Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. Januar 2007, 23:14 Uhr

Bier? Ich trinke kein Bier!


Von www.bloggin.de habe ich ein Bierstöckchen erhalten und es fast vergessen. Da es jedoch auch per eMail „angemeldet“ wurde, habe ich es nicht verpasst:

Dann will ich mal versuchen darauf zu antworten – das wird jedoch einigermaßen uninteressant, wie man an der Überschrift „Bier? Ich trinke kein Bier!“ erkennen kann.

Wobei das auch nicht ganz korrekt ist, manchmal kommt es doch vor, daß ich ein Bier trinke. Das ist aber selten. Hat aber manchmal Folgen… so wie vor über einem Jahrzehnt(!), als wir uns bei einem Freund getroffen hatten und ich dann auch ein einziges Bier trank. Als wir uns dann irgendwann auf den Weg machten, stand ich auf, zog meine Jacke an und erwischte mit der Jacke ein einzelnes, auf einem Sideboard stehendes Glas, was sich dann der Schwerkraft sei Dank dem Boden näherte. Seitdem herrscht im Freundeskreis der Glaube vor, daß mich ein Bier schon so besoffen betrunken macht, daß ich Gläser (Plural! dabei war es nur ein einziges!) umschmeiße…

… nach dieser etwas längeren Einleitung dann jetzt zu den eigentlichen Fragen:

Weizen, Pils, Alt oder Kölsch?
Ich glaube ich habe alle vier „Sorten“ schon mal getrunken: Pils ist ja quasi „Standard“, Weizen habe ich mal in München als Bestandteil von ‚Russn‘ getrunken, an Kölsch kann ich mich gut an diverse Male in Köln erinnern, wo es halt Kölsch gab und Alt – hmm… ich weiß gar nicht, ob ich jemals Alt getrunken habe.

Welche Marke?
Eigentlich egal, da ich das ja eh nicht trinke. Für Weihnachten hatte ich jedoch beim Einkaufen das nächstbeste Bier geschnappt, so daß jetzt bei mir im Kühlschrank zwei Veltins-Six Packs stehen (1 x normal, 1 x Mischgetränk V-Plus). Da Weihnachten jedoch eher Koffein (Cola und Kaffee in diversen Variationen) und Teein verlangt wurden, sind die Six Packs immer noch unangerührt im Kühlschrank…

Nenne drei Biere, die jeder einmal getrunken haben sollte?
Das wird jetzt schwierig: Russn fand ich jedoch sehr lecker, daher nominiere ich das mal. Ansonsten halte ich mich lieber zurück.

Achtest du beim Bier auf das deutsche Reinheitsgebot?
Nö, nicht wirklich. Wobei ich es witzig fand in New York irgendein vom Namen her pseudeo-deutsches Bier (Jungling oder so) zu trinken.

Welches Bier musst du noch trinken, weil du das noch nie getan hast?
Sehr viele Sorten! Aber Bedarf besteht eigentlich nicht…

Ein Bier welches keines ist?
Keine Ahnung.

Beck’s schmeckt nach?
Weiß ich nicht. Kann nicht bewußt behaupten, es mal getrunken zu haben.

Das schönste Logo hat die Marke…
Jever fand ich gut. Aber nur weil es bei den Guldenburgs auftauchte.

Ist Saufen gut?
Wohl eher nicht!

Macht Bier glücklich?
Glaube ich nicht.

Bist du ein Glas- oder Flaschenkind?
Beides.

Kannst du eine Bierflasche ohne Öffner öffnen?
Ja, irgendjemand mit Öffner oder Feuerzeug ist meistens in der Nähe.

Hast du einen Bierbauch?
Von Bier stammt der nicht. 😉

Trinkst du Feierabendbiere?
Nein!

Bevorzugst du Kindergrößen, also kleiner als 0,5 ltr?
Wenn ich schon mal Bier trinke, dann lieber gleich in gesitteten (sprich: kleineren) Maßen.

Weiterwerfen werde ich das Stöckchen mal lieber nicht – da ich mit Bier ja eh nicht so viel zu tun habe ist das vielleicht auch verständlich. 😉


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Nich lang schnacken, Kopp in’n Nacken « Kirstens Weblog @ 15. März 2008, 21:06 Uhr

    […] in Blogzeuch tagged Stöckchen um 8:13 nachmittags von Kirsten Da hat Jens ja ein Stöckchen nach meinem Geschmack ausgelegt. Und ich konnte es mit meinen zittrigen Fingern noch so gerade […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.