Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. Januar 2007, 19:05 Uhr

Bei WestEins, dem neuen Internet-Portal der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), wird nun gebloggt (erneut aktualisiert)


Ungefähr ein halbes Jahr ist es her, dass die neuen Online-Pläne der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) bekannt geworden sind, wo nach die WAZ verstärkt auf das Internet setzt.

Mit der Berufung von Katharina Borchert aka Lyssa (vom bekannten Blog Lyssa’s Lounge) zur Online-Verantwortlichen der WAZ setzte die WAZ-Mediengruppe ein positives Zeichen. Nach und nach wurden immer mehr Details bekannt, so auch der Name, unter dem die WAZ ihre Online-Pläne im Internet präsentieren will: WestEins soll der Name des WAZ-Portals im Internet sein, was zwar nach eigenen Aussagen dem WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach das Herz zerreißt (weil ihm ein Name wie WAZ-Online lieber gewesen wäre) aber andererseits auch unabdingbar war, weil separate Internet-Auftritte nicht finanzierbar wären.

Wie jetzt dank Max von WAZsolls bekannt wurde, gibt es jetzt unter www.westeins.de ein Blog zur Entwicklung von WestEins, in dem es heißt:

Dieses Projektblog wird die Arbeit an „WestEins“, dem neuen Online-Portal der WAZ Mediengruppe in Nordrheinwestfalen, begleiten. Das hier entspricht nicht dem späteren Auftritt. Beschwerden über fehlende Lokalnachrichten oder das Design bitten wir deshalb zurückzustellen.

Das Projektblog bietet bisher vor allem eines: Stellenangebote. Neben Stellen im Bereich der Vermarktung werden auch Blogger gesucht. Eine „gewisse“ KBorchert schreibt in dem Beitrag Blogger gesucht:

Sie haben ein eigenes Weblog, fotografieren viel und gut, produzieren eigene Podcasts oder sind selten ohne Ihre Videokamera unterwegs?
[…]
Wir suchen aber nicht ausschließlich Autoren & Co. für regionale Themen, sondern nehmen gern auch Bewerbungen von themenfokussierten Bloggern entgegen.
[…]
Und weil wir schon dazu gelernt haben: Ein Hinweis auf Ihre bisherigen Internetaktivitäten wäre natürlich hilfreich (und nein, ein schlichtes „habe meine Frau beim Chatten kennengelernt“ reicht noch nicht ganz aus).

Im Gegensatz zu den anderen Stellenanzeigen fehlt hier zwar eine Kontakt- bzw. Bewerbungsadresse – aber das dürfte wohl kein Problem sein… Nachtrag: vor allem dann nicht, wenn man diesen Beitrag gelesen hat.

Es werden übrigens nicht unbedingt nur Blogger aus dem Ruhrgebiet gesucht.

PS: Wenn ich das richtig sehe, verwendet westeins.de als Blogplattform eine Lösung der österreichischen Firma twoday.net, die über große Erfahrungen in Sachen Blogs verfügt. Im letzten Jahr ist twoday.net vor allem durch das Coca Cola-Blog zur Fußball-WM 2006 bekannt geworden.

Nachtrag: Typische Blogfunktionen wie z.B. Kommentare und Trackbacks fehlen jedoch (noch?) im Projektblog von WestEins.

Noch ’nen Nachtrag: Inzwischen sind die Trackbacks und die Kommentare wieder da und man kann sich nun per eMail bewerben. In den Kommentaren gibt es auch schon die wichtige Diskussion, ob das WestEins-Blog ein Impressum benötigt… (ja, man braucht eines – aber das Blog dort ist, wie man sieht, im Wandel… daher würde es mich nicht wundern, wenn dort in Kürze ein umfangreiches Impressum zu finden ist).


6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.