Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. Juni 2007, 18:36 Uhr

Dankesrede von Stefan Niggemeier u.a. beim Grimme Online Award


Das Grimme-Institut liegt zwar in Marl und damit im Ruhrgebiet Pott, dennoch werden traditionell die Preisträger des Grimme Online Award an anderem Ort verliehen.
Solche Online-Preise scheint man gerne an anderen Orten zu verleihen:
So hatte z.B. das Festival Ars Electronica die ersten Preisträger der Kategorie Digital Communites in New York ausgezeichnet (schade, dass ich da dieses Blog noch nicht hatte, als dol2day dort eine Auszeichnung erhielt und Juryangaben zufolge nur knapp gegen Wikipedia verlor), statt im beschaulichen Linz.

Was New York für Linz ist also jetzt Köln für Marl und in den Kölner Vulkanhallen fand gestern die Preisverleihung des Grimme Online Awards statt, über den Thomas Knüwer in der Indiskretion Ehrensache gebloggt hat und über den wunderbarer Weise Frau Julie bei Westropolis videotechnisch berichtet.

Die Gewinner waren vorab bekannt, so dass Stefan Niggemeier, der sich noch vorher die Frage stellte, ob er überhaupt hinfahren soll seine Rede mit den Worten

„Das kommt total überraschend. […]“

begann. Besser jedoch noch sein deutlicher Verweis auf das Grimme-Institut und die Aufforderung das ganze Procedere mal zu überdenken.

Doch das schöne Video bringt noch mehr, denn ein Vertreter des Projektes hausgemacht.tv, das meiner Meinung nach unter dubiosen Umständen nominiert und prämiert wurde, sagt doch allen Ernstes folgendes:

„[…] Und jetzt kommt das Wichtigste: Ich möchte dem Publikum danken. […] Wir sind die, die dem Publikum danken können. Es ist meines Erachtens nach der ehrlichste Preis von allen. Auch nach dem ganzen was da anscheinend passiert ist in den letzten Tagen. Trotzdem ist es der ehrlichste Preis. […]“

Also von den anderen Preisträgern ist nicht bekannt, dass a) nach der Erwähnung des „ehrlichsten Preis von allen“ ein leichtes Gelächter einsetzt und b) dass durch nette Verlosungen die Leute animiert worden sind für die nominierte Seite zu stimmen…

Danke, Frau Julie!


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Trackback by Text & Blog @ 21. Juni 2007, 19:31 Uhr

    Video zur Grimme-Preis-Verleihung…

    Ein Video von der gestrigen Grimme-Preis-Verleihung in Köln ist bei Juliette Guttmann zu sehen.
    Grimme-Online-Preisträger Stefan Niggemeier hat ja lange überlegt, ob er hingehen soll und hausgemacht.tv erdreistet sich, sich beim Publikum für den Pr…


  2. (2) Trackback by Kausch & Friends @ 21. Juni 2007, 20:29 Uhr

    Nun ist es für mich beinahe perdu!…

    Ich fasse es echt nicht. Schon allein das Szenario um den GOA war skuril genug. Fixmbr deckte auf, unterstützt vom Don, Chat hängte sich mit seinen Ansichten rein und dann hagelte es los. Chat wurde von einem der TAZ-Schreiberlinge beschuldigt, abzup…


  3. (3) Kommentar by Peer @ 21. Juni 2007, 20:59 Uhr

    Um Missverständnisse zu vermeiden: Den Laptop gab es für alle Abstimmer zu gewinnen und zwar seitens Grimme/”TV Spielfilm”. Sat1.de hat das nur besonders konsequent in Szene gesetzt und als Mitmachmotivation genutzt.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 21. Juni 2007, 21:12 Uhr

    @Peer:
    Danke für die Klarstellung!


  5. (5) Kommentar by Chat Atkins @ 22. Juni 2007, 00:16 Uhr

    Ich habe im Wörterblog gerade darüber geschrieben, wie es sich mit den Leuten verhält, die gar nicht oft genug in ihren Stellungnahmen betonen können, wie ‚ehrlich‘, ‚offen‘, ‚kompetent‘ oder ‚innovativ‘ sie sind.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.