Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Juni 2007, 15:49 Uhr

„Wollen Sie nicht bei uns arbeiten?“


Gerade mußte ich mit einem Unternehmen, das seinen Sitz in Bochum hat, telefonieren. Ich rief also dort an und klärte das ab, weswegen ich dort angerufen hatte.

Nachdem ich dort meine Anschrift angegeben hatte, erklärte mir meine Ansprechpartnerin, dass sie auch in Bochum sitzen würde (was mir bekannt war…) und das ja gar nicht so weit weg wäre, sie hätten ihre Büros in der Nähe der Uni Bochum. Ob ich nicht bei ihnen arbeiten wollen würde, ich hätte so eine angenehme Telefonstimme.

Nun ja:

  1. Mir hat eigentlich noch keiner gesagt, dass ich eine angenehme Telefonstimme hat, aber gut, das ist ja nichts negatives.
  2. Ich habe bereits einen Job.

Wobei ich mich immer noch frage, ob sie mir das vielleicht nur gesagt hat um mir zu schmeicheln und mich ggf. zu einem Kauf zu überreden – denn was kaufen hätte ich können. Als ich jedoch das erste mal „Nein, danke!“ dazu sagte, versuchte sie auch kein bißchen mich dennoch zu überzeugen.

Dennoch nett mal so ein Lob zu hören – auch wenn es nur ein potentieller Arbeitgeber war. :)


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Blinkfeuer @ 16. Juni 2007, 00:52 Uhr

    Nicht zu hören, man habe eine „Telefonstimme“ ist nichts negatives oder die Negierung des Vorhandenseins der tauglichen Stimme missen, was will mir der Dichter sagen?


  2. (2) Kommentar by Mimi @ 17. Juni 2007, 21:14 Uhr

    Na, scheint, als sollte sich Phillip von Senftleben vor dir in acht nehmen, was?


  3. (3) Kommentar by Jens @ 20. Juni 2007, 18:02 Uhr

    Muß man P.v.S. kennen?


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.