Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. April 2007, 14:39 Uhr

Bloggertreffen, Muskelkater und merkwürdige Gespräche in der S1


Gestern war ich erst umzugstechnisch unterwegs (ein Freund und seine Freundin sind zum x-ten Mal umgezogen und benötigten Hilfe) und danach war dann das Blogtreffen in Dortmund, wo ich kein Visum benötigte, geplant.

Zeitlich gesehen hat das auch fast perfekt geklappt – ich glaube ich war nur 10-15 Minuten zu spät. Es hat mich sehr gefreut mal Gesichter zu den Namen zu sehen, von denen man sonst nur liest (okay, okay, dank Gravatar & Co. kennt man natürlich doch schon Gesichter hinter den Namen).

Dsa einzige was mich jetzt ein wenig heute stört ist der Muskelkater den ich habe, wobei ich nicht genau weiß, ob das jetzt an dem gestrigen Umzug (so eine >80 qm-Wohnung hat schon einiges an Sachen die es gilt zu verstauen, dann wieder auszupacken und dann auch noch hochzuschleppen) lag oder aber an dem Bloggertreffen danach, wo es nach dem gemütlichen Beisammensein im Lousiana (mit den nett in BVB-Trikots gekleideten Kellnern und vor allem Kellnerinnen) noch ein wenig viel „auf die Piste“ bzw. zu einer Ü30-Party ging (nein, noch bin ich nicht die Zielgruppe).

Ach ja – wer alles dabei war kann man u.a. hier bei Silly und Kai im Blog(mund) lesen.

Die Hin- und Rückfahrt nach Dortmund bzw. zurück klappte übrigens problemlos:
Hin mit dem Regionalexpress, der zwar voller Herne-West-Fans war (ich drehte meinen MP3-Player, der gerade zufälligerweise ein BVB-Lied spielte, leiser bzw. wählte dann nachher andere Tracks aus), war es sehr schnell und ich hab auch wirklich Glück gehabt, da ich genau dann auf dem Bahnsteig ankam, als der Regionalexpress gerade einfuhr.
Hätte mich vorher nicht irgendein Passant am Fahrkartenautomaten gefragt, woher ich denn wüßte, welche Preisstufe ich auswählen müsse („Ich habe einfach Zielort Dortmund eingegeben, da gibt der dann selber Preisstufe B vor!“), wäre ich noch pünktlicher am Bahnsteig gewesen.

Ursprünglich hatte ich das sehr freundliche Angebot mit den beiden Web-Junkies, die ich – trotz des gemeinsamen Blogs Revier-Derby.de – (wie auch alle anderen) erstmalig live getroffen hatte, mit zurückzufahren, da das ganze quasi auf dem Weg liegt. Ich hatte mich ja aber dann doch noch entschieden länger zu bleiben, also mußte noch einmal der ÖPNV ‚ranhalten.

Dabei hatten Tim und ich dann quasi den selben Heimweg bzw. die selbe S1 um jeweils nach Hause zu gelangen. Lustig war es jedoch, als – kurz nachdem Tim ausgestiegen war – vier Jugendliche einstiegen, von denen drei anscheinend aus Deutschland stammten und der vierte aus der Gruppe aus dem Ausland. Die vier unterhielten sich engagiert über ihre jeweiligen Kulturen und deren jeweiligen Vorzüge. Da ich meinen MP3-Player noch nicht wieder anhatte, bekam ich natürlich alles mit und mußte mich dann ein-, zweimal einmischen… wer nämlich behauptet, daß in seinem Land als erstes in Europa das Frauenwahlrecht eingeführt wird und in Deutschland erst viel später, der irrt sich (nein, die betreffende Person kam nicht aus Finnland), denn 1919 konnten Frauen in Deutschland schon wählen und nicht erst 1923 wie von ihm für sein Land (lt. Wikipedia fälschlicherweise) behauptet…

Hat sich ja doch gelohnt Geschichte in der Schule zu wählen… :)


9 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.