Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Juni 2007, 17:13 Uhr

Von Bochum regelmäßig nach Köln/Bonn mit der Bahn?


Nehmen wir mal an ich müßte regelmäßig (quasi täglich) von Bochum nach Köln oder Bonn mit der Bahn fahren.

Hat da jemand irgendwelche Erfahrungen?
Ich finde die Informationen bei der Bahn irgendwie … naja, nicht wirklich informativ. Zwar gibt es wohl irgendwelche Monats- oder Jahreskarten, nur: Kann man damit vor Ort auch Bus und (Nachverkehrs)Bahnen nutzen? Natürlich könnte man auch den sogenannten NRW-Tarif nutzen, aber da kann man anscheinend wohl nur Nahverkehrsverbindungen nehmen – nicht die schnelleren Züge.

Das sieht mir alles nach einem „entweder oder“ aus, aber nehmen wir an ich würde von Bochum nach Köln oder Bonn wollen – dann doch nicht nur jeweils vom Hauptbahnhof zu Hauptbahnhof. Und nur mit der Bimmelbahn zu fahren wäre zeitlich gesehen quasi eine Katastrophe. Aber wenn man z.B. den Fernverkehrszug EC nehmen will, muß man einen Zuschlag zahlen. Dessen Höhe natürlich nicht ersichtlich ist.

Ich weiß schon, warum ich an und für sich das Auto bevorzuge. 😉


13 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Markus @ 10. Juni 2007, 18:36 Uhr

    Also ich oute mich mal, ich mach das, täglich; Bochum HBF/ Köln HBF. Die einzigen akzeptablen Verbindungen sind der RE-1 um *.56 oder der IC/ICE um *.49. (IC und ICE im stündlichen Wechsel, zumindest morgens; um 6h49 fährt ein ICE)
    Der RE-1 ist morgens (freundlich ausgedrückt) voll und unangenehm. IC/ICE kost 266 Öcken/Monat.
    Wenn dir RE reicht bist du mit einem Ticket 2000 und einem Pendant für den VRS/KVB dabei. Macht zusammen knapp 220€/Monat. Kostet also ähnlich viel wie das NRW Dings ist aber flexibler, da das NRW Ticket nur zwei Städte verbindet und dir die Nutzung des ÖPNV innerhalb der beiden Städte gestattet.

    Allerdings ist Bochum/Köln was anderes als Bochum/Bonn…


  2. (2) Kommentar by Jens @ 10. Juni 2007, 18:53 Uhr

    @Markus:
    Danke, auf Dich hatte ich u.a. gehofft. 😉

    RE wäre nicht so toll, da wäre ’ne Möglichkeit mit IC/ICE/EC besser, da schneller. Es gibt da auch Direktverbindungen ohne nerviges Umsteigen.
    Nur dummerweise dann halt keine Anschlußverbindungen vor Ort. Das wird dadurch ja noch deutlich teurer.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 10. Juni 2007, 19:18 Uhr

    Zumindestens für den Zielort bräuchte man ggf. keine Tickets mehr:
    http://www.bahn.de/faq/view/bahncard/city-ticket.shtml
    Wenn man ’ne BahnCard hat, bekommt man Zielort+City, sprich auch den ÖPNV am Zielort.
    Wenn man bei der DB sich eine JahresCard holt, dann gibt’s die BahnCard dabei.

    Müßte dann also auch gehen. Fragt sich nur, warum das nur am Zielort geht. Für den Startort bräuchte man dann noch das Ticket 1000/2000.

    Alles sehr unübersichtlich und dummerweise ist der Preisvergleich für Pendler bei bahn.de immer wieder am Abstürzen. :(


  4. (4) Kommentar by Markus @ 10. Juni 2007, 20:16 Uhr

    ich habe mir zu eigen gemacht, mich bei zwei verschiednen Bahnmitarbeitern zu erkundigen, da es zu häufig vorkam, dass verschiedene Mitarbeiter auch abweichende Auskunft gaben. Grade in Bezug auf Tarife/Tickets. Die sind teilweise sooo unmotiviert, die Leute ;(


  5. (5) Kommentar by Jens @ 10. Juni 2007, 23:09 Uhr

    @Markus:
    Ich glaube ich muss da auch mal persönlich fragen.

    Wenn ich nämlich das mit dem Zielort+City richtig verstehe, dann müßte ich ja bei so einem EC/IC/ICE-Tarif im Jahresabo (mit der BahnCard 25) auch jeweils City bei beiden Zielorten haben, da die Fahrt ja hin und zurück geht.

