Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. September 2006, 00:39 Uhr

Sammelklage gegen Premiere?


Meine Premiere-SmartcardDas Thema Kündigung bei Premiere und die Reaktionen von Premier darauf sind für viele Besucher des Pottblogs noch aktuell. Das zeigen die regelmäßig dort noch aufschlagenden Kommentare oder in Beiträgen wie diesem oder jenem deutlich.

Doch nicht nur hier im Blog bewegt das Thema die Leser auch z.B. hier bei allesaussersport.de, wie man an der hohen Kommentarzahl dort sehen kann.

In diesem Zusammenhang fragen viele Kommentatoren immer wieder nach, ob es bereits eine Sammelklage gegen Premiere gibt, an die man sich „anschließen“ kann. Hierzu zitiere ich einfach mal T.S. Garp aus den Kommentaren von allesaussersport.de:

„Es kann keine Sammelklage geben, da Sammelklagen in Deutschland nicht zulässig sind.“

Es wird also in Deutschland definitiv keine Sammelklage gegen Premiere geben, einfach weil es an den juristischen Voraussetzungen mangelt.

Wer Probleme mit einem Premiere-Abonnement hat muß daher im Zweifelsfall alleine etwaige Rechtsmittel nutzen.

PS: In Kürze gibt es was neues von der unendlichen Premiere-Geschichte, diesmal in Bezug auf Prepaid-Abonnements von Premiere, die Fußball-Bundesliga und Rückzahlungen.


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.