Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. Februar 2007, 18:45 Uhr

Wer fährt das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen DO-1?


Gerade habe ich bei SPIEGEL Online den Artikel Vorbild Dortmund: Jenseits des Jammerns gelesen, der Dortmund als innovatives Beispiel für den Strukturwandel darstellt (vor einigen Monaten wurde Dortmund auch als innovativste Stadt Europas ausgezeichnet).

In dem Artikel wird Dortmunds Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer (SPD) erwähnt (dessen Sohn übrigens ein sehr fähiger Arzt in Dortmund ist, wie ich aus familiären Gründen erfahren konnte/mußte), der den Strukturwandel politisch unterstützt. Am Ende des Artikels steht:

Und falls den Oberbürgermeister deshalb doch einmal Zweifel plagen, muntert ihn der Blick auf ein Stück Blech auf. „DO-IT“ hat sich Langemeyer als Kennzeichen für seinen Dienstwagen ausgesucht: „Tu es“.

Wenn also Gerhard Langemeyer DO-IT als Kennzeichen benutzt – wer benutzt dann bitte das Kennzeichen DO – 1?


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by marc @ 12. Februar 2007, 16:30 Uhr

    das habe ich mich auch schonmal gefragt. soweit ich weiß, hat langemeyer dieses nummernschild erst seit dortmund sich um die jahrtausendwende aufgemacht hat, zum zukunftsstandort zu werden.
    „do-it“ kann man ja nicht nur mit „tu es“ übersetzen, sondern auch mit „tu in informationstechnologie“, oder?
    vielleicht hatten vorherige bürgermeister do – 1 als nummernschild… ich werde mal recherchieren…


  2. (2) Trackback by möllerbrücke @ 13. Februar 2007, 23:00 Uhr

    Das neue Dortmund ist das schnelle Dortmund…

    (marc) Mit diesem Slogan warb das dortmund-project in seiner ersten Image-Kampagne für den Strukturwandel in der Stadt. Mittlerweile scheint die intensive PR-Arbeit der Dortmunder sich zu lohnen. Bei Deutschlands meist gelesener Internet-Seite SPIEGEL…


  3. (3) Trackback by möllerbrücke @ 13. Februar 2007, 23:00 Uhr

    Das neue Dortmund ist das schnelle Dortmund…

    (marc) Mit diesem Slogan warb das dortmund-project in seiner ersten Image-Kampagne für den Strukturwandel in der Stadt. Mittlerweile scheint die intensive PR-Arbeit der Dortmunder sich zu lohnen. Bei Deutschlands meist gelesener Internet-Seite SPIEGEL…


  4. (4) Kommentar by germanjohn @ 14. Februar 2007, 20:24 Uhr

    So weit ich weiß, steht die Nummer DO – 1 dem Staatsanwalt als höchste staatliche Instanz in Dortmund zu.

    Richtig?


  5. (5) Kommentar by Jens @ 16. Februar 2007, 15:24 Uhr

    @germanjohn:
    Ich weiß es nicht…


  6. (6) Kommentar by marc @ 16. Februar 2007, 15:27 Uhr

    @germanhohn: Um ehrlich zu sein, habe ich auch noch nie gehört, dass der Staatsanwalt die „höchste staatlich Instanz“ der Stadt ist… ist das nicht eher der Stadtdirektor??


  7. (7) Kommentar by BadTaste @ 15. März 2007, 08:13 Uhr

    also das nummernschild DO – 1 habe ich letztens gesehen und als beifahrer war der bürgermeister drin aber der typ der gefahren ist kannte ich nicht…


  8. (8) Kommentar by Frank @ 17. Juli 2008, 13:26 Uhr

    DO-1 … steht dem Landesgericht zur Verfügung … zum Beispiel der vorsitzende Richter darf den Fahrdienst nutzen …


  9. (9) Kommentar by gloor @ 20. März 2010, 11:59 Uhr

    wer fährt dess amtliches fz mit der nr [gelöscht; Anm. d. Bloggers]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.