Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Mai 2007, 18:58 Uhr

Live-Blogging: Das perfekte Dinner in Dortmund – Tag 2 (Barbara)


(dies ist ein Beitrag aus der Beitragsserie
Das perfekte Dinner Dortmund)
 

Skyline von Dortmund
Das Live-Blogging vom perfekten Dinner in Dortmund geht in die zweite Runde.

Diesmal wird die „Gruppenälteste“ Barbara für ihre Gäste kochen.

Augenscheinlich wird sie heute folgendes kochen:

Vorspeise: Salat vom grünen Spargel
Hauptgang: Hähnchenbrustfilet auf Spitzkohl an Champignons in Kerbelsahne mit Bandnudeln
Nachtisch: Cassissorbet, Vanillesoße und Johannisbeergelee

Wer alles lesen will, sollte auf (weiterlesen…) klicken und nicht vergessen, immer wieder die Seite neu zu laden:


19.47 Uhr
And here are the results of the Dortmund jury:

Barbara würde sich selber 8 Punkte geben.

Heidi gibt ihr 7 Punkte.
Cynthia gibt „sehr liebe“ 8 Punkte.
Sebastian gibt 9 Punkte.
Özlem fühlte sich „wie bei Mama zu Hause“ und gibt „ganz liebe“ 9 Punkte.

Insgesamt 33 Punkte und damit die Führung.

Morgen geht’s weiter mit Sebastian, der den Vorankündigungen zufolge, zumindestens in Teilen ein typisches Ruhrgebiets-Essen auftischen wird: Gehse inne Stadt, wat macht dich da satt – ne Currywurst.

VOX bleibt übrigens gleich im Ruhrgebiet, denn die Sendung Wohnen nach Wunsch führt diesmal nach Bochum.

19.45 Uhr
Die Himbeer-Mascarpone-Creme, die zusätzlich zum oben genannten Dessert gereicht wurde, sieht sehr künstlich von der Farbe aus. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass Himbeeren gerne für solche Farben sorgen. Sowas schmeckt eigentlich immer, da kann man nicht viel falsch machen.

19.43 Uhr
Nach der Werbung essen die Gäste. Die Stimme aus dem Off stellt fest, dass die Dortmunder heute zeigen wollen, dass die Westfalen nicht nur Kartoffeln essen, sondern auch Nudeln. Ich glaube ich habe hier noch nie selber Kartoffeln gekocht, obwohl ich Westfale bin.

19.32 Uhr
Das Hauptgericht sieht übrigens sehr lecker aus, das muß man sich mal merken. Ich habe auch nix dagegen, wenn man Fertignudeln nutzt, anstatt sie selber zu machen.

19.30 Uhr
Die Hauptspeise wird gerade in mehreren Etappen geliefert. Aber Sebastian kann ruhig noch warten, bis Barbara „bei ihm beikommt“, schließlich hat er gerade schon Süßigkeiten aus dem Wohnzimmerschrank genascht.

19.28 Uhr
Haha, Stimme aus dem Off, wie witzig: „Champignons und Spitzkohl haben inzwischen eine WG im Pott gegründet.“

19.25 Uhr
Die traditionelle Durchsuchung beginnt. Scheint aber harmlos zu sein, die anderen Gäste schauen sich anscheinend nur Familienfotos an.

19.23 Uhr
Der Salat vom grünen Spargel inkl. den Walnusskernen sieht irgendwie – von den Portionsgrößen her – nach wenig aus.

19.22 Uhr
Özlem: „Die Tischdeko ist nett.“
Ich kenne da ja vor allem die etwas fiesere Bedeutung von nett. Nett = der kleine Bruder von sch…
Aber ich glaube nicht, dass sie das so meinte.

