Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Juni 2007, 09:22 Uhr

Handwerker… und halb gelöstes TV-Problem


Angefangen hatte es damit, dass ich nicht mehr vernünftig Pro Sieben, SAT.1, Kabel 1 und weitere Sender gucken konnte.
Im Zuge der Umstellung des digitialen Transponders der Sender der ProSieben/SAT.1-Gruppe (wo auch so Schätzchen wie Neun Live laufen – wer sich ernsthaft für diesen Sender interessiert, sollte übrigens hier mal sich ein paar Beiträge durchlesen) ging dann quasi der gesamte Empfang hops.

Zwischenzeitlich war ein TV-Techniker da (inzwischen sogar zweimal) und die Quintessenz daraus ist:

  1. Handwerker kommen niemals pünktlich: Entweder viel zu früh (so dass mir nicht geplant noch die Zeit blieb hinter dem TV-Regel den Staub weg zu saugen) oder viel zu spät. Und auch sonst sind Absprachen wie „Bitte rufen Sie eine halbe Stunde vorher an, dann komme ich eben von der Arbeit vorbei!“ anscheinend eher lästig…
  2. Das Problem mit Pro Sieben/SAT1 usw. sei bekannt. Da muß wahrscheinlich an der Hausanlage was geändert werden. Dahingehend wird jetzt erstmal ein Kostenvoranschlag an die Hausverwaltung gesandt… bin mal gespannt. Theoretisch gibt es ja Mietminderung für solche Sachen (nicht dass ich das machen möchte) – nur würde es theoretisch auch eine Mietsteigerung geben, da man z.B. Sender wie 9Live, von denen ich persönlich nichts viel halte, auch nicht mal mehr aus Versehen richtig sehen kann?
  3. Mein Digital-Receiver mag es nicht, dass Spannung aus der Sat-Buchse an der Wand kommt. Mit Spannung stürzt der Receiver ab. Ohne Spannung über da Kabel läuft er. Merkwürdigerweise scheint er im Menü keine Option für „Spannung aus“ zu haben, was insofern verwunderlich ist, als dass er vorher (bevor ich mal die Werkseinstellungen wieder einrichtete) ja quasi ohne Probleme funktionierte.

5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Christoph @ 18. Juni 2007, 12:30 Uhr

    Macker! Wenn Du das nächste Mal Probs mit Deinem Receiver hast, dann sagste BESCHEID! Hier sitzt nen Profi! (Gerne auch via Telefon 😛 )


  2. (2) Kommentar by Christoph @ 18. Juni 2007, 12:35 Uhr

    Pro7 und Sat1 haben endlich den Transpoder gewechselt! Nachdem es wohl zunehmend Beschwerden von Zuschauern mit DECT Telefonen gab, ist man vom Transponder 104 umgezogen.

    Es muss also entweder reichen einen automatischen Suchlauf zu machen (Ergebnis Kanalliste neusortieren) oder einen manuellen Suchlauf durchzuführen. Hier die Daten:
    Frequenz: 12.5448
    Polarisation: H (Horizontal)
    Symbolrate: 22000
    Evtl brauchst Du noch die Transpondernummer, das müsste 1.107

    Näheres findest Du in der Bedienungsanleitung Deines Receivers 😉


  3. (3) Kommentar by Jens @ 20. Juni 2007, 17:59 Uhr

    @Christoph:
    Das DECT-Problem kannte ich von früher. Jetzt hatte ich es nicht mehr, da wohl mein Sat-Kabel ausreichend abgeschirmt war.

    Das Problem ist, dass der automatische Suchlauf nicht hilft – er findet den Transponder bzw. die Sender nicht. Versuche ich den Transponder manuell mit den o.g. Daten (die kannte ich ja schon von diversen Service-Seiten) zu fnden, geht das auch nicht.

    Der hiesige TV-Techniker erklärte das, das die derzeit verwendete 1-Kabel-Lösung (hä? was soll das sein?) in unserem Haus etwas veraltet sei. Dort wäre Digital-TV erst nachträglich aufgesetzt worden, doch damit könne man jetzt nicht alle Transponder empfangen und damit das wieder mit dem Empfang klappt, benötigt die Anlage angeblich eine Rundumüberholung.

    Sagt der TV-Techniker jedenfalls – der will ja auch Geld verdienen, nur angesichts der Tatsache, dass man gar nichts sieht, wenn man den entsprechenden Transponder anwählt, dann könnte das hinhauen. Es war ja auch bei Analog-TV schon so, dass manche LNBs (die älteren) bestimmte Transponder nicht sehen konnten.

    PS: Das (zusätzlich auftretende) Problem mit meinem Receiver erwies sich als Spannungsproblem. Via Sat-Kabel kommt Strom auf den Receiver, dieser gibt selber Strom ab (lässt sich leider nicht abschalten) und zusammen sorgt das für Konfusion. Jetzt habe ich da am Sat-Eingang des Receivers ein Teil, welches die Spannung unterdrückt.


  4. (4) Kommentar by Tobi @ 23. Mai 2008, 20:31 Uhr

    hi,
    nich böse sein auf Handwerker die Termine nicht 100% einhalten können. Ich bin selbst Elektriker im Kundendienst und bin den halben Tag damit beschäftigt Termine hin und her zu schieben, um dann doch ne halbe Stunde zu spät/früh zu kommen. Ich bekomme morgens vom Chef nen packen Zettel auf dem nur sehr magere Fehlerbeschreibungen zu finden sind. Das heisst ich seh meistens erst vor Ort welcher Aufwand nötig ist. Ich kann Glück haben und es ist nur ein loser Draht oder eine defekte Sicherung, allerdings braucht die Fehlersuche einige Zeit und kann vorher nur schwer bestimmt werden. Hinzu kommt das Kunden oft weit auseinander liegen und auf der Fahrt können Staus u.ä. viel Zeit in anspruch nehmen. Persönlich hätte ich auch lieber einen festen Stundenplan für jeden Tag, ist in dieser Branche aber leider nicht möglich.
    Jedoch ist es schon nicht berauschend, wenn der Techniker nicht bereit ist ne halbe Stunde vorher anzurufen.


  5. (5) Kommentar by Jens @ 24. Mai 2008, 15:21 Uhr

    @Tobi:
    Generell habe ich nichts gegen solche kleineren Unpünktlichkeiten – eben weil sie oft logisch begründbar sind. Viel mehr rege ich mich über die mangelnde Möglichkeit der Terminabsprache auf. Das finde ich sollte man heutzutage schon machen.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.