Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Oktober 2006, 22:10 Uhr

Tour des meubles: 1 x Amerika, 2 x Schweden


Nachdem mein familieninterner TV-Tipp (Der Wixxer mit Oliver Kalkofe) und auch der zweite Vorschlag (Ocean’s Eleven mit George Clooney) gegenüber dem Tatort verloren haben, habe ich Zeit, um einen schon angefangenen Blogeintrag fertigzustellen. :)

Vor ein paar Tagen hatte ich eine richtige „Tour des Meubles“:

Amerika: Sofas von Seats and Sofas
Erst einmal wurden mir meine bestellten Sofas von Seats and Sofas geliefert. Entgegen der üblichen Lieferantenregel („Wenn wir sagen von 14.00 – 16.00 Uhr, sind wir frühestens um 16.30 Uhr da!“) war die beauftragte Spedition bereits um ca. 15.00 Uhr da und brachte die beiden Sofas in die Wohnung.

Das war es dann aber auch. Ich bin mir zwar sehr sicher, daß ich vereinbart hatte, daß die Möbel „wohnfertig“ geliefert werden, damit ich da gar nichts mehr machen muß und ich meine mich auch daran zu erinnern, daß mir zugesichert wurde, daß mein einziger Handgriff das Öffnen der Tür wäre. Nun ja, die Möbel aus den „Verpackungs-Kokons“ auszuräumen und die Füße anzumontieren ist jetzt kein großes Problem. Aber es war anders geplant.
… so hat es mir auch noch einmal meine „Begleitperson“ bestätigt, mit der ich damals die Sofas bestellt habe. Dummerweise habe ich davon jedoch nichts schriftlich. In Zukunft sollte ich auf so etwas also besser achten…

Schweden (1): IKEA in Dortmund
Nachdem die Sofas dann geliefert wurden, machte ich mich sofort auf den Weg nach Dortmund zur nächstgelegenen IKEA-Filiale. Dort plante ich 1.) mir einen Bürostuhl zu haben und 2.) einen dazu passenden „Parkettschutz“.

Vorher nutzte ich jedoch die Chance und habe erstmalig Köttbullar (mit Preiselbeeren, mit nur einem S) gegessen – schmeckte recht gut!

Nach dem leckeren Mahl und dem kostenlosen Kakao ging es dann endlich in die eigentliche Ausstellung. Die Entscheidung ob ich den Bürostuhl Allak oder aber Karsten (mit Nominell-Armlehnen) nehme, entschied die persönliche „Inaugenscheinnahme“ nebst Sitzprobe. Leider hängte an dem von mir bevorzugten Modell Karsten ein Schild, auf dem stand, daß Karsten gerade unterwegs sei und man bitte einen Mitarbeiter befragen solle. Als ich das machte, hieß es nur, daß der Stuhl derzeit ausverkauft sei. Naja, das hätte man auch einfach draufschreiben können… die Chance jedoch gerade einen Mitarbeiter fragen zu können, nutzte ich um ihn zu fragen, ob es bei IKEA auch spezielle Parkettrollen für die Stühle geben würden. Dazu sagte er mir, daß IKEA in Dortmund diese Rollen nicht mehr hätte, aber – dabei schaute er in den PC – die Filialen in Duisburg, Düsseldorf, Essen und Kamen die entsprechenden Paragraf-Rollen im Angebot hätten.

Schweden (2): IKEA in Duisburg
Am nächsten wäre wahrscheinlich IKEA in Essen gewesen (auf dem Weg nach Bochum) oder aber Kamen (auf dem Weg nach Olfen). Aus familiären Gründen („Ich brauche eigentlich noch die TV-Bank Bonde“) entschied ich mich dann doch für Duisburg. Dort gab es dann den von mir gewünschten Bürostuhl Karsten. Eigentlich wollte ich Karsten (und nicht Konrad!) in Schwarz haben, aber „leider“ gab es den nur mit gelber Sitzfläche. Dagegen hatte ich dann auch nichts (aber geplant war es nicht wirklich!)…

Dann verwirrte man mich mit den Parkettrollen, doch inzwischen bin ich mir sicher, daß die Paragraf-Rollen die richtigen Rollen für Parkettboden sind. Nichtsdestotrotz habe ich auch eine Kolon-Bodenschutzmatte gehoilt. Die gab es zwar vor kurzem in ähnlicher Form bei Plus im Angebot, aber leider nicht „neutral“ durchsichtig, sondern mit irgendwelchen Motiven.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Tobe @ 2. Oktober 2006, 14:12 Uhr

    Also der Ikea in Kamen ist der beste, den ich kenne. Jaha, und dase das Kamener Kreuz drumherum gebaut haben, kommt man auch immer total super dahin


  2. (2) Kommentar by Jens @ 2. Oktober 2006, 16:37 Uhr

    @Tobe:
    Kann ich nicht beurteilen – in Kamen war ich erst einmal und das ist Jahre her. Ansonsten favorisiere ich derzeit Dortmund und Duisburg. Essen geht gar nicht.


  3. (3) Kommentar by Ruben @ 13. November 2006, 11:38 Uhr

    ich hasse ikea möbel weil sie einfach billig sind, sie gehen schnell kaputt, aber sie sind halt wirklich schön -.-


  4. (4) Kommentar by Jens @ 13. November 2006, 18:23 Uhr

    @Ruben:
    Also die Qualität der neueren IKEA-Möbel (schon seit ein paar Jahren) ist imho recht gut.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.