Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. November 2006, 15:28 Uhr

Diverse Fehler der Wikipedia durch BILD aufgedeckt!


Vor kurzem berichtete ich, daß die BILD zur Fehlersuche bei der Wikipedia aufruft.

Persönlich finde ich es ja gut, wenn die BILD unter dem Motto Wiki-Fehlia: So unzuverlässig ist Deutschlands beliebtestes Internet-Lexikon versucht Fehler in der Wikipedia aufzudecken, denn nur bekannte Fehler können korrigiert werden. Damals schrieb ich jedoch noch dazu:

„An und für sich ist es ja nett, wenn Fehler in der Wikipedia entdeckt werden. Diese sollten dann jedoch dort korrigiert werden.“

Dieses „korrigiert“ im letzten Satz wurde teilweise jedoch falsch verstanden, anscheinend haben einige stattdessen „gemacht“ gelesen. Anders ist es nicht zu erklären, daß z.B. ein Artikel über Dieter-Thomas Heck als erste „Fehlermeldung“ nach dem Wikifehlia-Aufruf veröffentlicht wurde. Leider wurde im BILD-Artikel verschwiegen, daß die Fehler im Artikel erst nach dem BILD-Aufruf zur Fehlersuche überhaupt in den Artikel gesetzt worden sind (siehe hier) und nach einigen Stunden korrigiert wurden.

Auch andere kurzfristigste kurzfristige Fehler in der Wikipedia wurden sehr sehr schnell korrigiert und waren teilweise nur wenige Minuten online (siehe hier).

Ich zitiere dazu dann mal aus einem Artikel der aus dem Axel-Springer-Verlag stammenden Tageszeitung Die Welt:

„Während die manipulierten Einträge über Illic und Moik laut Wikipedia-Versionsverzeichnis binnen Minuten revidiert wurden, stand der Heck-Artikel in der entstellten Fassung stundenlang online.

Kein Schelm, wer an kalkulierte Koinzidenz dabei denkt, dass besagte Zeitung, die Wikipedia als „Wikifehlia“ schmäht, kurz vor den biographischen Attentaten dazu aufgerufen hatte, in dem Forum nach Falschinformationen zu fahnden und diese zu melden. Auch dies ist potentieller Rufmord.“


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Felix @ 18. November 2006, 19:09 Uhr

    Schade, dass Du bei all den Pottblog-Einträgen oder der Begeisterung für die Borussia keine Zeit mehr für DSA findest.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 18. November 2006, 19:35 Uhr

    @Felix:
    Ich habe in den letzten Wochen bzw. Monaten teilweise sehr viel Zeit für DSA gefunden. Sogar bis zur Überlastung meines Rechners. Wenn ich alleine überlege wie lange ich gewisse Bauwerke gezeichnet habe…


  3. (3) Kommentar by Felix @ 18. November 2006, 21:36 Uhr

    Meldest dich halt gar nicht mehr. Viele Leute haben sich Sorgen um dich gemacht. Unter anderem das komplette Vinsalt-Forum. Ich auch.
    Es wäre auch in Ordnung, wenn das Interesse für DSA erloschen ist oder derzeit auf Eis liegen muss wegen anderen Tätigkeiten. Aber Zeit für eine kurze Information sollte bestehen.


  4. (4) Trackback by blog.50hz.de @ 19. November 2006, 20:43 Uhr

    Ich würde vor Scham im Boden versinken, ……

    … die verantwortlichen Redakteure rauswerfen und anschließend mein Amt zur Verfügung stellen, schon angesichts dieser Kampagne aber erst recht angesichts dieser und jener dadurch ausgelösten (Leser?!-)Aktionen und falsch gemeldeten…


  5. (5) Kommentar by alexandra @ 24. September 2008, 08:21 Uhr

    haidu
    wo bin ich denn do?
    XD


  6. (6) Kommentar by EinzigSTe @ 12. Januar 2010, 15:11 Uhr

    Auch andere kurzfristigste Fehler in der Wikipedia wurden sehr sehr schnell korrigiert und waren teilweise nur wenige Minuten online

    <<< kurzfristige, nicht kurzfristigSTe

    Gruß

    Die Einzige (nicht EinzigSTe


  7. (7) Kommentar by Jens @ 20. Januar 2010, 21:21 Uhr

    @EinzigSTe (6):
    Habe den Fehler korrigiert und klar es stimmt und mir ist klar, dass man einzig nicht steigern kann – wobei ich bei kurzfristig das nicht ganz so engstirnig sehen würde.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.