Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Oktober 2006, 21:14 Uhr

Felix Austria: Es hat sich ausgeSCHÜSSELt…


Alfred Gusenbauer, SPÖHeute wurde in unserem südlichen Nachbarland Österreich der Nationalrat (vergleichbar dem Bundestag in Deutschland) gewählt.

Gemäß http://orf.at/wahl06/ hat nach dem vorläufigen(!) Endergebnis die SPÖ unter Alfred Gusenbauer (siehe Bild) die meisten Stimmen erzielt, der noch amtierende konservative Bundeskanzler Wolfgang Schüssel von der ÖVP hat seine Niederlage eingestanden.

Schade nur, daß es (wie die Österreicher sagen würden) für Rot-Grün wohl nicht ausgeht, da leider die FPÖ als auch das BZÖ (beide sind mit einem starken ausländerfeindlichen Wahlkampf aufgefallen) zu viele Stimmen bekommen haben.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wie die noch auszuwertenden Wahlkarten (ansatzweise vergleichbar mit der Briefwahl) das endgültige Ergebnis beeinflussen.

PS: Nachdem zur Nationalratswahl 2002 die ÖVP und vor allem auch Wolfgang Schüssel einen Anti-Wahlkampf gegen Rot-Grün mit Motiven wie Abbildungen von Gerhard Schröder gemacht hat und sich Schüssel immer wieder abfällig ggü. dem (damals) rot-grün regierten Deutschland geäußert hat, freut es mich ganz besonders, daß Schüssel abgewählt wurde. Und gemäß dem Motto „Meiner ist länger als Deiner“: Die Kanzlerschaft Schröders hat länger gedauert. 😉


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Matthias K. @ 1. Oktober 2006, 22:00 Uhr

    Die Kanzlerschaft Schröders hat länger gedauert. 😉

    Oh ja, allerdings. Und was haben wir davon? Deutschland leidet auch heute noch darunter. Vielleicht sind die Österreicher ja schlauer und sägen rot-grün eher wieder ab. 😉


  2. (2) Kommentar by Christian Schreiter @ 1. Oktober 2006, 23:35 Uhr

    Ich glaube nicht, dass man das deutsche „Rot-Grün“ mit einem österr. „Rot-Grün“ vergleichen kann. So wie unsere Freiheitlichen ein bissl das Gegenteil von den deutschen Freiheitlichen sind.

    Dass es sich ausgesschüsselt hat, ist sicher kein Schaden, aber der offensichtliche Rechtsruck (FPÖ vom Stand weg +19 Mandate) hinterläßt einen schalen Beigeschmack.

    Meint,
    Christian


  3. (3) Kommentar by Hammi @ 2. Oktober 2006, 00:23 Uhr

    Und wenn wir schlau wären, würden wir Schalke 04 im Meer versenken. 😉 Wobei die Versenkung Schalkes wohl wichtiger wäre. 😛 😉


  4. (4) Kommentar by Matthias K. @ 2. Oktober 2006, 00:38 Uhr

    Wie ich gerade den Nachrichten vernahm, plant Österreich jetzt eine große Koalition. Die lernen nicht mal aus unseren Fehlern. 😉

    Schalke? Was ist das? 😉


  5. (5) Kommentar by Jens @ 2. Oktober 2006, 16:45 Uhr

    @Matthias (zum 1.):
    Naja, ich sehe das ja eh anders als Du. Ich glaube die Regierung Schröder wird in der Zukunft noch positiver beurteilt werden. Es wurde zwar nicht alles richtig gemacht, aber sicherlich nicht alles falsch und es wurden nach Jahrzehnten notwendige Reformen gestartet, auch wenn diese vielleicht nicht zu 100 % vernünftig gestaltet worden sind.

    @Christian:
    Naja, man kann eher das öster. Rot-Grün mit dem deutschen Rot-Grün vergleichen als die FPÖ mit der FDP. Die haben nur das „Frei“ als Gleichheit. Die FPÖ ist ja nicht umsonst aus dem Verband der liberalen Parteien (wie auch immer der heißen mag) geflogen. Vergleichbar zur FDP wäre – in Ansätzen – das LIF gewesen.

    @Hammi:
    😉

    @Matthias (zum 2.):
    a) Naja, was würdest Du Österreich vorschlagen?

    b) Der Verein, der zu meinem miserablen Tippergebnis beigetragen hat… totale Dominanz… *lol*


  6. (6) Trackback by WebNobbi - Meinungen ~ Informationen ~ Spa @ 2. Oktober 2006, 19:32 Uhr

    Ein guter Tag für die Sozialdemokratie…

    Die Sozialdemokratische Partei Österreichs hat die Wahlen zum Nationalrat gewonnen! Schussel-Schüssel und seine konservativen Machterhalter sind abgewählt. Alfred Gusenbauer wird nach dem derzeitigen Stand der Auszählung neuer Bundeskanzler Öste…


  7. (7) Kommentar by Matthias K. @ 3. Oktober 2006, 01:19 Uhr

    Ich denke, dass eine große Koalition für Österreich mit Abstand das Beste ist. Alles andere war eher humoristisch gemeint.

    Was die Reformen unter Schröder angeht, so stimme ich Dir zu, dass sie nötig waren. Allerdings stimme ich Dir auch sehr deutlich zu, dass die Umsetzung mehr als suboptimal war.

    Was Schalke angeht, so kann ich nur sagen, dass ich wahrscheinlich bald Bayern-Fan werde. *Schock* Nein, natürlich nicht, aber Schalker sein heißt nun mal leiden können. Darin haben wir ja jahrelange Erfahrung und Übung.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.