19.20 Uhr
Momentan brät sie den grünen Spargel an – ich muß gestehen, dass ich noch nie grünen Spargel gegessen habe. Dabei komme ich aus der Stadt, aus der auch die Spargelprinzessin von Nordrhein-Westfalen stammt…

19.16 Uhr
Özlem überreicht ein Gastgeschenk ein Balsamico mit Walnussöl – was es auch heute abend im Menü gibt. Netter Zufall.
Ich frage mich gerade übrigens, ob diese Dinner-Woche letzte Woche gedreht wurde. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum jetzt z.B. Sebastian sein Hemd quasi halboffen trägt, denn bis vor einer Woche war es doch noch eher kühl hierzulande.
Hehe, fauxpas mit den Füßen: Bei der Begrüßung tritt sie Cynthia auf die Füße. Ob das nachher ’nen Punktabzug bringt?

19.14 Uhr
Faszinierend finde ich immer diese Deko-Fetischisten. Muß man wirklich so viel Gekröse auf dem Tisch haben? Reichen da nicht Porzellan, Gläser und Gezehe?

19.11 Uhr
Der mittelscharf Senf erweist sich als sehr scharf, weil er die diversen Balsamico-Varianten übertüncht… unter anderem auch den wertvollen Kaffee-Balsamico. Nach diversen weiteren Mixversuchen soll es jetzt gut sein. Klang aber nicht sehr überzeugend.

19.07 Uhr
Die Erdbeeren werden mit Erdbeer-Limes (auch bekannt als Xuxu) „veredelt“. Manchmal habe ich den Eindruck, dass bewußt mit Alkohol dort gearbeitet wird. Vielleicht erleichtert das den Gästen das Bewerten nachher.
Özi überlegt ob das Menü typisch für das Ruhrgebiet ist und stellt fest: „Currywurst Pommes Schranke ist das nicht.“
Das gibt es wohl morgen bei Sebastian… 😉

19.05 Uhr
Ha, den Supermarkt wo sie einkauft, kenne ich! Vermute ich jedenfalls – ich glaube nämlich, dass es der REWE-Markt in der Nähe vom Dortmunder U ist. Da gibt es ein kleines „Einkaufszentrum“ u.a. mit Rewe und Plus. Fragt mich bitte nicht nach der Straße… 😉

19.04 Uhr
Özi: „Ich denke dass Barbara ruhrpöttisch eingerichtet ist“… Sie meint damit übrigens Gelsenkirchener Barock.

19.03 Uhr
Erste Anzeichen von Zickenterror? Barbara erklärt, warum sie sich vorstellt besser zu sein, als die gestrige Kandidatin Heidi. Sie will sich als bessere Gastgeberin zeigen.

19.02 Uhr
2. Spieltag – so fängt die Stimme aus dem Off an und zeigt einige Dortmunder Impressionen (Signal Iduna Park, Hafenamt, das U usw.). Es kann für Kandidatin Barbara gut werden, da es ihr heute nach eigenen Angaben viel besser geht. Gut, sie ist ja auch heute dran.
Özlem sah man gerade übrigens vor einem der typischen Dortmunder Nashörner, die überall in der Innenstadt stehen. Fragt sich nur, woher das Ledersofa herkommt, auf dem sie sitzt, denn traditionell werden Sofas nicht in der Innenstadt von Dortmund aufgestellt.

19:00 Uhr
Die zweite perfekte Dinner in Dortmund beginnt.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Peter @ 2. Mai 2007, 16:30 Uhr

    Kaffee-Balsamico? Da bin ich persönlich ja froh, wenn ich den nicht bemerken würde. Ich hasse Kaffee! Damit kann man mich jagen. Ich bin ja schon froh, dass man inzwischen nicht ungefragt ’ne Tasse Kaffee vorgesetzt bekommt, aber den Sud jetzt auch noch im Essen zu verwenden. Nee, geht gar nicht!


  2. (2) Kommentar by Jens @ 2. Mai 2007, 18:41 Uhr

    Mit Kaffee könnte man mich auch jagen. :)


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.