Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Juni 2007, 18:37 Uhr

RTL berichtet über die Erpressung der NRWSPD durch die taz


Die Entführer
Was bisher geschah:

Die feige Entführung von kraft-2010.de und die Erpressung der NRWSPD durch die taz NRW schlägt große Wellen – jetzt auch im Fernsehen.
Bei RTL West, einem Regionalfenster von RTL in Nordrhein-Westfalen (via Kabel bzw. DVB-T zu sehen), wurde über den Entführungsfall mitsamt Erpressung ausführlich berichtet:

Auch konnte man dort erstmals die Entführer „in bunt und in Farbe“ sehen (siehe obiges Bild), auch wenn da doch etwas einseitig schwarz dominiert.

Nachfolgend weitere Bilder der Sendung:

taz-spd-2.PNG
Der Krisenstab der Landes-SPD. Am runden Tisch versammelt versuchen sie der schwierigen Lage Herr zu werden.

taz-spd-3.PNG
Da die Düsseldorfer Oppositionsführerin Hannelore Kraft, wohl aufgrund der dramatischen Entführung und der damit verbundenen Umstände, selbst nicht vor die Kameras trat (vielleicht auch aus Sicherheitsgründen? wer weiß schon, wen solche taz’ler als nächstes entführen?), erklärte Dirk Borhart, seines Zeichens Vorsitzender des SPD-Krisenstabes die Position seiner Partei. Getreu der alten Linie, die schon von Genossen wie Helmut Schmidt getragen wurde, gibt es keinerlei Verhandlungen.

taz-spd-4.PNG
Hier feiert die taz ihren eigenen Coup – und natürlich muß man sich fragen inwiefern das selbsternannte taz-Kommando Heinz Schleußer lügt, wenn es schreibt, dass aus druckereitechnischen Problemen ich heute keine taz erhalten habe. Wie man auf dem Bild sieht gibt es die Ausgabe sehr wohl… oder liegt es daran, das Düsseldorf näher an Frankfurt (der Druckerei) als an Bochum liegt?


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Trackback by Notizblog @ 17. Juni 2007, 10:15 Uhr

    RAF und RTL…

    Medien sind etwas Tolles. Besonders wenn man die kleinen Mechanismen kennt, die einfach unvermeidbar sind. Man drückt auf einen Knopf und schon springt der Teufel aus der Kiste. Obwohl er das immer wieder tut, können sich Kinder über Stunden über d…


  2. (2) Trackback by Buchstaben in Bewegung @ 17. Juni 2007, 13:17 Uhr

    Erpressungsfall im linken Medienspektrum…

    der taz nahestehendes Kommando erpresst die SPD

    Das der taz nahestehende “Kommando Heinz Schleußer” hat die Domain “Kraft-2010.de” in seine Gewalt gebracht. Die Entführer drohen damit, die Domain, die die SPD NRW für ihr…


  3. (3) Kommentar by Christian Werthschulte @ 19. Juni 2007, 08:28 Uhr

    Hey Jens,

    das ist richtig. Die Ausgabe existiert, das zu erklären, wäre jetzt ein wenig kompliziert. Nur so viel: Es handelt sich hierbei um Exemplare der Kioskausgabe, die später gedruckt wird. Betroffen vom Druckereiproblem war die Abo-Ausgabe, die solltest du aber am Samstag erhalten haben. Ansonsten: abo@taz.de hilft dir weiter.

    Freitagsausgabenfreie Grüße aus Düsseldorf,
    Christian


  4. (4) Kommentar by Jens @ 20. Juni 2007, 17:54 Uhr

    Ja, zwischenzeitlich habe ich sie bekommen.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.