Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. September 2006, 18:49 Uhr

Sony Playstation 3 kommt erst 2007


Ich muß gestehen, daß ich mich fast ein wenig hämisch gefreut habe, als ich heute sowohl beim heise newsticker als auch bei dogfood lesen konnte, daß die Sony Playstation 3 doch erst 2007 auf den Markt kommt.

Angeblich wegen Lieferschwierigkeiten bei einzelnen Bauteilen. Aber der eigentliche Grund ist an sich eh egal, peinlich ist das ganze für Sony auf alle Fälle. Und das wo Sony (Stichwort: Rootkit) eh nicht gerade einen guten Ruf derzeit genießt.

Besonders lustig ist folgendes (von dogfood):

„Und keiner hat TBWA Bescheid gesagt, die heute die europäische PS3-Website gelauncht haben: ”die aufregendste Markteinführung des Jahres 2006 steht kurz bevor”“

Ich persönlich mag das Konzept der Sony Playstation (3) nicht. Bitte nicht falsch verstehen – gegen Spielekonsolen habe ich nichts. Aber es gibt so einige Konsolen die sind für mich ein rotes Tuch und neben der X-Box gehört die Playstation dazu. Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, daß man mich jetzt als „Weichei“ bezeichnet – ich finde die Nintendo-Konsolen einfach besser. Nicht von den technischen Fähigkeiten her sondern vom Gameplay. Die Spiele machen einfach sehr viel Spaß, egal ob nun damals mit dem NES oder dem Super Nintendo (SNES). Auch der Gameboy ist ja heute noch Kult und so ist die Chance, daß ich irgendwann die neueste Konsole aus dem Hause Nintendo namens Wii mir zulege, recht groß. Dann kann sie sich zu Gameboy, SNES und GameCube dazugesellen.

PS: Es gibt da noch eine Art Kollateralschaden angesichts der nicht-Veröffentlichung der Sony Playstation 3 noch in diesem Jahr…


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by jooonas @ 6. September 2006, 20:31 Uhr

    Ich habe heute auch mal hämisch gelacht heute und meine Xbox360 gestreichelt.


  2. (2) Kommentar by wirtschaftsweiser_ch @ 6. September 2006, 22:19 Uhr

    xbox kauf ich aus prinzip nicht… aber 600 euro geb ich auch für keine PS3 aus. n bissl warten, dann wird das schon billiger… immerhin wollen die auch nur die verbreitung in der masse erreichen und hauen das teil bald für 300- raus. 😉

    nur genau das verzögert sich nun, also kein grund zur freude… es werden immer die firstmover für ne hohe marge sorgen, dann erst kommt die masse.


  3. (3) Kommentar by Daniela @ 7. September 2006, 17:54 Uhr

    Ich hab mich auch sehr darüber amüsiert, aus unterschiedlichen Gründen (siehe mein Blogeintrag dazu).

    Jetzt muss Mircosoft noch das HD-Laufwerk in die 360 stecken und ich denk mal drüber nach.

    Übrigens ist das neue Nintendogerät nun wirklich kein „Weichei“-Ding, sondern eine gute Alternative, wenn man nicht zwei Monatsmieten für eine PS3 ausgeben will (ja, ich wohne günstig).


  4. (4) Kommentar by Daniela @ 7. September 2006, 17:57 Uhr

    @ wirtschaftsweiser ch

    „aus Prinzip“

    Aus welchem denn?
    Dass diese Spielekonsolen einfach unverhältnismäßig teuer sind und man das einfach nicht mehr unterstützen sollte? Vor allem, da Nintendo uns vormacht, das es auch anders geht?

    Oder aus dem Grund, dass Microsoft so eine Negativmarke ist, dass die bestimmt keine gute Konsole herstellen konnten?

    Oder ist nem Bekannten mal ne 360 um die Ohren geflogen?


  5. (5) Kommentar by Jens @ 7. September 2006, 21:19 Uhr

    @Daniela:
    Also eine XBox würde ich mir auch nicht kaufen. Auch aus Prinzip. Eine Konsole soll eine Konsole sein und kein Computer.
    Die XBox ist nur ein etwas modifizierter PC und der große Vorteil von Konsolen (ggü. PCs) geht da – befürchte ich jedenfalls – flöten: Die Lauffähigkeit der Spiele.
    Du kannst heutzutage kein PC-Spiel spielen, ohne nicht direkt nach dem Kauf erstmal tonnenweise Patches herunterladen zu müssen.

    Ich befürchte, daß dies auch bei Xbox-Spielen demnächst in Mode kommen wird (wenn es nicht sowieso schon ist), gerade wg. der Online-Möglichkeiten und der eingebauten Festplatte. Microsoft ist es ja nicht anders gewöhnt…


  6. (6) Kommentar by wirtschaftsweiser_ch @ 8. September 2006, 00:23 Uhr

    @daniela: warte halt n bissl. dann bekommste die ps3 für 2-300 und etwas kleiner als momentan. das is sie auch wert.

    ich mag microschrott nicht, wegen der stellung, wegen der ausnutzung dieser stellung und wegen des zwangs… siehe microschrott

    pcs sind im übrigen technisch überlegen. ich nutze die ps2 bspw. überwiegend als dvd-spieler. 😀 wenn ich msft vermeiden kann, dann mach ichs auch.

    @jens: ich glaub da wird sony oder nintendo kaum anders sein. wenn man patchen kann, dann wird halt gepatched. das problem an der patchpolitik ist nur, dass mittlerweile spiele unfertig auf den markt geworfen werden und diese dann einfach nachgepatched werden. bestes beispiel ist spellforce 2. geiles games… aber die wichtigsten dinge wurden nachgepatched. (bei mmogs würd ich es aber nicht vermissen wollen)


  7. (7) Kommentar by Jens @ 8. September 2006, 16:40 Uhr

    @wirtschaftsweiser:
    Also das hielt ich bisher für den Mega-Vorteil von Konsolen: Keine Patches möglich, daher ausgereifte Spiele.


  8. (8) Kommentar by Daniela @ 9. September 2006, 18:04 Uhr

    @ jens

    Neee, das wird dann bedeuten – hoffen, dass das Spiel funktioniert oder dass die Spieler keine Lust haben, sich zu beschweren. Für diejenigen, die sich tatsächlich beschweren, liegen dann in MediaMarkt und Co. AustauschSpiele in der Schublade …


  9. (9) Trackback by Pottblog @ 3. November 2006, 20:36 Uhr

    Warum Nintendo Wii besser als die Sony Playstation3 ist……

    Die neue Konsole von Nintendo namens Wii erscheint in einigen Wochen (man kann sie sogar schon bei Läden wie Karstadt vorbestellen) und ist damit schneller als die Sony Playstation 3. Aufgrund der völlig neuartigen Steuerung dürfte die W…


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.