Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 28. August 2006, 18:34 Uhr

Interview mit anonymen WAZ-Blogger


In diesem Beitrag hatte ich ja schon angedeutet, daß es hier im Pottblog ein Interview mit Lyssa bezgl. ihrer Online-Pläne mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) bzw. WestEins, der Cola-WG weallspeakfootball.com, dem Merkel-Interview bei xolo.tv usw. (siehe auch den längeren Beitrag Viel Lärm um nichts dazu) geben wird.

Das ganze hat leider aus Zeitmangel (beiderseits) noch nicht realisiert werden können, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Stattdessen gibt es jetzt einen bzw. sogar zwei Links zu einem Interview mit einem WAZ-Redakteur, der unter wazsolls.blognic.net anonym mit Tarnkappe bloggt (siehe auch die Erwähnung hier und hier).

Das ganze befindet sich im Mediendschungel und auch bei WAZsolls selbst.

Da ich hier im Pottblog die geplante Schließung der Lokalredaktionen der WAZ schon mehrfach thematisiert hatte (siehe hier und auch hier) finde ich natürlich die folgende Frage nebst Antwort sehr interessant:

Im Mediendschungel: Um mal kurz weg vom Internet zu schwenken – was hältst Du von der allgemeinen Medienkonzentration in NRW besonders durch die WAZ-Gruppe? Ist das noch gesund? Oder sowieso wurscht, weil immer weniger Leute Zeitung lesen?

WAZsolls: Das ist eine Grundsatzfrage, die sich nicht in einem kurzen Interview beantworten lässt. Als gewerkschaftlich organisierter Arbeitnehmer sehe ich alles, was Arbeitsplätze gefährdet, mit Sorge. Als Zeitungsleser bin ich an Medienvielfalt interessiert, als WAZsolls hoffe ich auf sichere Redakteursstellen.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.