Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Januar 2007, 17:06 Uhr

(K)ein Termin beim Zahnarzt


Wie bekommt man unbändige Lust darauf wieder ins Büro zu kommen?
Ganz einfach: Man geht zum Zahnarzt – und freut sich, sobald man dort wieder weg ist. Dann lieber arbeiten…

Aber vorher sollte man auch hingehen – und das machte ich auch. Um dann gefragt zu werden, ob ich irgendwelche Schmerzen hätte, was ich verneinte. Stattdessen erklärte ich, daß ich ja doch heute den Termin hätte.

Ich nahm im Behandlungsstuhl Platz, nachdem ich eine zeitlang mich im Wartezimmer weitergebildet hatte (da die dort liegende „auto, motor, sport“ von 2004 war, mußte ich mich mit der aktuellen Bunte ‚herumschlagen – naja, hilft ja manchmal, bei Fragen von Wer wird Millionär?). Nach einigen Minuten kam die Assistentin der Zahnärztin und meinte, daß da wohl irgendein Mißverständnis vorliegen würde – mein Termin wäre erst morgen. Aber wenn ich schon mal da wäre, könnte ich auch gleich sitzenbleiben…

… insofern saß ich also quasi „umsonst“ da. ;)

Und morgen darf ich gleich nochmal, da heute nicht genug Zeit war. Der Termin steht aber ja eh schon fest…

Inzwischen weiß ich auch, wieso ich den Termin verwechselt habe. Es lag am „gefühlten“ gestrigen Tag. Irgendwann, kurz bevor ich ins Bett ging, schaute ich auf’s Handy, und sah für den nächsten Tag den Termin. Da Mitternacht aber schon durch war, war ja schon Montag und der Termin für Dienstag wurde als Termin für den nächsten Tag angezeigt. Da mein Handy nicht zu meinem „gefühlten“ Zeitverständnis kompatibel ist, mußte es zu dieser Verwechslung kommen.

PS: Warum sagt/schreibt man eigentlich immer „beim Zahnarzt“, „zum Zahnarzt“ usw. wenn man zu einer Zahnärztin geht?


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.