Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Mai 2007, 13:43 Uhr

Ist das eine Anzeige der Blue Man Group oder journalistische Berichterstattung der Ruhr Nachrichten?


Anfang Mai berichtete ich über den (neu) aufgelegten Verhaltenskodex der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). In diesem Kodex wird noch einmal festgehalten, was eigentlich selbstverständlich sein sollte und was man kurz mit „Keine Schleichwerbung!“ zusammenfassen kann.
So sollen auch journalistische Inhalte klar und deutlich von der Werbung abgegrenzt werden – wie gesagt eigentlich selbstverständlich.

Deswegen gab es nicht wenige, die sich darüber amüsierten, nach dem Motto „Müßt Ihr solche Selbstverständlichkeiten denn mit großem Bohei bekannt geben?“. WAZsolls berichtet z.B. dass man als WAZ-Redakteur öfters danach gefragt wurde, ob denn dahingehend in letzter Zeit etwas schief gelaufen sei, dass man das jetzt so groß ‚rausbringen würde.

Doch wie wichtig sowas ist, merkt man an zwei aktuellen Beispielen:

Im Beitrag Audire „Stern“ kritisiert Thomas Knüwer in seinem bekannten Blog Indiskretion Ehrensache eine Audi-Werbestrecke im aktuellen Stern, die nicht als Anzeige gekennzeichnet ist, sondern als „Special“. Ich muß zugeben, dass ich als Stern-Abonnent beim flüchtigen Überblättern das auch nicht als Werbung sondern als eine der üblichen Stern-Fotostrecken angesehen habe.

Doch nicht nur beim Stern gibt es solche Sachen, wo man anscheinend das entlarvende Wort „Werbung“ gerne kaschiert:

Die heutige Samstags-Ausgabe der Ruhr Nachrichten aus dem Verlag Lensing-Wolff hat u.a. folgenden Inhalt:
19/05/2007
Links die Fernsehseite und das Wetter und ein paar deutlich gekennzeichnete Anzeigen, rechts eine auf den ersten Blick zweigeteilte Seite:

Rechts unten ganz klar eine Werbung für die Blue Man Group, auch wenn das Wort „Anzeige“ fehlt.

Dadrüber die halbe Seite sieht jedoch meiner Meinung nach sehr nach redaktionellen Inhalten aus:

Schaut man sich das Foto in groß an, erkennt man, dass der Seitenkopf etwas anders als normal aussieht:
Die blauen Versalien sind mit einem schwarzen Rand versehen und direkt darunter steht in weiß auf blau u.a. „Sonderveröffentlichung“. Die weiteren Beiträge dort sehen jedoch meiner Meinung nach haargenau wie normale Berichte der Ruhr Nachrichten aus. Egal ob nun die Jubel-Zitate links, der Artikel in der Mitte mit Autorenkürzel oder die Art der Präsentation der Internet-Seite, wo man die Ticketes für die Blue Man Group bestellen kann, im Artikel rechts.

Insofern bin ich froh, dass es bei der WAZ diesen Verhaltenskodex gibt.

PS: Disclaimer: Ich blogge derzeit für die WAZ im WAZ-Finalblog über das Finale der Fußball-Bundesliga.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.