Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 20. Mai 2007, 02:48 Uhr

Pixenate: Bildbearbeitung direkt im Internet


Faszinierend was es alles im Internet gibt:

Ein Leben lang, keine Schale in der Hand!Das man z.B. bei Googles Dienst Text und Tabellen ganz überraschenderweise Texte und Tabellen erstellen kann ist mir nicht neu gewesen. Klar, ausgewachsene Office-Pakete wie z.B. das empfehlenswerte und kostenfreie Open Office oder dem kommerziellen Marktführer Microsoft Office mit Word und Excel kann Text und Tabellen nicht vollständig ersetzen, aber für den einfachen Hausgebrauch reicht es aus.
Schön auch die Funktionen zur Online-Zusammenarbeit. Hier kann man gemeinsam mit anderen Internet-Nutzern an seinen Dokumenten arbeiten.

Aber zurück zum eigentlichen Thema:
Inzwischen kann man auch einfache Bildbearbeitungen im Internet erledigen, was mir bisher nicht wirklich bekannt war. Der Anbieter Pixenate ermöglicht einfache Änderungen an Bildern, so dass es sich in manchen Fällen gar nicht mehr lohnt PhotoShop oder ähnliches zu laden.

Auch nützlich ist dies, wenn man z.B. gerade – wie ich – an einem Computer sitzt, wo keine Bildbearbeitung auf dem Rechner ist. So habe ich z.B. gestern für das WAZ-Finalblog den Beitrag Ein Leben lang, keine Schale in der Hand geschrieben. Nachdem ich die Erlaubnis hatte, das Bild zu verwenden, wollte ich es nachträglich in den dortigen Beitrag einbauen. Bei den WAZ-Blogs dürfen die Bilder jedoch nicht größer als 192 Pixel (Breite bzw. Höhe) sein, das Original war jedoch größer. Dank Pixenate war es nur eine Sache von wenigen Augenblicken das Bild entsprechend zu verkleinern (siehe die obige Abbildung) und in den inhaltlich überarbeiteten Beitrag zu setzen.


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Karsten @ 20. Mai 2007, 16:06 Uhr

    Ftp geht übrigens auch online. http://www2ftp.de/


  2. (2) Kommentar by Jens @ 21. Mai 2007, 22:34 Uhr

    @Karsten:
    Danke für den Tipp! Nur merke ich mir meine FTP-Zugangsdaten eher schlecht als recht. 😉


  3. (3) Kommentar by Karsten @ 21. Mai 2007, 22:51 Uhr

    Selbst sowas könnte man ja irgendwo online ablegen! ;-


  4. (4) Kommentar by Jens @ 21. Mai 2007, 22:59 Uhr

    @Karsten:
    Stimmt natürlich auch wieder… Hatte ich nicht dran gedacht.


  5. (5) Kommentar by Aleksandra Lis @ 2. Juli 2010, 10:22 Uhr

    Hallo,

    ich schreibe namens der Firma Software aus Warschau. Wir sind ein anerkannter Verlag nicht nur in Polen, sondern auch weltweit.
    Ihre Artikel zum Thema Photoshop haben unser Interesse erweckt.
    Wir schlagen Ihnen vor, einen Artikel zu diesem Thema zu veroeffentlichen. Das ist kostenlos und auf diese Art und Weise koennten viele Menschen weltweit von Ihren Artikeln und Ihrer Taetigkeit erfahren. Wir brauchen nur einen Artikel zum Thema Photoshop und
    er wird auf unserer Seite: www. photoshop-magazin.net veroeffentlicht. Wir waeren sehr glücklich, wenn Sie auf unsere Bitte eingehen würden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Aleksandra Lis
    Software


  6. (6) Kommentar by Jens @ 7. Juli 2010, 22:39 Uhr

    Nein danke, kein Interesse.


  7. (7) Kommentar by Diascanner @ 11. Oktober 2010, 15:15 Uhr

    Photoshop Online interessiert mich sehr…danke für die nützlichen Tipps!!


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.