Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Januar 2007, 21:33 Uhr

Die WAZ-Regionalausgabe Unser Vest aus Olfener Sicht


WAZ Im gestrigen Beitrag berichtete ich von den Meinungen einzelner WAZ-Leser aus dem Vest-Kreis Recklinghausen zur neuen Regionalausgabe Unser Vest der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

In der Diskussions dort schreibt Djure von blog.50hz.de, daß man doch das „Kirchturmdenken“ einstellen soll und schreibt in diesem Kommentar ergänzend:

„Nu seid doch nicht gleich eingeschnappt. Ich finde nur, dass es – sagen wir mal Hertenern – nicht schaden kann, wenn sie sich mal für Recklinghausen oder gar Alt-Oer intessieren. Aus Sicht eines Ballungsraumbewohners mutet es immer es merkwürdig an, wenn man für jedes Dorf nach einer eigenes Zeitung verlangt.“

Als Zusatzservice zur eigenen Lokalausgabe wäre das ganze ja schön – aber leider ersetzt die Vest-Regionalausgabe der WAZ die einzelnen Lokalausgaben, die weggefallen sind.

Stattdessen gibt es die Vest-Regionalausgabe der WAZ, bei der man die Artikel seiner Stadt suchen muß – und teilweise muß man tagelang suchen, bis man wieder einen Artikel aus seiner Stadt findet. Als Olfener interessieren mich natürlich vor allem die Olfener Themen – und so hat mich in den letzten Tagen die WAZ Unser Vest leider mehr enttäuscht als zufriedengestellt. Zwar konnte man jeden Tag irgendwelche Termine aus Olfen in den Terminspalten entdecken, aber substantielle Artikel, die mehr waren als etwas erweiterte Terminmeldungen, waren in den vergangenen Tagen leider Fehlanzeige:

Die nachfolgende Aufstellung stammt aus meiner Erinnerung an die einzelnen WAZ Unser Vest-Ausgaben und wird auch durch das Internet-Archiv der WAZ gestützt.

Demnach wurde z.B. aus Olfen substantiell zuletzt am 17.01. („Chillen an der Marienkirche“) berichtet (offiziell bei waz.de wird der Artikel aber in der Rubrik Oer-Erkenschwick geführt).
Danach geht es offiziell erst am 21.01. weiter, wobei es sich diesmal um einen Artikel („34 Sternsinger sammeln 3000 E“) handelt, der eigentlich aus Oer-Erkenschwick stammt, aber irrtümlich in die Kategorie Olfen einsortiert wurde, also nicht in diese Auflistung gehört.

Aktuell scheint es morgen (23.01.) wieder Artikel aus Olfen zu geben – jedenfalls wenn man der Internet-Vorschau glauben darf.

Daraus folgt, daß zwischen dem 18.01. und dem 22.01. kein einziger substantieller Artikel aus Olfen in der WAZ Unser Vest erschienen ist. Wobei man zur Ehrenrettung noch anmerken muß, daß auch noch ein Sonntag in diesen fünf Tagen liegt.

In vier Tagen erschien also kein substantieller Artikel in der Lokalzeitung für Olfen. Kann man es da verdenken, daß die Leser vor Ort (zumindestens in Olfen) unzufrieden sind?


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Jenz @ 23. Januar 2007, 01:04 Uhr

    Gibt’s denn soviel berichtenswertes in Olfen was sich nicht eh im Dorf mündlich verbreitet? *fg* …


  2. (2) Kommentar by Jens @ 23. Januar 2007, 07:18 Uhr

    @Jenz:
    Bis Dezember 2006 haben es beide Tageszeitungen jedenfalls geschafft mindestens eine Seite, manchmal sogar zwei oder gar drei mit Inhalten zu füllen.

    Klar, da waren manchmal auch Lückenfüller bei – großformatige Fotos, aber auch sowas sieht/liest man gerne.

    So hätte ich z.B. auch gerne Kyrill-Berichterstattung aus Olfen in der WAZ gesehen. Die haben das ganze jedoch „nur“ auf den Kreis Recklinghausen bezogen und nichts ortsspezifisches gebracht.

