Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. März 2007, 14:59 Uhr

Wie geht’s weiter mit dem Ruhrgebiets-Krimi Lutter?


Diese Frage stelle ich am Ende des von mir geschriebenen Beitrages Ruhrgebiets-Krimi jenseits von Schimanski & Co. bei Westropolis, dem Kulturportal der WAZ-Mediengruppe.

Dabei geht es um den Ruhrgebiets-Krimi Lutter mit Joachim Król, den ich anlässlich der Premiere schon einmal hier im Pottblog vorgestellt habe.

Schaue ich mir die heutigen Einschaltquoten an, dann scheint der Name „Das Zweite“ für das ZDF richtig zu sein – denn unter allen 20.15 Uhr-Sendungen hat Lutter gestern abend mit 5,95 Millionen Zuschauern und 18,8 % Marktanteil den zweiten Platz gemacht. Geschlagen nur von Florian Silbereisens Frühlingsfest der Volksmusik (6,03 Millionen und 20 % Marktanteil). Auf die Plätze verwiesen wurde das Privatfernsehen mit Sendungen wie Deutschland sucht den Superstar bei RTL (5,35 Millionen und 17 %), Killer Wave auf Pro Sieben (2,36 Millionen und 7,9 %) sowie der Comedy-Falle auf SAT.1 (1,61 Millionen und 5,2 %).

Angesichts dieser guten Quote für Lutter dürfte die zweite Lutter-Folge wohl nicht die letzte gewesen sein – was meiner Meinung nach zu begrüßen ist.


10 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.