Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. Januar 2007, 21:19 Uhr

Komplette Lokalredaktion der Münsterschen Zeitung de facto rausgeschmissen


Gerade lese ich bei SPIEGEL Online den Artikel Münstersche Zeitung: Verleger stellt ganze Redaktion kalt
Erschreckend, was dort über den Verlag Lensing-Wolff berichtet wird, der im Ruhrgebiet die Ruhr Nachrichten herausgibt – und halt in Münster die Münstersche Zeitung.

In dem sehr ausführlichen Bericht heißt es unter anderem:

[…]
Am vergangenen Freitag hatte Verlagsleiter Lutz Schumacher die Bombe platzen lassen. In einer Versammlung mit der alten Lokalredaktion verkündete er das Aus für die altgediente Mannschaft.
[…]
„Sie haben heute Ihre letzte Ausgabe der ‚Münsterschen Zeitung‘ produziert“, sagte er den entsetzten 18 Mitarbeitern und Redakteuren.
[…]
Schumacher hatte am Freitag den geschassten Redakteuren anheim gestellt, sich bei der Firma Media Service um einen Job zu bewerben. Einige wenige Stellen sind dem Vernehmen nach noch zu besetzen – wohl viel zu wenig für die mehr als ein Dutzend Redakteure. Der Betriebsrat vermutet, dass die ersten Kündigungen schon in den kommenden Wochen verschickt werden, betriebsbedingt. Dann droht vielen Kollegen die Arbeitslosigkeit.
[…]
Betriebsratschef Martin Fahlbusch ist unbegreiflich, warum die Veränderungen nicht zusammen mit der ursprünglichen Redaktion umgesetzt worden sind. „Eine ganze Redaktion so vor die Wand fahren zu lassen – so etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt er SPIEGEL ONLINE.
[…]
Als „skandalös und zynisch“ bezeichnet der Presseverein Münster-Münsterland des Deutschen Journalistenverbands (DJV) das Vorgehen der Verlagsleitung. „Ich glaube, dass das hier noch nicht vorbei ist“, sagt der Vorsitzende Werner Hinse SPIEGEL ONLINE. „Verleger Lambert Lensing-Wolff wird diese Strategie in Nordrhein-Westfalen weiterverfolgen.“

Also dagegen ist die Schließung der WAZ-Lokalredaktionen im Kreis Recklinghausen und die Schaffung einer Regional-Ausgabe Unser Vest, welches ich in diesem Beitrag aus der möglichen Sicht der Lokalredakteure kritisiert hatte, geradezu arbeitnehmerfreundlichst…

Bin gespannt, ob mich in Kürze – wie angekündigt – ein Anruf der Ruhr Nachrichten (RN) ereilen wird, in der man mich fragt, ob ich mein Probeabonnement beibehalten möchte. Mal sehen wie ich antworten werde…

PS: Hier gibt es eine Zusammenfassung zu Artikeln rund um die sinkende Pressevielfalt im Ruhrgebiet.


8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by tobe @ 24. Januar 2007, 22:07 Uhr

    Bei der RN hat der Typ schon vor einiger Zeit alle festen Fotographen rausgeschmissen und die Fotoarbeit dann in eine Agentur „umgesiedelt“ – da wird also ordentlich rumgekloppt.


  2. (2) Kommentar by Ernst Probst @ 24. Januar 2007, 22:16 Uhr

    Insider wissen es schon lange: Viele deutsche Zeitungsverleger sind schreckliche Despoten und eiskalte Profiteure. Anstand und Fairness sind für sie Fremdwörter. Da ihre Zeitung meistens ein Monopolblatt ist, erfährt die Öffentlichkeit nichts von ihren Schweinereien. Wie gut, dass es das Internet gibt.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 25. Januar 2007, 07:37 Uhr

    @tobe:
    Nicht schön.

    @Ernst Probst:
    Aber erfahren Jupp Kuschinski und Theo Mechtrup davon wirklich aus dem Internet?


  4. (4) Kommentar by 50hz @ 25. Januar 2007, 12:05 Uhr

    Na dann heute mal manuell: http://blog.50hz.de/?p=507


  5. (5) Kommentar by eyes only @ 25. Januar 2007, 20:51 Uhr

    ja, das ist schier unglaublich. „gut“, dass ich momentan kzh bin, sonst hätte ich wohlmöglich noch die ehre gehabt, eben diese kündigungen zu tippen. unglaublich traurig. ich bekomme es täglich mit. die großen stecken sich die große kohle in die tasche „um die inflation auszugleichen“, und der „kleine doofe reakteur“ wird mal eben vor die tür gesetzt. einfach so. zum kotzen!


  6. (6) Trackback by Pottblog @ 31. Januar 2007, 19:58 Uhr

    TV-Tipp: Wie der Verleger Lambert Lensing-Wolff eine komplette Redaktion austauscht – am Beispiel der Münsterschen Zeitung…

    Vor einigen Tagen berichtete ich, daß die komplette Lokalredaktion der Münsterschen Zeitung de facto rausgeschmissen wurde.
    Kurzfassung: Den Berichten in zahlreichen Medien zufolge wurde die bisherige Lokalredaktion der Münsterschen Zeit…


  7. (7) Trackback by Pottblog @ 3. Februar 2007, 12:49 Uhr

    Und täglich grüßt das Murmeltier … eh rufen die Ruhr Nachrichten an…

    Der korrekten Ordnung halber und angesichts des Titels hätte dieser Artikel eigentlich schon am Donnerstag erscheinen müssen – aber egal…
    Mittwoch, 31. Januar
    Irgendwann nachmittags rief mich jemand mit unterdrückter Telefonnumme…


  8. (8) Pingback by Verlag Lensing-Wolff schließt Lokalredaktion der Münsterschen Zeitung (MZ) in Rheine/Neuenkirchen » Pottblog @ 26. Oktober 2012, 09:06 Uhr

    […] Lensing-Wolff eine komplette Redaktion austauscht – am Beispiel der Münsterschen ZeitungKomplette Lokalredaktion der Münsterschen Zeitung de facto rausgeschmissenEhemalige Münstersche Zeitung-Redakteure starten Echo MünsterRecklinghäuser Zeitung […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.