Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. Januar 2007, 21:32 Uhr

Interview mit dem ARD-Chef zur Nachfolge von Sabine Christiansen


Inzwischen ist es ja mehr als bekannt – Günter Jauch wird nicht die Nachfolge von Sabine Christiansen bei der ARD antreten. Während bei RTL das ganze frohlockend und jubilierend aufgefasst wird (unterlegt mit „Oh Happy Day“!), gibt man sich bei der ARD etwas zerknirschter.

Bei tagesschau.de findet sich ein Interview mit dem aktuell amtierenden ARD-Vorsitzenden Fritz Raff (vom Saarländischen Rundfunk), in dem der Intendant um weitere Namensvorschläge bittet. Auf die Frage wie es jetzt bei der ARD weitergeht, antwortet er:

„Der politische Talk am Sonntagabend bleibt. Die Programmdirektoren werden sich unter Leitung von Herrn Dr. Struve nächste Woche mit der Frage befassen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse werden wir dann auf der Sitzung der Intendanten am 6. Februar über die Nachfolge entscheiden.“

Dr. Struve? Das ist doch der, der im Dezember in einem Interview mit dem Tagesspiegel auf die Frage, ob Günther Jauch mehr Rechte als andere ARD-Mitarbeiter haben wird, sagte:

„Was ich absolut ausschließen kann, ist, dass es bei Günther Jauch zu irgendwelchen Problemen kommen wird. Wenn es aber doch zu einem Problem kommen sollte, würde ich sofort das Handtuch werfen. Aber sofort.“

(via wirres.net)

Schade also, daß in dem aktuellen Interview mit dem ARD-Chef Raff nicht die Frage nach dem Handtuch aufgetaucht ist.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.