Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 23. November 2006, 13:08 Uhr

StudiVZ in der BILD-Zeitung




Nachdem das StudiVZ (Studentenverzeichnis) in den letzten Tagen in diversen Blogs, allen voran der Blogbar, thematisiert wurde, greifen nun immer mehr traditionelle Medien das StudiVZ auf – so jetzt auch die BILD-Zeitung (Regionalteil Ruhrgebiet) von heute.

Dort wird der Fall eines Polizeikommissars genannt, der auch beim StudiVZ einen Account besitzt und dort durch solche Äußerungen auffällt, die die BILD-Zeitung dazu animiert von „Nazi-Polizist“ zu schreiben.

Laut der BILD-Zeitung ist er inzwischen vom Dienst suspendiert worden.

Das ganze hat zwar nicht unbedingt etwas mit den primären, u.a. in der oben verlinkten Blogbar genannten, Problemen des StudiVZ zu tun, zeigt aber doch auch, inwiefern ein mangelhafter Datenschutz bzw. ein mangelhaftes Datenschutzverständnis eines StudiVZ-Nutzers zu Konsequenzen führen kann…

PS: Natürlich finde ich es gut, wenn die Polizei interne Ermittlungen startet, wenn ein Polizist durch so etwas auffällt.

Nicht, daß man mich falsch versteht und glaubt, ich würde das noch gutheißen, wenn ein Polizist so etwas unentdeckt macht.


12 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Atari @ 23. November 2006, 14:46 Uhr

    Hat die Blöd-„Zeitung“ denn auch über die tollen „Völkischen-Beobachter-Artikel“ berichtet oder wie ist der genaue Aufmacher der Geschichte?


  2. (2) Kommentar by Marc @ 23. November 2006, 16:23 Uhr

    Es ist die Bildzeitung. Also das wahrscheinlich unglaubwürdigste (Print)Medium der gesamten BRD ^^


  3. (3) Kommentar by jooonas @ 23. November 2006, 17:38 Uhr

    Wow, jetzt hat hilft StudiVZ schon dabei Pack aus der Polizei rauszufiltern.

    Zeugt auch von großer Intelligenz des Polizisten, sich derart zu äußern.

    Manche haben’s einfach noch nicht begriffen, es gibt im Internet keine Privatsphäre.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 23. November 2006, 22:06 Uhr

    @Atari: Nein.

    @Marc: Sagen wir mal so – auch die Zeitung mit der größten Verbreitung. Wobei das bei einer Regionalausgabe nicht sooo maßgeblich ist.

    @jooonas: Das schockt mich ja umso mehr.


  5. (5) Kommentar by jooonas @ 23. November 2006, 22:10 Uhr

    Was schockt dich?


  6. (6) Kommentar by Jens @ 23. November 2006, 22:30 Uhr

    1.) Das solche Leute uns schützen sollen.

    2.) Das die dann noch so schlau sind, ihre Einstellung so öffentlich zu machen.


  7. (7) Trackback by DiTTES.iNFO BLOG @ 24. November 2006, 01:14 Uhr

    Social Networks als gefährlicher Jobkiller…

    Bildleser wissen mehr. Zumindest, wenn der abgebildete Artikel echt ist und sie den Regionalteil Ruhrgebiet erhalten. Neben der ganzen anderen Kritik, die in den letzten Wochen über das StudiVZ hereingebrochen ist, gibt es jetzt also schon die ersten…


  8. (8) Kommentar by Marc @ 24. November 2006, 02:37 Uhr

    @Jens

    Das spricht aber nicht für die Zeitung sondern nur gegen die Leser 😉
    Nur so viel: BildBlog.de


  9. (9) Kommentar by Sven @ 24. November 2006, 11:51 Uhr

    …mich wundert sowieso, dass diese seite noch einen einzigen aktiven (weiblichen?) nutzer hat…


  10. (10) Kommentar by Jens @ 25. November 2006, 18:09 Uhr

    @Sven:
    Das wundert mich auch!


  11. (11) Kommentar by Arjuna @ 30. November 2006, 15:28 Uhr

    (hab das grad schon in einem anderen blog gepostet, aber hier gehört es genauso hin)

    Hier zeigt sich mal wieder wunderbar, wie die Medienmaschinerie alles so zurechtbiegen kann, wie es ihr gerade in den Kram paßt.

    Ich kenne den Hintergrund zu dieser Story und kann euch versichern, daß aus einem, zugegeben, ziemlich dämlichen Witz, nun ein Wirbel gemacht wird, daß mir schlecht wird. Niemand hat ernsthaft vorgehabt, die Kneipe zu sprengen. Auch der angeblich fremdenfeindliche Hintergrund ist weit von der Wahrheit entfernt. Da wird einfach ein Statement rausgenommen und schon heißt es ‚Nazi-Polizist‘. Da war das Foto natürlich das gefundene Fressen für die Bild. Als ich Schund erste Mal gesehen hab, bin ich aus allen Wolken gefallen.

    Nochmal zum Einprägen und weitersagen, denn mittlerweile haben wir ja hier aus einem schlechten Witz einen angeblich vereitelten Terroranschlag: Hier hat niemand wirklich geplant, diese Kneipe in die Luft zu jagen. Die Story wird von den Medien aufgebauscht, damit das sensationsgeile Volk neues Opium vorgesetzt bekommt.


  12. (12) Pingback by Schorleblog » jetzt ist es wohl amtlich @ 24. November 2007, 02:00 Uhr

    […] sind dümmer als die polizei erlaubt (der link geht wohl nicht mehr, deshalb eine andere quelle, via basic thinking). zumindest wurde laut medienberichten ein polizist suspendiert. ich […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.