Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. März 2007, 00:06 Uhr

BVB-Fans feiern Jürgen Röber und Nelson Valdez!


Dieser Artikel ist durch Matthias‘ Gedankengang inspiriert worden…

Dortmund. Der heutige 12. Mai 2007 wird in die Geschichte des Ballsportvereins Borussia aus Dortmund (kurz: BVB) eingehen. Nach einer mäßigen Hinrunde wurde Coach Bert van Marwijk in der Winterpause gefeuert. Ersetzt wurde er durch Jürgen Röber, dem jedoch immer das Damoklesschwert der geplanten Verpflichtung von Thomas van Heesen über dem Kopf schwebte.

Jürgen Röber – ein erfolgloser Trainer?
„Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu“ – so könnte man das Kapitel Röber im BVB-Jahrbuch 2007 betiteln, denn die personellen Ausfälle (Krankheiten, Sperren) sorgten nach einem furiosen Saisonbeginn (der BVB gewann gegen den amtierenden Meister FC Bayern München) für eine Serie von Pleitespielen.
Nach dem (mal wieder) verlorenen Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum belagerten sogar wieder BVB-Fans den Mannschaftsbus und die Borussen konnten erst nach einer Diskussion mit den Fans (die mit dem gemeinsamen Singen des Vereinsliedes ‚Wir halten treu und fest zusammen‘ endete) ihre Fahrt gen Dortmund aufnehmen.

Doch all das ist jetzt vergessen – in Dortmund wird gefeiert, als ob man die zweite deutsche Meisterschaft in diesem Jahrtausend gewonnen hätte. Das ist jedoch nicht der Fall am heutigen vorletzten Spieltag der Saison gewesen, denn der BVB hat heute „nur“ aus eigener Kraft den Abstieg in die zweite Liga verhindert. Auch wenn dies das erste so richtig überzeugende Spiel in dieser Saison war sangen fast 80.000 Mann im natürlich ausverkauften Signal-Iduna-Park „Oh wie ist das schön“ und „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ und feierten nach dem Spiel sowohl den doppelten Torschützen Nelson Valdez, der seine ersten Treffer für die Schwarz-Gelben erzielte als auch Trainer Jürgen Röber, der an Valdez festhielt.

(weiterlesen…)


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Matthias K. @ 11. März 2007, 00:21 Uhr

    Das der BVB absteigt, dass glaube ich persönlich auch nicht, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen. Ich glaube allerdings sehr wohl, dass der FC Schalke noch deutscher Meister wird. Sollte dies hingegen entgegen aller Erwartungen jedoch nicht passieren, dann werde ich allerdings nicht in Trennen ausbrechen. Das passiert erst, wenn ich tatsächlich eine deutsche Meisterschaft der Schalker feiern darf.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 11. März 2007, 00:24 Uhr

    Ich nehm es mit dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit:

    Es ist unwahrscheinlich, daß
    a) Schalke Meister wird
    und
    b) Dortmund absteigt

    Aber da b) das schlimmste wäre, wäre ich persönlich – bei einer Auswahl – dann doch sogar lieber für a)


  3. (3) Kommentar by Peter @ 12. März 2007, 13:22 Uhr

    Naja, die Wahrscheinlichkeit eines Dortmunder Abstiegs sind zumindest wieder gestiegen, nachdem Röber nun sein Handtuch geworfen hat nach nur 10 Wochen Amtszeit.


  4. (4) Kommentar by Peter @ 12. März 2007, 13:46 Uhr

    testeintrag


  5. (5) Kommentar by Jens @ 12. März 2007, 22:38 Uhr

    @Peter:
    Test bestanden. 😉

    Aber derzeit sieht es wirklich düster aus…


  6. (6) Kommentar by partyfotos @ 14. Mai 2008, 19:58 Uhr

    @ jens

    jepp funzt 😉 aber ist echt gut geworden!

    lg jenny


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.