Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Mai 2007, 18:56 Uhr

Peinlich, peinlich – was ich gerade per eMail verschickt habe…


So eben habe ich eine etwas peinliche eMail verschickt… um das zu erklären, muß ich jedoch ein kleines bißchen (nicht viel) ausholen:

Ich erwarte ein Päckchen von per Post, welches an die Packstation geschickt werden soll. Dummerweise lag Pfingsten dazwischen, so dass bis dato nichts angekommen ist. Caschy hat jedoch die Sendung nachverfolgen lassen und so wie es aussieht ist das Päckchen schon seit dem 26. Mai hier in der Stadt. Bis heute hat es jedoch DHL nicht geschafft das in der hiesigen Packstation einzulagern und mich dann darüber via eMail uns SMS zu informieren.

Also rief ich heute mal bei der Hotline der Packstation an um mich zu erkundigen, was man da machen könne/soll. Erstmal bestätigte die freundliche Mitarbeiterin mir, dass das Paket wohl an sich da sei aber noch nicht in der Packstation und dass sie mir dann leider nicht weiterhelfen könne. Stattdessen gab sie mir die Telefonnummer für eine etwaige „Sendungssuche“ falls das Paket morgen nicht da ist. Diese Sendungssuche kann jedoch – warum auch immer – nur der Absender beauftragen.

Also habe ich, vermeintlich schlau wie ich von mir dachte, zwei eMails als Entwurf vorbereitet:
Eine, in der ich Caschy mitteile „Die Sendung ist da!“ und die andere, in der ich vom genauen Gegenteil berichte und gleich auch die „Sendungssuche“-Hotline angebe.
Mein ausgeklügelter Plan war es bis kurz nach der Mittagspause zu warten (normalerweise wird die Packstation hier immer bis 12.00 Uhr beliefert) und dann eine der beiden vorbereiteten eMails via Handy aus dem Entwürfe-Ordner zu senden. Sowas mache ich gelegentlich (Hinweis: Mit der Java-Applikation Googlemail geht das nicht, da man dort keinen Zugriff auf „Entwürfe“ hat. Daher muß man Google Mail im Browser laden – dort kann man die „Entwürfe“ nutzen), wenn ich unterwegs/arbeiten bin und nicht „normal“ mailen kann. Natürlich könnte man auch am Handy normal die Mail tippen – aber das ist ja doch etwas anstrengend. Da arbeite ich lieber mit angepassten Entwürfen.

Nur dumm, wenn man dann die „Paket immer noch nicht da!“-Mail nicht als Entwurf speichert, sondern den „Senden“-Knopf drückt (und vorher per Mail vereinbart hat, dass man am nächsten Tag sich meldet)…

… naja, man kann das ganze ja kurz per eMail und lang per Blogeintrag erklären. :)


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by caschy @ 30. Mai 2007, 19:08 Uhr

    Gut, dass beide Mails bei mir gleichzeitig ankamen =)


  2. (2) Kommentar by Jens @ 30. Mai 2007, 22:50 Uhr

    Ja, noch besser wäre aber AOL gewesen. Da hätte ich im internen Mailsystem die erste Mail noch zurückrufen können. 😉


  3. (3) Kommentar by Nadine @ 31. Mai 2007, 08:40 Uhr

    also es wird so sein, dass das Paket in der Zustellbasis ist und auf die Zustellung wartet – zwischen den ganzen anderen Paketen!! Wird wahrscheinlich ne Menge zu bearbeiten sein… ich drücke dir die Daumen, dass DHL schnell ausliefert!!!

    „Geduld zu haben du musst lernen, Luc!!“


  4. (4) Kommentar by Jens @ 31. Mai 2007, 21:34 Uhr

    Ist die Post/DHL solidarisch zu den alten Abteilungsbrüdern von der Fernkommunikation und streikt für die Telekom mit? 😉


  5. (5) Kommentar by Nadine @ 1. Juni 2007, 00:41 Uhr

    Ja das tuen wir… und mit dem Paket immer ruhig bleiben das kommt schon noch!!! 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.