    Als Olfener bringt es z.B. nichts zu erfahren, daß laut irgendeinem Oberförster (oder so) die Wälder im gesamten Kreis (Recklinghausen) gesperrt sind – als Olfener wüde es mich interessieren, wie es beim mir vor Ort (im Kreis Coesfeld) aussieht.

    … wobei ich davon ausgehe, daß die Wälder dort auch geschlossen sind.


  3. (3) Kommentar by anja @ 24. Januar 2007, 18:48 Uhr

    -So hätte ich z.B. auch gerne Kyrill-Berichterstattung aus Olfen in der WAZ gesehen.-

    geht mir genauso, hätte auch gerne erfahren was vor Ort in Waltrop los war.

    Neben dem ganzen Ärger um die Neugestalltung der WAZ kann ich aus eigener Erfahrung berichten, die WAZ ist nun weder Alten noch Behinderten freundlich. Gerade mit schlechter Sehkraft macht es keine Freude mühsam nach Artikeln aus dem eigenen Wohnort zu suchen.

    Die Zeitung erscheint nun chaotisch und unruhig. Mich würde ja mal die Anzahl der Kündigungen interessieren und ab welcher Anzahl die WAZ mal wieder für Ihre Leser umdenkt und berichtet.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 25. Januar 2007, 07:38 Uhr

    @anja:
    Es würde ja schon helfen, wenn bei den Artikeln jeweils am Anfang – quasi als Blickfang – das jeweilige Stadtwappen abgedruckt wäre.


  5. (5) Kommentar by anja @ 25. Januar 2007, 11:15 Uhr

    @jens,

    ja das würde sicher helfen die wenigen Berichte zu finden. Zur Zeit ärgere ich mich jeden Tag über diese Neugestalltung. Mir tun die ganzen Mitarbeiter der WAZ leid (sofern sie hoffentlich Mitarbeiter geblieben sind). Die müßen den ganzen Ärger der Kunden aushalten. Meine Tante hat bei der WAZ angerufen weil sie Angst hatte Ihre Kündigung wird nicht anerkannt (sie hatte das gleiche Schreiben wie viele erhalten) und sie erzählte das die Dame am Telefon scheinbar sehr genervt war und gar nicht mehr nach den Gründen fragte.

    Ich lese natürlich auch gerne was in anderen Orten im Vest so los ist aber man kann doch nicht mehr von einer ausführlichen Information sprechen.

    Sorry wenn eine Zeitung so an den Lesern vorbei schreibt dann empfinde ich das als große Portion Arroganz gegenüber den langjährigen Kunden.

    Die Stadtwappen würden sicherlich ein wenig die Probleme der Sehbehinderten Leser mindern.

    Aber den Verlust an Information mindert es nicht.


  6. (6) Kommentar by anja @ 25. Januar 2007, 11:19 Uhr

    PS: es ist natürlich in erster Linie der Waltroper Lokalteil der mir fehlt. Aber auch Datteln und Olfen gehörten immer zu meiner morgendlichen Lektüre.


  7. (7) Trackback by Pottblog @ 28. Januar 2007, 21:10 Uhr

    Schlechtes Wochenende für WAZ Unser Vest…

    Langsam sollte ich mal bei WAZsolls nachfragen, ob ich dort einen Gastzugang bekomme, damit ich nicht immer wieder hier über die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) schreiben muß.
    Scherz beiseite – aber das Wochenende war ein schlechtes Woc…


  8. (8) Trackback by Pottblog @ 12. Februar 2007, 23:57 Uhr

    WAZ Unser Vest bei SPIEGEL Online…

    Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) hat seit einiger Zeit im sogenannten Vest (einem Großteil des Kreises Recklinghausen) einen neuen gemeinsamen Regionalteil namens Unser Vest. Im Pottblog wurde dazu einiges berichtet (z.B. über den St…


  9. (9) Pingback by Für die WAZ ist Olfen immer noch Vest bzw. Ostvest - Jens Matheuszik @ 18. Mai 2010, 19:07 Uhr

    […] im Kreis Recklinghausen und seitdem gibt es nur noch eine Sammelausgabe Unser Vest. Aus Olfener Sicht nicht wirklich zu empfehlen, was dann nach fast 37 Jahren zur Kündigung des WAZ-Abonnements […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.