Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 24. Februar 2007, 08:56 Uhr

Samstags keine Körner




Samstags gibt es bei einer kleinen Metzgerei keine Körnerbrötchen. Warum auch immer.

Wahrscheinlich aus dem selben Grund, aus dem es bei Schmidtmeier, einer großen Bäckereikette aus Bochum, auch wochentags keine Sesambrötchen gibt…


11 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Matthias K. @ 24. Februar 2007, 13:58 Uhr

    Ich habe bei meinem Metzger noch nie irgendwelche Brötchen bekommen. Dafür gehe ich in der Regel zum Bäcker. 😉


  2. (2) Kommentar by Jens @ 24. Februar 2007, 14:49 Uhr

    Normalerweise gibt es ja auch Bäcker dafür, aber bei manchen Metzgereien gibt es ja auch belegte Brötchen und dafür braucht man … ja, genau, Brötchen. 😉


  3. (3) Kommentar by Gesine @ 25. Februar 2007, 09:48 Uhr

    ganz einfach: es gibt keine körner- oder sesambrötchen weil es draußen nur kännchen gibt!


  4. (4) Kommentar by Jens @ 25. Februar 2007, 15:12 Uhr

    *lol*
    War aber drinnen. 😉


  5. (5) Kommentar by Gesine @ 25. Februar 2007, 17:20 Uhr

    ich find die werbung von …beep… im fernsehen ganz toll. da steht eine frau an der wursttheke und schneidet mit einem schlag immer genau die menge ab, die der kunde bestellt. kann dein metzger das auch ? dann wärs mir egal welche brötchen er hat 😉


  6. (6) Kommentar by Jens @ 25. Februar 2007, 17:38 Uhr

    Nee, die können das nicht. Haben letztens auch gesagt:
    „Wir sind hier nicht bei PEEP, das sind 10 g mehr, ist das in Ordnung?“


  7. (7) Kommentar by Gesine @ 25. Februar 2007, 18:31 Uhr

    schade


  8. (8) Kommentar by Mischpult @ 26. Februar 2007, 15:44 Uhr

    Das mit den Sesambroetchen bei Schmidtmeier hab ich noch nie verstanden :/


  9. (9) Kommentar by Jens @ 26. Februar 2007, 17:55 Uhr

    @Mischpult:
    Und es kann Dir dort auch keiner erklären…


  10. (10) Kommentar by fred @ 7. Januar 2009, 12:26 Uhr

    Hi, hab jetzt erst diesen Blog entdeckt. Ich arbeite bei Schmidtmeier und kann das Rätsel mit den Sesambrötchen lösen. Die werden immer mal wieder ins Programm genommen, haben aber bei insges. 18 Bäckereien nur eine Stückzahl von ca. 150 Stück und da kommen dann manchmal 30 % zurück. Am WE sind es natürlich mehr. Kanns selber kaum glauben, dass nur so wenige verkauft werden, esse die nämlich selber super gerne!


  11. (11) Kommentar by Jens @ 25. Januar 2009, 15:49 Uhr

    @fred (10):
    Könnte aber auch daran liegen, dass die Leute glauben, dass es eigentlich keine Sesambrötchen dort gibt und deswegen auch keine bestellen.

    Ich als Sesam-Fan habe z.B. recht lange deswegen Schmidtmeier nicht besucht – denn ich hatte ja eh keine Sesambrötchen dort erwartet.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.