Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. Mai 2007, 23:03 Uhr

WAZ-Finalblog: Warum Gelsenkirchen nicht Meister werden darf!


(dies ist ein Beitrag aus der Beitragsserie
WAZ-Finalblog)
 
Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)
WAZ-Finalblog

Der nachfolgende Beitrag wurde von mir ursprünglich im WAZ-Finalblog veröffentlicht, in dem ab Anfang Mai 2007 das Finale der laufenden Bundesliga-Saison aus Sicht von Anhängern der Ruhrgebietsmannschaften Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und VfL Bochum thematisiert wurde. Durch den Start von DerWesten.de, dem neuen Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe, sind diese Beiträge leider nicht mehr direkt aufrufbar.

Die von mir geschriebenen Beiträge wurden jedoch nachträglich im Pottblog gesichert.

Warum Gelsenkirchen nicht Meister werden darf!

Das Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem TV (Turnhallen-Verein) Herne-West hat mit seinem 2:0-Ergebnis für ein offenes Titelrennen gesorgt, so dass die deutsche Meisterschaft sich erst am 34. und letzten Spieltag entscheidet. Warum TV Herne-West nicht Meister werden darf erläutert dieser Beitrag:

Spricht man sich als Anhänger des BVB gegen eine Meisterschaft für Gelsenkirchen bzw. TV Herne-West aus, hört man in letzter Zeit immer wieder Vorwürfe, dass man sich nicht solidarisch mit dem Ruhrgebiet verhalten würde, keine Gemeinsamkeiten hätte und gar den Pott verraten würde. So etwas klingt z.B. beim Präsidenten aus Herne-West mit, wie der Mitblogger kurtspaeter bei sich im Blog berichtet:

„So etwas wie am Samstag, das hätte ich nie für möglich gehalten. So viel Hass und Häme. Wir regen uns über den Fanatismus im Nahen Osten auf, aber das gibt es leider auch hier in Deutschland bei einem gewöhnlichen Fußballspiel“… …“Als wir vor zehn Jahren den Uefa-Cup gewannen und Borussia Dortmund eine Woche später die Champions League, da hat es hier in der Region ein richtiges Wir-Gefühl gegeben, aber das ist alles verloren gegangen.“ (Quelle)

Nun sind für mich zwei Dinge unbestritten.
Fanauseinandersetzungen mit Fanatismus aus dem Nahen Osten zu vergleichen finde ich haarsträubend übertrieben und jeder Fan der sich gewalttätig, verbal oder körperlich, mit anderen Fans auseinandersetzt gehört nicht in die Nähe des Begriffs „Fan“. Das ist indiskutabel.

Das sehe ich genau so, denn bei allen Frotzeleien und Rivalitäten darf es keinen Hass und keine Gewalt geben!

Auch den zweiten Punkt (den ich jetzt nicht mehr zitiert habe) kann ich nur unterstreichen, denn dort schreibt kurtspaeter, dass Rivalitäten zum Fußball dazu gehören. Wer jetzt deswegen eine mangelnde Ruhrgebiets-Solidarität kritisiert oder gar erklärt, dass dadurch nie ein gemeinsames Ruhrgebietes- oder gar Metropoldenken entstehen kann, der scheint in Abrede stellen zu wollen, dass es Städte wie Berlin, Hamburg, München oder Stuttgart gibt, wo diverse Fußball-Vereine und deren Anhänger sich auch rivalisierend gegenüber stehen.

Insofern habe ich kein Problem damit zuzugeben, dass ich dagegen bin, dass die Meisterschaft nach Gelsenkirchen bzw. zum TV Herne-West geht. Das hat vor allem zwei Gründe:

  1. 50 Jahre keine Meisterschaft in Gelsenkirchen
    Es ist natürlich besonders erheiternd zu wissen, dass die letzte Meisterschaft dort von 1958 datiert. Das ist ewig lange her – das ist nicht nur im letzten Jahrhundert gewesen, sondern auch im letzten Jahrtausend!
    Während bis vor kurzem die West-Herner noch darüber scherzen konnten, dass in Dortmund Kinder eingeschult werden, die noch nie einen Derbysieg in Dortmund erlebt haben, gehen in Gelsenkirchen die ersten in Frührente, die noch nie eine Schalker Meisterschaft erleben konnten.
    Das 50 Jahre-Jubiläum sollte schon noch gewahrt werden, alleine schon, damit dieses wunderbare T-Shirt mit Stolz getragen werden kann!
  2. Das Verhalten einiger Gelsenkirchener vor dem Revier-Derby gegen Dortmund
    Bekanntlich hat ja am 33. Spieltag das Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem TV Herne-West stattgefunden. Das Ergebnis ist zwar bekannt, aber man kann es nicht oft genug betonen: Borussia Dortmund hat das Revier-Derby gegen Gelsenkirchen mit 2:0 gewonnen!
    Wenn man jedoch ehrlich ist, konnte man das nicht unbedingt erwarten. Schließlich waren die königsblauen Gäste doch eher die Favoriten. Mich persönlich haben im Vorfeld, vor allem vor einigen Wochen, die Aussagen gewisser Gelsenkirchen-Fans gestört:
    Diese haben nicht nur davon geredet, dass ihr Verein selbstverständlich das Revier-Derby gegen und in Dortmund gewinnen würde. Sie haben auch damals schon davon fabuliert, dass Gelsenkirchen in Dortmund dann Meister werden würde und die Meisterschaft in Dortmund gefeiert wird. Es gab ja sogar Spieler dieses Vereins, die sich dann im Fall des Falles vorgenommen haben, zu Fuß über die A40/B1 nach Hause zu gehen. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, haben diese Gelsenkirchen-Anhänger sich auch noch überlegt, dass durch einen Sieg von Gelsenkirchen in Dortmund nicht nur die eigene Meisterschaft gesichert werden könnte, sondern auch der BVB in die zweite Liga geschossen wird.

Vor allem aufgrund des zweiten Punktes freut es mich wirklich von Herzen, dass Borussia Dortmund das Revier-Derby gewonnen und damit mutmaßlich dem TV Herne-West die Meisterschaft vermiest hat!

PS: Morgen wird es eine Art Fortsetzung zu diesem Artikel geben…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.