    Aber da muß man wohl wirklich jemanden direkt zu befragen, per eMail scheint es keine Auskünfte zu geben:

    „Bitte beachten Sie: Hier werden keine Anfragen zu Preisen/Tarifen/Fahrplänen beantwortet.“
    –> nachdem ich auf Kontakt geklickt hatte und angab, dass ich keine BahnCard habe. Das ich mich für eine BahnCard evtl. interessiere und deswegen die Frage habe, scheint die Bahn nicht zu interessieren. :(


  6. (6) Kommentar by Steffi @ 11. Juni 2007, 08:57 Uhr

    Ich bin lange Zeit täglich von Dortmund Hbf bis Köln Hbf gefahren. (Und umgekehrt, klar.)
    Natürlich ist der Regionalexpress (heißt der eigentlich noch immer NRW-Express?) meist nicht sooo angenehm. Aber da kommts auch ganz auf die Uhrzeit an. Dadurch, dass ich in der Regel vor 6h eingestiegen bin, hatte ich immer einen sicheren Sitzplatz. Und dann ist der Rest eigentlich egal. Hauptsache, man muss nicht in dem Gedränge stehen. Ab Düsseldorf leert sich der Zug eh ordentlich.
    Ist natürlich die Frage, wieviel man da ausgeben möchte. Ich denke, ich persönlich würde als Berufstätige weiterhin den Regionalexpress wählen, jedoch mit Nutzung der ersten Klasse. Die ist nämlich nie voll!
    ICE ist mir auch mit Bahn-Card zu teuer. (Und im Falle Do-Köln ist der gerade mal ne halbe Std eher da als der Regionalexpress.)
    Als Studentin habe ich ein Monatsticket (dessen Name mir gerade einfach nicht einfallen will), mit dem ich im Preisstufenbereich C fahren kann. (DB als auch „normale“ öffentliche Verkehrsmittel.) Das ist, so lange ich noch das Semesterticket zusätzlich habe, ausreichend.

    Wie dem auch sei, wenn Du tatsächlich täglich nach Köln musst, dann ist Zugfahren eigentlich ein „Muss“. Es sei denn, man hat die Nerven für täglichen Stau-Spaß… Von den hohen Spritkosten mal abgesehen. :-/


  7. (7) Kommentar by 50hz @ 11. Juni 2007, 10:15 Uhr

    Wenn Du wirklich jeden Tag die Strecke fahren willst (wohin denn überhaupt genau, Köln, Bonn oder Flughafen Köln/Bonn?) rate ich zur Bahncard 100. Die ist zwar etwas teurer, aber Du kannst jeden! Zug nehmen, in jede Straßenbahn und in jeden Bus springen ohne drüber nachzudenken.
    Ohne diesen Komfort halte ich die Strecke für unzumutbar.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 11. Juni 2007, 17:26 Uhr

    Bonn wäre eher das Ziel.

    Das Problem bei der BahnCard 100, die Djure gerade ins Spiel brachte: Die ist etwas zu teuer… das wären monatlich fast 300,- Euro!


  9. (9) Kommentar by Mimi @ 11. Juni 2007, 20:28 Uhr

    Sorry, ich bin eher der Buldern – Essen – Experte. Aber was für einer ! ,-)


  10. (10) Kommentar by 50hz @ 11. Juni 2007, 20:31 Uhr

    Ach, Jens. Noch zweimal nach Berlin und einmal nach München und Kopenhagen und Du hast das Geld wieder raus.
    Außerdem kannst Du dann für lau in Bochum und umzu mit Bus und Bahn rumzuckeln.


  11. (11) Kommentar by Oliver (Breitnigge) @ 11. Juni 2007, 21:34 Uhr

    @Jens: Was verschlägt Dich denn nach Bonn, wenn man fragen darf?! 😉


  12. (12) Kommentar by Jens @ 14. Juni 2007, 23:59 Uhr

    @Mimi:
    Hat Buldern einen Bahnhof?

    @50hz:
    Bei dem Monatsticket könnte ich – ggf. (es gibt halt zwei Interpretationen) – auch in Bochum bzw. in Bonn für lau herumfahren.

    @Oliver:
    Ist nichts spruchreifes. Hat sich wohl auch erledigt… ist kosten- und zeittechnisch nicht wirklich attraktiv.


  13. (13) Kommentar by Oliver (Breitnigge) @ 15. Juni 2007, 08:30 Uhr

    Ok. Und ich dachte schon, ich kann Dir demnächst die Kneipenlandschaft von Bonn erklären… 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.