Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. März 2007, 00:15 Uhr

Büdchen oder Trinkhalle


Ich erinnere mich noch daran, als ob es gestern wäre. Es ist aber inzwischen fast genau sieben Jahre her – denn vor sieben Jahren studierte ich in Berlin und unser Kurs hatte dann irgendwann zum ersten Mal beim Dozenten B. einen Kurs.

Dabei ging es um ein an und für sich nicht ganz so kurzweiliges Fach, welches jedoch durch die eingeworfenen Anekdoten und den an den Haaren herbeigezogenen plastischen Beispiele interessant wurde – so interessiert, daß ich mir sogar einiges von den Inhalten gemerkt habe… :)

B. stammt(e) – nicht verwunderlich – aus Berlin und freute sich über Studenten aus dem Ruhrgebiet bzw. auf das Ruhrgebiet.
Schon in der ersten Woche erzählte er uns, daß er sich auf das Ruhrgebiet freuen würde, wenn er uns demnächst dort besucht.
Dazu muß man wissen, daß ein Teil des Studiums in Bochum absolviert wird und da auch sein Fach weiter auf dem Lehrplan stand, kommt er dafür von Berlin nach Bochum.

B. erzählte uns dann auf seine joviale Art und im feinsten Berliner Idiom:

(sinngemäß; nach sieben Jahren bekomme ich ein wörtliches Zitat nicht mehr hin…)

„Warum ich das Ruhrgebiet so faszinierend finde? Da gibt es diese Trinkhallen. Trinnnnnnkhalllen. Alleine schon das Wort. Sowas kenne ich eigentlich nur aus dem Ruhrgebiet. An jeder Ecke eine Trinkhalle, wo die Leute sich treffen und wirklich in der Halle trinken. Faszinierend!“

So weit ich weiß gehört B. nicht unbedingt zu den Kunden der Trinkhallen – also er findet die nicht faszinierend, weil er ihre Dienste in Anspruch nimmt (nur bevor das jemand falsch versteht).

Warum ich diesen Beitrag jetzt eigentlich schreibe?

Ganz einfach: Gerade habe ich einen Flyer vom Büdchen am Schauspielhaus gelesen. Ich zitiere mal auszugsweise (Hervorhebung von mir):

[…]
Angebot: 10 verschiedene Biersorten: Flasche ab 60 cent
[…]
Bei 2 Schachteln Big Pack Zigaretten 1 Flasche Wasser oder Bier GRATIS
[…]
Beim Einkauf von 10 €uro 1 Flasche Wasser oder Bier GRATIS

Flasche Bier ab 60 cent
(Hansa Pils, Oettinger, Star Pils, Paderborner uvm.)
[…]
Über 50 verschiedene Sorten Bier.
[…]

Als ich von diesem Büdchen las, welches man sicherlich auch als Trinkhalle, wenn nicht sogar als Trinkmessehalle, bezeichnen könnte, dachte ich gleich an B. und wie er das Wort Trinkhalle langgezogen (Triiiinkhalllllle) ausspricht…

Übrigens: Über 50 verschiedene Biersorten bekommt meiner Meinung nach eine normalerweise gut sortierte Kneipe eher nicht hin und ich wette, daß auch die meisten Getränkeladen da an ihre Grenzen stoßen.

PS: Und ich hab nicht mal was davon… ich trinke eigentlich (seltene Ausnahmen zählen nicht) kein Bier.


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Frank @ 22. März 2007, 14:16 Uhr

    Trinkmessehalle..sehr schöne Wortschöpfung!

    Ich war übrigens diese Woche auf der CeBIER.
    ; )
    Frank


  2. (2) Kommentar by Maik @ 22. März 2007, 16:13 Uhr

    Ja Trinkhallen sind schon ein Phänomen, wenn auch viele heute keine Halle mehr haben in der Getrunken wird. Getrunken wird trotzdem, draußen. 😉

    Was die 50 Biersorten angeht: Ich denke das sollte man von nem Getränkemarkt erwarten aber nicht von nem Kiosk 😉 Ich denke schon dass die meisten Getränkeläden 50+ Sorten im Angebot haben, mein Stamm-Getränkemarkt hat über 200…

    Grüße aus Hamm,
    Maik


  3. (3) Kommentar by Jens @ 22. März 2007, 18:26 Uhr

    @Frank:
    Und, wieviele Sorten gab es dort so durchschnittlich an einem Stand? 😉

    @Maik:
    Also als de facto-nicht-Biertrinker kann ich das nicht wirklich beurteilen, aber ich hätte gedacht, daß ein normaler Getränkemarkt maximal 20-30 Sorten hat, von denen die meisten noch irgendwelche „Derivate“ (normal, light, mit Zusätzen) sind.


  4. (4) Kommentar by Frank @ 22. März 2007, 22:03 Uhr

    Meistens nur BITburger…
    ; )


  5. (5) Kommentar by Maik @ 23. März 2007, 12:26 Uhr

    @jens na klar, diese „derivate“ (inkl. alkoholfreie varianten) natürlich inklusive 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.