Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Mai 2007, 22:38 Uhr

IKEA in Bochum?


Heute wurde es schon die ganze Zeit im Radio erwähnt: IKEA will nach Bochum kommen.

Ich fragte mich (und meine Bochumre Kollegen) ob das denn wirklich unbedingt notwendig wäre, schließlich gibt es mit den IKEA-Filialen in Dortmund und Essen zwei nahegelegene Möglichkeiten schwedisch einzukaufen (wobei ich sagen muß, dass mir die Dortmunder Filiale deutlich besser gefällt – alleine vom Parkaspekt her).

Doch wie man dem Lokalteil Bochum der morgigen Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) entnehmen kann ist sowieso das ganze etwas anders geplant:

„Ikea hat sich öffentlich zu dem Vorhaben noch nicht geäußert; allerdings sickerte inzwischen durch, dass sich das Möbel-Unternehmen für ein heute landwirtschaftlich genutztes Grundstück abseits des Harpener Hellwegs – östlich der Stahlwerke zwischen Kornharpener Straße und Sheffieldring nördlich der Havelstraße – interessiert. Wie man gleichfalls hört, ist bei dem Neubau, so er denn genehmigt würde, nicht an einen Möbel- und Lifestyle-Vollsortimenter wie in den großen Ikea-Dependancen Dortmund und Essen gedacht, sondern an einen Filialbetrieb mit Deko-Artikeln, Lampen, Haushaltsaccessoires und ähnlichen Kleinteilen.“

Nur: Wer fährt denn zu einem solchen IKEA light, wenn die normale Variante nicht weit entfernt liegt?


16 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.