Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. April 2007, 19:09 Uhr

Kulturhauptstadt-Logos (III): Ruhr.2010: Brief an Fritz Pleitgen


Dieser Beitrag erschien ursprünglich bei Westropolis, dem Kulturportal der WAZ-Mediengruppe, welches zum 1. Januar 2011 seine Pforten schließt.

Über die Thematik des Kulturhauptstadt 2010-Logos wurde im Internet schon einiges geschrieben, hier bei Westropolis z.B. vom Revierflaneur (der hoffentlich nichts dagegen hat, dass ich sein schönes Bild für diesen Beitrag übernommen habe).

 

In der Kurzfassung geht es darum, dass das Ruhrgebiet bzw. Essen für das Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt 2010 gewählt worden ist und nun die Marketingaktivitäten langsam aber sicher beginnen. So hat das Projektbüro auch löblicherweise gleich daran gedacht, dass die Leute im Ruhrgebiet sich mit dem Projekt identifizieren und neben dem offiziellen Ruhr.2010-Logo auch ein sogenanntes "Community-Logo" vorgestellt.

Die Nutzung ist jedoch ohne erstes juristisches Staatsexamen nicht so einfach (aufgrund der vielfältigen Bedingungen) und das ganze ist daher nur suboptimal gelöst.

 

Djure Meinen hatte daher die Idee der Ruhr.2010 (viral) auf die Sprünge zu helfen und schlug dazu einen Brief an Fritz Pleitgen vor, denn der ehemalige WDR-Intendant ist inzwischen Geschäftsführer der Ruhr.2010-GmbH.

 

Vor allem Djure (und ein klein wenig auch meine Person) formulierten den Brief, dem sich inzwischen einige Blogs und Internet-Seiten aus dem gesamten Ruhrgebiet angeschlossen haben. Der Brief ist übrigens ausdrücklich kein "offener Brief", denn offene Briefe tendieren oftmals dazu ignoriert werden – und genau das wird hier absolut nicht gewünscht.

 

Da inzwischen der Brief bei Fritz Pleitgen angekommen sein dürfte, hoffe ich bzw. hoffen wir auf eine positive Reaktion der Ruhr.2010 GmbH, über die natürlich weiter berichtet werden würde.

 

PS: Wie einfach und zufriedenstellend für alle Seiten man solche Logofragen lösen kann hat übrigens das Land Nordrhein-Westfalen am Beispiel des Landeswappens aufgezeigt (siehe hier und hier (am Ende des Beitrages)).


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.