Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Mai 2007, 14:24 Uhr

Der mögliche Erfolg des smart in den USA


Gerade habe ich in der Welt einen Artikel über den kleinen Cityflitzer Smart gelesen (den Artikel gibt’s auch online) den ich recht interessant finde.

In den USA sind ja eher die größeren Automobilboliden beliebt (Stichwort: Hummer) und da erscheint so ein kleiner Smart doch irgendwie merkwürdig. Wobei Daimler oder Mercedes oder wie auch immer dann heißen werden, den Smart demnächst auch in den USA anbieten wollen. Da der Smart sogar über bessere Verbrauchswerte als der oft zitierte Toyota Prius verfügt, könnte es vielleicht bei den ökologischer denkenden Menschen für einen Erfolg des Smart sorgen. Wobei man Smart und Prius meiner Meinung nach nicht vergleichen kann – ich sag einfach nur mal die Antriebsart und Anzahl der Plätze.

Faszinierend fand ich jedoch ein Zitat am Ende des Artikels:

„Unsere Kunden sind richtig heiß auf dieses Auto. Es sieht cool aus, und es ist politisch korrekt.“ Am Erfolg bei seiner Kundschaft hat Mandzak auch aus finanziellen Gründen keine Zweifel: „Ein Auto, das so scharf ist und dabei weniger kostet als eine Armbanduhr, muss einfach ein Renner werden.“

Angesichts eines geplanten Preises von 12.000 bis 17.000 Dollar für den Smart scheine ich irgendwas falsch zu machen – oder meine Armbanduhren-Ambitionen sind zu niedrig. 😉


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.