Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 13. März 2007, 15:13 Uhr

Die Mission der Blogger: taz-Interview mit Katharina Borchert und Stefan Niggemeier (aktualisiert)




In der aktuellen taz findet sich ein Interview mit Katharina Borchert von Lyssas Lounge und WestEins (dem geplanten Internet-Portal der WAZ) und Stefan Niggemeier, der neben seinem eigenen Blog auch für das BILDBlog bekannt ist.

In dem Interview äußern sich die beiden unter anderem über die Entwicklung der alten und der neuen Medien, gehen auf die Möglichkeiten ein, die man durch Blogs hat und thematisieren auch die (nicht) unterschiedliche Leidenschaft von Bloggern und Journalisten.

PS: Inzwischen sind die Links nachgetragen.

PPS: Bei Stefan Niggemeier wird das Interview auch schon thematisiert – wie auch z.B. bei turi2.de.


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Frank @ 14. März 2007, 14:01 Uhr

    Hallo Jens,

    als Ruhrgebietler aus OB verfolge ich schon länger deinen Blog und möchte dir hier einmal ein Kompliment dazu geben: wenn es um Hintergründe zu Nachrichten aus dem Pott geht, schaue ich immer nach, ob du etwas dazu geschrieben hast!

    Bei der Diskussion um „Bürgerjournalismus“ und neue User Generated Content wundert es mich, dass wir hier im Pott nicht ähnliches auf die Beine stellen können, wie z.B. den Hauptstadtblog (www.hauptstadtblog.de , auch wenn ich hier noch nicht so genau die Hintergründe kenne…aber er gefällt mir besser als jede Zeitung!). OK, ich habe das einmal vor 1,5 Jahren mit einem PottCast probiert, aber da gab es kein grosses Feedback. Aber heute sieht es doch etwas anders aus.
    Gibt es eigentlich für das Ruhrgebiet einen gemeinsamen Blog? Und wenn nicht: woran fehlt es? Geld? Technik? Zeit? Blogger/Podcaster?

    Warscheinlich gibt/gab es diese Diskussion bereits, aber dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir sagen könntest, wer sie führt. Ich halte nämlich dieses Thema eines unabhängigen, gemeinsamen Regionalblog/-Vlog für sehr spannend und durchaus realisierbar.
    Gruss
    Frank


  2. (2) Kommentar by Jens @ 15. März 2007, 21:13 Uhr

    @Frank:
    (etwas spät – aber besser spät als nie)

    Erstmal Danke für das Lob!

    Ich kenne bisher kein gemeinsames Ruhrgebietsblog, wobei ich die Idee gar nicht mal schlecht finde. Wobei ich mit dem hauptstadtblog.de noch nicht wirklich warm geworden bin (und das als ex-Kurzzeit-Berliner). Aber ich muß zugeben, daß ich da zuletzt vor Wochen wenn nicht gar Monaten ‚reingeschaut habe.

    Wenn Du Ideen zu einem gemeinsamen Regionalblog hast – nur her damit, die Diskussion kann man ja gerne hier führen!


  3. (3) Kommentar by Frank @ 15. März 2007, 23:28 Uhr

    Hallo Jens,

    das mache ich sehr gerne! Besten Dank!
    Stelle morgen mal die ersten Ideen, die mir dazu durch den Kopf gehen, zusammen und poste sie hier.

    Gruss
    Frank


  4. (4) Kommentar by Frank @ 16. März 2007, 12:04 Uhr

    Hallo Jens,

    wie gesagt: vor 1,5 Jahren habe ich das mal mit den Podcastern im Ruhrgebiet probiert. Da damals das Medium noch sehr jung war, waren wohl alle viel zu sehr mit sich und den technischen Problemen beschäftig.

    Ich habe mir ein kleines Grundkonzept ausgedacht (hat mich heute Nacht in die Träume verfolgt ; )), dass ich dir per Mail schicken werde.

    Meine persönlichen Gedanken zur Erstellung einer Ruhr-Netzwerk-Site (Arbeitstitel-Idee findest du in Mail):
    Die RNS ist eine multimedia/rich media site von Menschen aus dem Ruhrgebiet, für Menschen aus dem Ruhrgebiet. Sie ist nicht kommerziell und sollten Gewinne erzielt werden, werden sie aufgeschlüsselt an die Site und die Beitragsproduzenten verteilt (Verein? bösesböseswort ; )). Sie ist ein Spiegel der Menschen, deren Gedanken und Gefühle, des sozialen , kulturellen und politischen Umfeldes, in dem sie leben. Über Kommentare und ein Forum kann sich jeder, auch der keine Beiträge erstellen will, an dem Projekt beteiligen. Die Site enthält (nach und nach integrierbar) ausführliche Suchfunktionen, Hilfen für Blog/Vlog/Podcast-Newbies, Profil-Sites, div. Kommunikationswege, Rating der Beiträge, google maps zu Orten und Personen, ausführliche Linklisten, News, Events…also ein Mashup aus wikipedia, youtube, peppr, flickr…und bevor du jetzt fragst, welche Pillen ich schlucke : ): das muss sich natürlich gemeinsam entwickeln und sollte sich schon von westeinszweidreiundco deutlich durch seine Authentizität abheben. Viele der vorgeschlagenen technischen Elemente habe ich schon für andere (kommerzielle) Projekte gelöst.

    Erste Schritte (wahlosereihenfolge):
    -Aufruf zu einen web-brainstorming dazu
    -Sammlung von allen bekannten Blogs, Vblogs, Podcasts
    -Entwicklung der „Botschaft“ und des Inhalts
    -Entwicklung CI
    -Treffen
    -technische Machbarkeiten und Kosten/Zeit prüfen

    Soweit…Gruss
    Frank


  5. (5) Kommentar by Jens @ 17. März 2007, 10:14 Uhr

    @Frank:
    Das klingt nicht uninteressant. Werde nachher mal bei den Mails dazu schauen und mich dann bei Dir in den nächsten Tagen melden.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.