Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Januar 2007, 21:06 Uhr

Vorsorge für Kyrill


Bei den Web-Junkies lese ich gerade, daß Matthias sich vernünftig auf den Sturm Kyrill vorbereitet hat:

„Ich werde gleich ein paar Kerzen und Feuerzeuge raussuchen und alte Klamotten aus dem Schrank holen. Kerzen und Feuerzeuge für den Fall, dass der Strom auch noch ausfällt und alte Klamotten, falls ich heute Abend noch raus muss, um irgendwelche Bäume vom Auto der dem Haus zu entfernen.“

Bäume vom Auto – das befürchte ich eher nicht, heute nacht parkt mein Auto in einer Tiefgarage (oberste Ebene; wenn Wasser reinlaufen sollte, dürfte das sich hoffentlich erst auf den unteren Ebenen austoben). Aber so ein Stromausfall ist nervig wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Daher hatte ich nach dem letzten großen Stromausfall eine Art „Überlebens-Pack“ geholt: Taschenradio mit Batterien, Taschenlampe, Akkus, Kerzen usw.

Nur: Das liegt jetzt irgendwo im Münsterland. Aber da ist ja zumindestens in den letzten Jahren ein Stromausfall statistisch gesehen viel wahrscheinlicher als im Ruhrgebiet. ;)


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.