Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. November 2006, 17:58 Uhr

Illegaler Bohnenröster!


Kürzlich erzählte mir ein Kollege wie toll er bei eBay aus dem nahen Ausland ganz viele Kaffee-Pads bestellt hat, die soooo viel günstiger waren als hierzulande. Das wäre auch viel besser als meine Tassimo.

Meine Tassimo hat jedoch einen Vorteil: Wenn ich da die Packungen für kaufe, sehe ich keinen Grund mich selbst anzuzeigen, wie es zahlreichen eBay-Kunden wg. des Prellens der Kaffeesteuer passiert.

Memo an mich: Montag den Kollegen fragen, ob er sich schon selbst angezeigt hat. Wäre ich so ein illegaler Kaffeeröster, dann würde ich mir überlegen, ob ich mich selber anzeige. Da nämlich laut dem verlinkten Zeitungsbericht eBay die Nutzerdaten herausgibt, dürfte die Chance unentdeckt zu bleiben gering sein.

PS: Keine Angst – laut dem Zeitungsbericht gibt es eine Geringfügigkeitsregelung:

„Der Großteil der Strafverfahren gegen deutsche Kaffeefreunde hat sich bald wieder erledigt: Liegt der nachzuzahlende Steuerbetrag unter fünf Euro, wird der Fall als geringfügig eingestellt“

PPS: Beim Kollegen klang das aber nach mehr Kaffee…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.