Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. September 2006, 16:30 Uhr

Transrapid-Unglück: Beklemmendes Gefühl



Vor ca. einem Jahr war ich selber auf der Teststrecke des Transrapid in Lathen im Emsland. Meine (vor allem visuellen) Eindrücke dort habe ich in diesem und den folgenden Blogbeiträgen geschildert.

Insofern finde ich es irgendwie beklemmend, wenn ich jetzt die Bilder vom heutigen Unglück sehe. Es hätte einen selber treffen können.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by jooonas @ 22. September 2006, 18:08 Uhr

    Irgendwann geht der es-muss-immer-alles-schneller-werden-Wahn auch mal nach hinten los. Bin gespannt, wie Chinesen drauf reagieren, die wollen doch den Transrapid zur Expo 2010 in Shanghai fahren lassen.
    Gut, dass du vor einem Jahr schon im Emsland warst.


  2. (2) Kommentar by jooonas @ 22. September 2006, 18:33 Uhr

    Ach der is auf ein Werkstattwagen geprallt…
    Na da wird der Verantwortliche aber nicht mehr seines Lebens froh.


  3. (3) Kommentar by dennis @ 22. September 2006, 21:00 Uhr

    Ich hab als ich das ht morgen las auch sofort an dich gedacht. ich habe sogar noch deine handybilder vor augen


  4. (4) Kommentar by Jens @ 23. September 2006, 10:55 Uhr

    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, lag es wohl daran, daß dieser Werkstattwagen selber kein Magnetschwebewagen war (wie fährt der dann?) und daher nicht ins „unfallfreie System“ eingebunden war.

    Aber Du hast schon recht, jooonas, wenn ich die dafür verantwortliche Person wäre, würde ich wohl nicht mehr froh werden.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.