Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Juni 2007, 18:37 Uhr

RTL berichtet über die Erpressung der NRWSPD durch die taz


Die Entführer
Was bisher geschah:

Die feige Entführung von kraft-2010.de und die Erpressung der NRWSPD durch die taz NRW schlägt große Wellen – jetzt auch im Fernsehen.
Bei RTL West, einem Regionalfenster von RTL in Nordrhein-Westfalen (via Kabel bzw. DVB-T zu sehen), wurde über den Entführungsfall mitsamt Erpressung ausführlich berichtet:

Auch konnte man dort erstmals die Entführer „in bunt und in Farbe“ sehen (siehe obiges Bild), auch wenn da doch etwas einseitig schwarz dominiert.

Nachfolgend weitere Bilder der Sendung:

taz-spd-2.PNG
Der Krisenstab der Landes-SPD. Am runden Tisch versammelt versuchen sie der schwierigen Lage Herr zu werden.

taz-spd-3.PNG
Da die Düsseldorfer Oppositionsführerin Hannelore Kraft, wohl aufgrund der dramatischen Entführung und der damit verbundenen Umstände, selbst nicht vor die Kameras trat (vielleicht auch aus Sicherheitsgründen? wer weiß schon, wen solche taz’ler als nächstes entführen?), erklärte Dirk Borhart, seines Zeichens Vorsitzender des SPD-Krisenstabes die Position seiner Partei. Getreu der alten Linie, die schon von Genossen wie Helmut Schmidt getragen wurde, gibt es keinerlei Verhandlungen.

taz-spd-4.PNG
Hier feiert die taz ihren eigenen Coup – und natürlich muß man sich fragen inwiefern das selbsternannte taz-Kommando Heinz Schleußer lügt, wenn es schreibt, dass aus druckereitechnischen Problemen ich heute keine taz erhalten habe. Wie man auf dem Bild sieht gibt es die Ausgabe sehr wohl… oder liegt es daran, das Düsseldorf näher an Frankfurt (der Druckerei) als an Bochum liegt?


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.