Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. April 2007, 18:12 Uhr

Köln will die Love Parade nicht. Geht’s jetzt nach Essen?


Die theoretische Frage ob Love Parade im Ruhrgebiet stattfinden soll wurde schon diskutiert, doch zuletzt galt Köln als großer Konkurrent gegenüber dem Ruhrgebiet – falls die Love Parade wirklich nicht in Berlin stattfinden sollte.

Über die heutige Ausgabe von OnRuhr fand ich einen Hinweis, wonach der Kölner Stadtanzeiger berichtete, daß die Stadt für die Love Parade abgesagt hätte. Der ursprüngliche Artikel ist leider nicht verlinkt, mit ein wenig Recherche findet man ihn jedoch auch so.

So berichten die Kölner in Stadt erteilt Loveparade eine Absage u.a. wie folgt:

„Die Loveparade kommt nicht nach Köln. […] [Ein Verantwortlicher] begründete die Entscheidung mit den beengten Verhältnissen in der Innenstadt und vollen Terminkalendern. Angesichts der zahlreichen Baustellen durch den U-Bahn-Bau könne die Stadt eine dritte große Parade nach dem Rosenmontagszug und dem Christopher Street Day nicht verkraften.
[…]
Ursprünglich hatte die Stadt geplant, den Techno-Umzug in das Rahmenprogramm der Musikmesse „c / o pop“ zu integrieren. Dagegen hatten sich die Veranstalter des angesehenen Festivals für elektronische Musik mit Händen und Füßen gewehrt.
[…]
Nachdem die Parade für Berlin abgesagt wurde, hatten die Veranstalter der Loveparade 60 europäische Städte angeschrieben. Beworben hatten sich Städte wie Leipzig oder Essen. Stuttgart hat am Wochenende ebenfalls seine Ambitionen auf die Parade aufgegeben – die Innenstadt sei einfach zu beengt.“

Tja, dann könnte also doch noch Essen und damit das Ruhrgebiet im Rennen sein.


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.