Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Dezember 2006, 21:07 Uhr

Apple MacBook + Nintendo Wii = Star Wars Lichtschwert! (inkl. Video)


Als alter Fan der Star Wars-Trilogie dachte ich mir schon nach der ersten Vorstellung des neuen Controllers der Nintendo Wii, der Wiimote (also der Wii-Fernbedienung), daß sich damit doch ein gutes Lichtschwert-Spiel erstellen lassen sollte.

Leider kam zum Start der Nintendo Wii kein entsprechendes Spiel auf den Markt, aber kurze Zeit später ist mit WiiSaber für das Apple MacBook ein Programm erschienen, mit dem man das Lichtschwert eines Jedis mit der Wii-Fernbedienung simulieren kann!

Dazu muß man nur bei isnoop.net das Programm WiiSaber herunterladen.

Jetzt muß man das Programm nur noch starten, die Tasten 1 & 2 auf der Wii-Fernbedienung drücken und schon kann man mit der Wii-Fernbedienung herumfuchteln und das MacBook macht die passenden Geräusche dazu. Falls keine Geräusche kommen, einfach mal die B-Taste (unterhalb der Wiimote) drücken, denn so ein Lichtschwert muß man natürlich auch einschalten!

Das ganze habe ich mal in ein kleines Video gepackt – und dabei gleichzeitig dann auch mal Apples Videofähigkeit genutzt:

Der Film liegt bei YouTube (Sevenload ging ja leider nicht…):

PS: Übrigens sehr leicht, wie man mittels iMovie ein solches Filmchen herstellen kann.

PPS: Nachdem ich jetzt festgestellt habe, daß bei meinen Wii-Fernbedienungen die „dünnen“ Handschlaufen beigelegt sind, habe ich um einen Austausch der Handschlaufen via Webformular gebeten. Bin mal gespannt wann die ankommen.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Faustus @ 20. Dezember 2006, 09:12 Uhr

    Es gibt da noch so ein Tool fürs Macbook, das nutzt den Bewegungssensor. D.h. Du wackelst mit dem Macbook rum und es „verhält“ sich wie ein Lichtschwert. Zum Todlachen und fast ein Kaufgrund…


  2. (2) Kommentar by Jens @ 20. Dezember 2006, 15:09 Uhr

    @Faustus:
    Das war der selbe Programmierer; das Programm heißt MacSaber.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.