Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. Dezember 2006, 18:28 Uhr

Apple MacBook: Nervige Tastenkombinationen lassen die Safari zu früh enden!


Bisher bin ich mit dem Apple MacBook eigentlich recht zufrieden, doch etwas nervt wirklich: die Tastatur!

Damit meine ich jetzt nicht die Tastatur als Hardware an sich – zwar sieht die MacBook-Tastatur gewöhnungsbedürftig aus, aber man kann auf ihr sehr gut tippen. Ich kann auf dieser Tastatur genauso schnell tippen wie auf einer „üblichen“ Tastatur – sie sieht hat nur ungewöhnlich aus. Das manche Symbole auf der Tastatur fehlen (eckige Klammern z.B., die sich hinter Alt-5 und Alt-6 verbergen) ist zwar auch nicht so toll, aber bisher nicht soo negativ aufgefallen war.

Was mich jedoch stört ist die Tatsache, wie die Tastatur von den Programmen „genutzt“ wird: Neben einer Alt-Taste gibt es auch eine Ctrl (Control)-Taste (auch auf einer deutschen Tastatur; während deutsche Windows-Tastaturen Strg statt Ctrl nutzen) und eine Apfel-Taste anstelle der Windows-Taste. Während jedoch – zurecht – die Windows-Taste oftmals ein Schattendasein führt, ist sie hier teilweise wichtig, teilweise nicht. Die üblichen Copy & Paste-Aktionen (Text markieren, ausschneiden, kopieren, einfügen) werden auf dem Apple mit der Apfel-Taste + zusätzlicher Buchstabentaste (A, X, C, V) aufgerufen – genau wie bei Windows, nur halt mit Apfel statt Strg.

Andere Sachen, die man auf einem Windows-System mit der Strg-Taste aufruft werden auf dem Apple jedoch dann nicht – analog – mit der Apfeltaste aufgerufen, sondern mit der Ctrl-Taste. Das verwirrt ein wenig.

Am meisten stört mich jedoch das (nicht-vorhandene) @-Symbol. Ich weiß, daß beim Mac das @ mittels der Alt-Taste + L aufgerufen wird. Das ist auch nicht sooo schlimm, vor allem weil inzwischen auf der L-Taste auch das @ zu sehen ist (auf dem ersten Apple iMac war das wohl nicht der Fall), aber richtig störend wird es für Windows-Umsteiger:

Unter Windows ist das @ beim Q zu finden. Aufgerufen wird es mit AltGr + Q und schon erscheint auf einer Windose das @.

Das Problem beim Apple MacBook ist jedoch, daß man ein aktives Apple-Programm mit der Kombination Apfeltaste + Q beendet. Die Apfeltaste liegt direkt neben der Alt-Taste und so habe ich mich schon diverse Male „verdrückt“ und aus Versehen Apfel-Q gedrückt, obwohl ich eigentlich Alt-Q drücken wollte (instinktiv statt Alt-L). Wenn man das dann z.B. in Apple Safari, dem mitgelieferten Internet-Browser von Apple MacOS X, macht, dann wird das Programm sofort geschlossen. Es erfolgt keine Sicherheitsabfrage mehr – egal ob man z.B. gerade mehrere Tabs auf hat und in einem gerade eigentlich nur ein @-Zeichen eingeben wollte.

Dadurch habe ich schon mehr als eine eMail und mehr als einen Blogeintrag verloren. Gibt es vielleicht irgendeine Möglichkeit entweder Safari eine Sicherheitsabfrage beizubringen (vor allem wenn man mehrere Tabs offen hat) oder aber die Funktion Apfel-Q auf Alt-F4 zu legen? Wäre für Leute, die primär Windows benutzen, ganz sinnvoll…


15 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Valentin @ 16. Dezember 2006, 18:47 Uhr

    Tja, das Problem kenne ich. Gewöhnt man sich eigentlich aber recht schnell dran.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 16. Dezember 2006, 18:57 Uhr

    Gerade ist mir wieder ein Kommentar abhanden gekommen, nur weil ich dort mit @Name beginnen wollte… :(


  3. (3) Kommentar by jirjen?! @ 16. Dezember 2006, 22:42 Uhr

    Alles kein Ding. Ich mußte mich in der Arbeit auch auf ne Dose einstellen. Anfangs fihr auch immer die Maus ins linkere obere Eck, wenn ich die Fenster wechseln wollte.
    Man gewöhnt sich dran.
    Und das @ ist eigentlich seit dem ersten iMac auf der Tastatur, der € war am Mac sogar früher.

    Aber das Schließen von Safari bei mehreren Tabs ist wirklich lästig. Das ist bei Firefox besser gemacht mit der deaktivierbaten Nachfrage.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 17. Dezember 2006, 01:00 Uhr

    @jirjen:
    Doch ’nen Ding – zumindestens für Windows-Nutzer. Ich könnte mir vorstellen, daß Apple erfolgreicher wäre, wenn es sich hier an den „Standard“ halten würde bzw. an die Vorgehensweise, die von Millionen/Milliarden gekannt wird.

    Bzgl. @-Taste: Ich bin mir relativ sicher, daß auf dem allerersten iMac-Modell das @ nicht stand, denn da mußte ich suchen und mir das dann erklären lassen.


