Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. Dezember 2006, 23:10 Uhr

Erste Erfahrungen mit dem Apple MacBook


Nachdem man ja beim Apple Online-Store sehr schnell einen Mac kaufen kann, bin ich natürlich dabei den Mac „zu entdecken“ und für meine Mutter (ist ja ihrer!) vorzubereiten.

Vorzubereiten heißt in diesem Fall vor allem zur Sicherheit Windows zu installieren…

… und das dauert! Während die eigentliche MacBook-Konfiguration relativ elegant und vor allem schnell ablief (Zugang zum verschlüsselten WLAN: kein Problem, Drucker-Konfiguration: kein Problem), kämpfe ich momentan mit BootCamp, der hauseigenen Apple-Lösung um auch Windows auf dem MacBook laufen zu lassen.

BootCamp ist ausdrücklich eine Beta-Version, das ist mir natürlich bewußt. Angesichts meiner Probleme mit Windows XP dabei glaube ich jedoch nicht, daß das primär ein Apple-Problem ist, eher ein Windows XP-Problem. Die von mir für das Notebook vorgesehene (natürlich legale) Windows XP-Lizenz hat leider nur das Service Pack 1 (SP 1) auf der CD-ROM integriert, während Boot Camp das Service Pack 2 (SP 2) benötigt.

Ich dachte das wäre schon eine Ausgabe mit SP2, jedoch mußte ich feststellen, daß dem nicht der Fall ist. Und nach Installation von XP mit SP1 auf dem MacBook mußte ich feststellen, daß die Mac-Treiber-CD leider nicht installiert werden konnte. Die setzt nämlich das SP2 voraus…

Jetzt versuche ich schon seit einigen Stunden(!) eine entsprechende Slipstream-Version mit SP 2 zu erstellen, aber mal meckert mein Brennprogramm, daß der CD-Rohling zu klein wäre (die Datei ist 737 MB groß; der Rohling fasst 800 MB…), wenn es dann mit „überbrennen“ klappt, dann meckert auf dem MacBook eine Fehlermeldung im DOS-Textmodus, daß die Datei NTLDR fehlt usw.usf.

Sprich: Das ich derzeit mit dem MacBook am herumhantieren und -experimentieren bin wie in alten DOS-Zeiten liegt nicht wirklich an Apple, sondern eher an Microsoft. 😉


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by jooonas @ 13. Dezember 2006, 01:12 Uhr

    Mit dieser Anleitung hier hatte bisher noch niemand Probleme, vielleicht hilft’s:

    http://www.computerbase.de/artikel/software/2004/anleitung_service_pack_2_windows-xp-cd/


  2. (2) Kommentar by george @ 13. Dezember 2006, 07:46 Uhr

    aber wieso windows? auf das schöne macbook… hat es das verdient? 😉


  3. (3) Kommentar by tboley @ 13. Dezember 2006, 09:03 Uhr

    Mhm, also ganz ehrlich: Mit Paralles (http://parallels.com/) hatte ich keine Problem. Mir bleibt es nach wie vor ein Rätsel, warum sich die Leute mit Boot Camp quälen, zumal dafür ja auch die Platte partitioniert werden muss – und so groß ist die im Mac Book ja auch nicht. Von der Geschwindikeit tut sich da wirklich nicht sehr viele (zumindest nach meinem subjektiven Eindruck).


  4. (4) Kommentar by Herr S. @ 13. Dezember 2006, 12:01 Uhr

    Bah! Windows auf einem MacBook!

    In der Hölle sollst du brennen!

    Überzeigt deien Mutter von OSX!

    Mein MacBook kommt heute! 😉


  5. (5) Kommentar by Jens @ 13. Dezember 2006, 21:36 Uhr

    @jooonas: Danke! Wobei es da auch Hilfsprogramme für gibt, die das per Click machen und noch weitere Elemente integrieren können. Ich schreibe dazu aber irgendwann noch was, wenn ich es nicht vergesse…

    @george: Eigentlich hast Du ja recht – das ist nicht nett.

    @tboley: Sie wollte erstmal kein weiteres Geld ausgeben. Aber ich schicke sie ja nicht umsonst in ein Umerziehungslager. 😉

    @Herr S.: Erstmal das schlechte erleben, bevor dann das gute entdeckt werden kann. 😉


  6. (6) Trackback by Pottblog @ 16. Dezember 2006, 18:28 Uhr

    Apple MacBook: Nervige Tastenkombinationen lassen die Safari zu früh enden!…

    Bisher bin ich mit dem Apple MacBook eigentlich recht zufrieden, doch etwas nervt wirklich: die Tastatur!
    Damit meine ich jetzt nicht die Tastatur als Hardware an sich – zwar sieht die MacBook-Tastatur gewöhnungsbedürftig aus, aber man kann a…


  7. (7) Pingback by Liebt man einen Mac? » Pottblog @ 31. Januar 2009, 13:55 Uhr

    […] schnell gekauft und auch geliefert. Selbstverständlich habe ich das MacBook auch genutzt um erste Erfahrungen zu […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.