Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Januar 2007, 17:06 Uhr

(K)ein Termin beim Zahnarzt


Wie bekommt man unbändige Lust darauf wieder ins Büro zu kommen?
Ganz einfach: Man geht zum Zahnarzt – und freut sich, sobald man dort wieder weg ist. Dann lieber arbeiten…

Aber vorher sollte man auch hingehen – und das machte ich auch. Um dann gefragt zu werden, ob ich irgendwelche Schmerzen hätte, was ich verneinte. Stattdessen erklärte ich, daß ich ja doch heute den Termin hätte.

Ich nahm im Behandlungsstuhl Platz, nachdem ich eine zeitlang mich im Wartezimmer weitergebildet hatte (da die dort liegende „auto, motor, sport“ von 2004 war, mußte ich mich mit der aktuellen Bunte ‚herumschlagen – naja, hilft ja manchmal, bei Fragen von Wer wird Millionär?). Nach einigen Minuten kam die Assistentin der Zahnärztin und meinte, daß da wohl irgendein Mißverständnis vorliegen würde – mein Termin wäre erst morgen. Aber wenn ich schon mal da wäre, könnte ich auch gleich sitzenbleiben…

… insofern saß ich also quasi „umsonst“ da. 😉

Und morgen darf ich gleich nochmal, da heute nicht genug Zeit war. Der Termin steht aber ja eh schon fest…

Inzwischen weiß ich auch, wieso ich den Termin verwechselt habe. Es lag am „gefühlten“ gestrigen Tag. Irgendwann, kurz bevor ich ins Bett ging, schaute ich auf’s Handy, und sah für den nächsten Tag den Termin. Da Mitternacht aber schon durch war, war ja schon Montag und der Termin für Dienstag wurde als Termin für den nächsten Tag angezeigt. Da mein Handy nicht zu meinem „gefühlten“ Zeitverständnis kompatibel ist, mußte es zu dieser Verwechslung kommen.

PS: Warum sagt/schreibt man eigentlich immer „beim Zahnarzt“, „zum Zahnarzt“ usw. wenn man zu einer Zahnärztin geht?


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Martin @ 9. Januar 2007, 01:48 Uhr

    Ganz im Ernst: ich kenne nicht eine einzige Zahnärztin! Fällt mir grade mal so auf. O_o Obwohl das doch eigentlich genau das richtige für mich sein könnte, wo ich doch so ’ne Panik vor Zahnärzten habe… Vielleicht können die weiblichen Dentisten (oder einfach „Dentistinnen“?) da etwas von ihrer einfühlsam-sanften Natur profitieren – wodurch letztlich ich als Patient davon profitieren könnte. ^^ Ah, das muss ich mir jetzt nochmal durch den Kopf gehen lassen… *grübel*


  2. (2) Kommentar by Nessy @ 9. Januar 2007, 18:07 Uhr

    Man sagt „Zahnarzt“, weil das weniger sperrig ist. Ich hoffe, Du hast den Termin inzwischen gut überstanden.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 10. Januar 2007, 22:35 Uhr

    @Martin:
    Hmm… ich kenne aus eigener (Behandlungs-)Erfahrung bisher mehr Zahnärztinnen als Zahnärzte!

    @Nessy:
    Ja, nur habe ich jetzt seit ein paar Tagen eine nervige Erkältung. Liegt aber wohl nicht am „Zahnarzt“. 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.