Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. März 2007, 17:10 Uhr

Carmen Nebel, Gerhard Schröder und die WAZ beweisen es…


Was haben Carmen Nebel, Gerhard Schröder und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) gemeinsam?

Sie beweisen, daß Blogs mehr Aufmerksamkeit erzeugen als normale Webseiten.

Wie ich darauf komme?

Ganz einfach:
Im Beitrag Kanzler in Bochum eingetroffen berichtete ich darüber, daß Gerhard Schröders Biographie Entscheidungen. Mein Leben in der Politik inzwischen eingetroffen ist. Was man jetzt von Gerhard Schröder und seiner Politik hält ist ja ganz egal – nichtsdestotrotz hat es mich sehr gewundert, daß ich auf diesen Blogbeitrag eine eMail erhielt, die direkt an Gerhard Schröder gerichtet gewesen ist. In der eMail wurde der ehemalige Bundeskanzler um etwas gebeten – was ich nicht erfüllen kann, da ich nun mal nicht der ehemalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland bin.

Das ganze habe ich erstmal ignoriert und nicht weiter beachtet, bis ich bei Annabells ständiger Reise diesen Beitrag und vor allem die Kommentare dort las. Annabell erwähnte dort auch Carmen Nebel, eine Volksmusikmoderatorin des ZDF.
Obwohl aus dem Beitrag ganz klar wurde, daß Annabell nicht die geheime Identität von Carmen Nebel ist, sondern sie nur am Rande über Carmen Nebel berichtet, schreiben zwei Kommentatoren dort direkt an Frau Nebel und beschweent sich über eine angebliche Falschbehandlung bei einem Casting von Gospel- bzw. Seemannschören (Sachen gibt’s!).

Als ein weiteres Indiz kann ich noch den Beitrag WestEins heißt die neue Internet-Firma der WAZ (Westdeutschen Allgemeinen Zeitung) anführen.
Dort berichte ich darüber, daß die Firma Cityweb, die bisher für die Internet-Aktivitäten der WAZ-Mediengruppe zuständig war, in WestEins umbenannt wurde.
Auch hier wird (meiner Meinung nach) klar, daß es sich eindeutig um einen Bericht über WestEins und nicht von WestEins handelt. Nichtsdestrotz hält das die Leute in den Kommentaren nicht davon ab, irgendwelche Konten bzw. Internetzugänge bei mir zu kündigen. Nur: Diese Leute haben bei mir keine Konten oder Internetzugänge. Ich vermute mal eher, daß sie Cityweb abbestellen wollen…

Da bleibt erstmal nur eine Frage offen: Warum werden solche Anfragen wie i.S. des Kanzlers, des Chor-Castings mit Carmen Nebel und bzgl. der Kündigungen in Blogs und nicht bei den eigentlichen Webseiten gestellt?

Okay, bei Gerhard Schröder findet man spontan keine eigene Kontaktseite, denn gerhard-schroeder.de leitet automatisch auf spd.de weiter. Aber Carmen Nebel bzw. der ZDF ist im Internet mit zdf.de prominent vertreten und wäre ich Kunde bei Cityweb, würde ich es auch erst einmal mit cityweb.de versuchen.


24 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.