Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. April 2007, 22:32 Uhr

Planungen zur re:publica mit religiösen Minderheiten


re:publicaBei der re:publica bin ich nächste Woche zu Gast. Wie hier beschrieben, werde ich dort zusammen mit vielen bekannten Personen (Katharina Borchert von der WAZ/WestEins, Jörg Kantel vom Schockwellenreiter und Hugo E. Martin (Readers Edition; Moderation durch Falk Lüke).

Stattfinden wird das Panel Der Empfänger als Sender am Freitag (den 13.). Da jedoch das re:publica-Programm auch schon vorher sehr interessant ist, werde ich wohl schon einen Tag vorher anreisen.

Jetzt muß ich nur schauen, das ich das ganze fahr- (Deutsche Bahn) und übernachtungstechnisch (ggf. bekomme ich via Djure die Möglichkeit, günstig im edlen Gästehaus einer – zumindestens in Berlin – religiösen Minderheit unterzukommen… aber ich hab ja (als Protestant) nichts gegen Katholiken :) ) hinbekomme.


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Gesine @ 5. April 2007, 09:20 Uhr

    in einem kloster der benediktiner kann man in der regel immer unterkommen. einfach mal nachfragen, wenn die anderen möglichkeiten nicht gehen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 5. April 2007, 17:35 Uhr

    Nee, um ein Kloster geht es nicht… *lach*


  3. (3) Kommentar by Jan-Paul @ 5. April 2007, 18:43 Uhr

    Ich fahr vielleicht mit dem Auto – wenn Du Interesse hast mitzufahren, meld Dich einfach…

    Viele Grüße
    Paul


  4. (4) Kommentar by Gesine @ 5. April 2007, 18:53 Uhr

    ey, ich weiß dass es nicht um ein kloster ging, es war als alternative gemeint, wenn alle stricke reißen!


  5. (5) Kommentar by Jens @ 5. April 2007, 19:49 Uhr

    @Jan-Paul:
    Inzwischen habe ich das Bahn-Ticket schon gebucht…

    @Gesine:
    Okay – wollte nur nicht, daß jemand was falsches denkt. :)


  6. (6) Kommentar by Gesine @ 5. April 2007, 20:25 Uhr

    schon gut!


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.