Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. November 2006, 23:46 Uhr

Stiftung Warentest testet Tassimo


Ich geb ja zu, daß ich schon ein wenig unsicher war, als ich in der letzten Ausgabe der test las, daß in der nächsten (Dezember-)Ausgabe auch so genannte „Portionskaffeemaschinen“ getestet werden.

Nach dem Motto „Hoffentlich ist meine Tassimo nicht schlecht bewertet worden!“ – das würden mir sonst einige Leute vorhalten. ;)

Aber wie ich jetzt lesen konnte war die „Angst“ unbegründet: Erstens konnte letztens eine erste Testerin sich von einer Tasse Kaffee überzeugen und war zufrieden und zweitens schneidet die Tassimo TA-1200 bei der Stiftung Warentest mit einem Gut (2,0) ab.

Was ich jedoch merkwürdig finde:
TASSIMO JACOBS KRÖNUNG T-DISCsGleichzeitig testet die test auch Kaffeepads, u.a. auch die abgebildete Sorte Jacobs Krönung Tassimo. Gilt zwar als teuerstes Produkt im Test, bekommt dennoch ein Gut (2,0). Jedoch wird kritisiert, daß es keinen Schaum gibt:

„Nur bei Jacobs Krönung Tassimo gab es keine Crema.“

Außerdem wird noch extra erwähnt, daß auf der Verpackung kein Hinweis zu finden sei, daß dort keine Crema enthalten ist. Also die Verpackung deutet das schon an – oder sieht jemand auf dem Foto der Verpackung eine Schaumkrone? Es ist ja nicht so, daß die test nicht auch gleichzeitig die für viele Kaffeeportionsmaschinen (z.B. die nur mit befriedigend (3,2) abschneidende Senseo) gedachte Sorte Jacobs Krönung mit feiner Crema getestet hat, wo a) Crema direkt dabei steht und b) die Crema zu sehen ist.

Also mir als nicht-Kaffeetrinker wäre auch gar nicht die Idee gekommen, bei einem Produkt namens Jacobs Krönung irgendwie Schaum zu erwarten. Die Beurteilung, daß das wie Filterkaffee sei, wäre für mich eher ein Indiz, daß das genau das ist, was ein Käufer von der Krönung haben will, da die Krönung meines Wissens ja eben ein normaler Filterkaffee ist. Wer unbedingt Schaum oder Crema haben will, der kann ja – wie auch im Test erwähnt wird – eine andere Sorte nehmen.

PS: Nachdem ich auf der Tassimo-Website die Tassimo-Freundschaftswerbung gesehen habe, habe ich dort mal angefragt, ob man deren Latte Macchiato-Gläser auch einzeln erwerben kann. Wer nämlich als Tassimo-Kunde von einem anderen Tassimo-Besitzer geworben wird erhält ein Latte Macchiato-Startset mit den entsprechenden „T-Discs“-Kapseln und den besagten Gläsern (der Werber erhält 25,- Euro). Leider verwies mich der Service auf die entsprechende Aktion (dabei habe ich schon eine Tassimo) und erklärte, daß man ansonsten die Gläser „Pavina“ small von Bodum verwenden sollte. Im deutschsprachigen Web findet sich dazu nichts – aber wenn ich mir diese englische Seite anschaue, dann scheinen es genau diese Gläser zu sein.


8 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.