Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. August 2006, 15:48 Uhr

Verlässt David Odonkor seinen Verein Borussia Dortmund (BVB)? (aktualisiert)


David_Odonkor.jpgWie heute bekannt wurde, hat der spanische Verein Betis Sevilla ein Interesse daran den Dortmunder Spieler David Odonkor (eigene Homepage, BVB-Seite, Wikipedia-Eintrag) zu verpflichten.

Angeblich sollen 7 Mio Euro für Odonkor geboten worden sein, was das Angebot nicht nur für David Odonkor, der im aktuellen taktischen Konzept von Bert van Marwijk nicht soo die große Rolle spielt, sondern auch für Borussia Dortmund selbst interessant macht.

Da scheint sich die Teilnahme an der Fußball-WM 2006 gelohnt zu haben – denn durch sein Auftreten dort hat David Odonkor, der bisher fast nur bei den BVB-Fans bekannt war, seinen Marktwert stark gesteigert. So wundert es dann nicht, daß auch andere Spitzenclubs auf den Spieler aufmerksam geworden sind.

Ob es jedoch zu diesem Wechsel kommt ist noch lange nicht klar, denn Odonkor erklärte zur speziellen BVB-Situation (neue Stürmer verpflichtet, taktische Änderungen), daß er sich durchbeißen wolle – und die Transferliste ist auch nur noch wenige Tage (bis zum 31. August 2006) geöffnet.

Ich persönlich fände es schade, wenn Odonkor wechseln würde, aber alleine auch aus wirtschaftlichen Gründen sollte man diesen Transfer nicht gleich verdammen – aber sollte er den Wechsel selber auch wollen, sollte man in der BVB-Führung wirklich drüber nachdenken und nicht den Hoeneß machen. Denn momentan sitzt Odonkor mehr auf der Bank und ein Verein wie Borussia Dortmund kann es sich meiner Meinung nach nicht unbedingt leisten einen ca. 7 Mio Euro werten „Schatz“ auf der Bank sitzen zu haben und nur gelegentlich als Edeljoker zu nutzen.

Nachtrag: Laut Arena TV ist der Wechsel perfekt – für 6,5 Mio Euro.


8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by jooonas @ 27. August 2006, 21:48 Uhr

    Odonkor absolviert morgen in Sevilla einen medizinischen Check und wenn der erfolgreich verläuft, unterschreibt er einen langjährigen Vertrag bei Betis. Ich find’s sehr schade. Aber da ihm ja zuletzt selbst Kruska vorgezogen wurde, kann ich das schon verstehen und Tinga scheint seinen Stammplatz auf der rechten Seite sicher zu haben.
    Ich bezweifel allerdings, dass Odonkor bei Betis viel mehr Einsatzzeit haben wird, als beim BVB, aber ich denke der Wechsel wird auch stattfinden um eben die 6,5 Millionen Euro in die Vereinskasse zu spülen. Dortmund hat ja in den letzten Monaten auch recht ordentlich investiert. Mach’s gut David und viel Glück bei Betis!


  2. (2) Trackback by Bvb09Blog.de @ 27. August 2006, 22:15 Uhr

    WM-Held David Odonkor vor Wechsel nach Sevilla – 27. August 2006…

    Der August ist offiziell die Zeit der Last-Minute Transfers. Am 31. August schließt die Transferliste und viele Vereine decken sich nach dem Saisonstart noch schnell mit Verstärkungen ein. Und wie es aussieht wird Borussia Dortmund wohl neben Buckle…


  3. (3) Kommentar by Thorsten @ 27. August 2006, 22:18 Uhr

    Ich finde es auch so nicht klug. Bei der WM war Odonkor der erklärte Publikumsliebling und hat sich mit dem Pass zum 1:0 gegen Polen bei der WM für immer in die Herzen der Dortmunder Fans gespielt. Allein was an Dortmund-Trikots in der Zeit über die Theke gegangen sein muss, ist unglaublich. AUf diesem Bonus hätte man aufbauen können. Aber 6,5 Millionen Öcken sind natürlich auch nicht schlecht.


  4. (4) Kommentar by Heiko @ 28. August 2006, 15:15 Uhr

    Aber was soll er machen, wenn der Trainer sein System umstellt und er keine Einsätze mehr bekommt. Die werden sich zusammengesetzt haben und der Trainer wird im keine grosse Perspektive geboten haben. Und das finanzielle Angebot war ja auch nicht zu verachten. Außerdem ist der Junge im besten Alter und kann sich auch in Spanien durchsetzen. Die Kochen auch nur mit Wasser wie man bei Real Madrid sieht. Den meisten Legionären hat der aufenthalt im Ausland nicht geschadet.


  5. (5) Kommentar by jooonas @ 28. August 2006, 15:49 Uhr

    Doch es ist klug ohne Ende. Wir spielen seit dieser Saison ein 4-4-2, da braucht man keinen Außenstürmer. Und wenn die Spanier sich so durch die WM blenden lassen, bitte. 6,8 Millionen scheinen es jetzt schlussendlich zu werden und das für einen Ersatzspieler!
    Zum Vergleich van Bommel hat 6 Millonen gekostet.
    Danke Betis!


  6. (6) Kommentar by Thorsten @ 28. August 2006, 16:32 Uhr

    Klar, die Kohle sacken wir ein und das gerne. Ich sage einfach nur, dass es nie klug ist, nur ein System in Petto zu haben. Mit einem Joker wie Odonkor kann man, falls es nicht läuft, von 4-4-2 auf 4-3-3 umstellen und alles auf eine Karte setzen. Ich gebe dir aber Recht das 6,8 Mio sicher gut verhandelt ist.


  7. (7) Kommentar by jooonas @ 29. August 2006, 11:06 Uhr

    Wir können doch auch ohne Odonkor ein 4-3-3 spielen. Odonkor war meiner Meinung nach nie ein Schlüsselspieler des BVB. Ich habe ihn aber auch immer gerne spielen sehen.
    Laut Kicker.de ist der Wechsel jetzt perfekt. Für 5 Jahre hat er unterschrieben. Kicker spricht von etwas mehr als 6 Millionen Euro als Ablöse. Ich denke die vergleichsweise hohe Ablöse hängt auch damit zusammen, dass Odonkor noch ein Vertrag beim BVB bis 2008 hatte.


  8. (8) Trackback by Pottblog @ 9. September 2006, 16:33 Uhr

    Noch Fragen zu den Neuzugängen von Borussia Dortmund?…

    Als Borussia Dortmund seine drei Neuzugänge Alexander Frei, Nelson Valdez und Tinga verpflichtete gab es einige Leute, die sich fragten, warum das geschieht.
    Glaubt man gewissen Zeitungen mit einigen BILDern, dann soll auch David Odonkor nach sein…


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.