  5. (5) Kommentar by dogfood @ 17. Dezember 2006, 02:10 Uhr

    „ALT Gr“ ist kein Standard außerhalb des deutschsprachigen Raums. Im Ausland gibt es an der Stelle einfach eine zweite ALT-Taste. Das geht soweit, dass einige Authoringumgebungen (Director) die Taste lange Zeit nicht unterstützt haben. Von daher ist es nicht an Apple sich an diese deutsche Ausnahme zu gewöhnen… (und wieso ist das „STRG-Q“ nicht genauso schlimm?)

    BTW: die Freakshow mit den Tastaturbelegungen führt in Frankreich z.B. dazu, dass auf den oberen Zifferntasten, die Ziffern nur per SHIFT zu erreichen sind, während die Sonderzeichen wie ‚%‘ normal, ohne SHIFT zu erreichen.


  6. (6) Kommentar by Jens @ 17. Dezember 2006, 14:13 Uhr

    @dogfood:
    OK, das mit AltGr wußte ich jetzt nicht. Strg-Q oder Ctrl-Q wäre auch nicht viel besser als Apfel-Q. Am liebsten hätte ich ein Tool, mit dem ich das auf Alt-F4 umstellen kann. 😉


  7. (7) Kommentar by noweblog @ 20. Dezember 2006, 10:08 Uhr

    Mir geht’s genauso wie jirjen?!, dass mir beim Windows-Rechner auf Arbeit gerne mal bescheuerte Formatierungen in Word erscheinen, weil ich Mac-Befehle hereingehackt habe … Ein Klassiker auch das plötzliche Umstellen auf US-Tastatur (und dann erst mal wieder herausfinden, wo das wieder rückgängig gemacht werden kann.

    Vor OS-X konntest du die Tastaturbefehle für jedes Programm mit ResEdit einzeln editieren. Da gibt es doch bestimmt jetzt ein Tool, was das für dich erledigt.

    Und natürlich Systemeinstellungen Tatstur und Maus: Sie können die Funktion der Sondertasten „Feststelltaste“, „ctrl“, „Wahl“ und „Befehl“ ändern. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn Sie an eine andere Tastaturbelegung als die Ihrer aktuellen Tastatur gewöhnt sind.

    Bei Tastaturen von UNIX und Sun Computern befindet sich an der Position der Feststelltaste auf Apple Tastaturen z.B. die Taste „ctrl“. Dies stellt für Benutzer mit viel Schreiberfahrung u.U. ein größeres Problem dar. Wird der Feststelltaste hier die Funktion der Taste „ctrl“ zugewiesen, ist dieses Problem damit gelöst.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 20. Dezember 2006, 15:14 Uhr

    @noweblog:
    (hab mal Deinen Kommentar etwas editiert – bzgl. HTML)

    Oh, in der Systemsteuerung hätte ich natürlich mal schauen können. Danke für den Tipp!


  9. (9) Kommentar by Jens @ 20. Dezember 2006, 15:15 Uhr

    PS: Früher unter DOS konnte man von amerikanischer auf deutsche Tastatur mit Strg-Alt-F1 (oder war es F2?) umschalten. Jetzt ist es etwas komplizierter, wobei Windows XP im „Bonbon-Farben“-Modus normalerweise auch so eine Schaltfläche DE in der Statuszeile hat (oder halt EN). Da kann man entsprechend auch klicken.


  10. (10) Trackback by Pottblog @ 26. Dezember 2006, 18:07 Uhr

    Nicht nur ich habe am Mac Tastaturprobleme – und die Lösung des “Entf”-Problems!…

    Inzwischen beende ich die Apple Safari ins Internet nicht mehr sooo häufig vorzeitig wie hier beschrieben, was auch daran liegen mag, daß ich inzwischen auf dem Apple MacBook meiner Mutter für sie auch Mozilla Firefox installiert habe. H…


  11. (11) Trackback by Pottblog @ 5. Januar 2007, 16:20 Uhr

    WordPress 2.0.6 erschienen – jetzt auch mit Apple Safari-Unterstützung…

    Heute wurde die Veröffentlichung von WordPress 2.0.6 bekannt gegeben.
    Neben den fast schon üblichen “security fixes”, die eigentlich ein Update unabdingbar machen, gibt es noch eine Sache, die mich als Teilzeit-Großwildj&#228…


  12. (12) Kommentar by yam @ 26. Juni 2007, 10:27 Uhr

    – und die Lösung des “Entf”-Problems!…

    lautet: FN + DEL


  13. (13) Kommentar by Heiko Dräger @ 2. Juni 2010, 16:15 Uhr

    Suche die Tastenkombination für Einfügen bei virtuellem Windows 98 !!!
    Wer kann hier helfen?


  14. (14) Kommentar by Jens @ 2. Juni 2010, 23:17 Uhr

    @Heiko Dräger (13):
    CMD-V ?


  15. (15) Kommentar by ´ben.hadj @ 23. Dezember 2011, 22:25 Uhr

    ich..kann..mit..meine..tastatur…IMAC…auf..manchetasten…nicht…tippen….ZBS…leertaste…auch…löchtaste…..taste…für..groß…schreibung….buchstabeae.
    alles..ist..plözlich..aufgetreten….ichbitteumhilfe
    danke…invorraus


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.