Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 15. Juli 2006, 10:14 Uhr

BILD veröffentlicht Gegendarstellung von Heide Simonis




Wie man auf dem Foto erkennen kann, ist heute eine Gegendarstellung das dominierende Element der Titelseite der BILD. Heide Simonis wehrt sich damit dagegen, daß die BILD sie in Zusammenhang mit der RTL-Sendung Hilfe, ich bin ein Star, holt mich hier raus! (Dschungel-TV) gebracht hatte.

Dazu kam es aufgrund des Auftrittes in der RTL Tanzsendung, bei der Simonis mitmachte um die Gage dem Kinderhilfswerk UNICEF zu spenden. In diesem Zusammenhang fragte die BILD dann, ob Simonis demnächst auch im Dschungel-TV mitmachen würde und illustrierte das mit einer Fotomontage, wo man ihr Maden ins Gesicht setzte.

Insofern ist die Gegendarstellung verständlich und es ist gut, daß sie nicht nur unter ferner liefen, sondern direkt auf der Titelseite zu finden ist. Schade nur, daß Samstags die BILD nicht so häufig verkauft wird, wie unter der Woche… honi soit qui mal y pense.

PS: Auf der Titelseite wird über der Gegendarstellung übrigens der (Zitat) „Tabubruch“ italienischer Zeitungen kritisiert. Diese veröffentlichten ein Foto der sterbenden Prinzessin Diana, was zurecht kritisiert wird. Nur muß man dann das entsprechende Foto aus der italienischen Zeitschrift Chi auch abdrucken? Oder nennt man das scheinheilig?


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Kernassi @ 15. Juli 2006, 18:44 Uhr

    Zum letzten Absatz: Tja, ist halt die BILD.


  2. (2) Kommentar by Daniela @ 16. Juli 2006, 21:26 Uhr

    Scheinheilig ist gar kein Ausdruck.
    Ich war einfach stocksauer, als ich das mitbekam.

    Was die Gegendarstellung angeht:
    Gab es nicht mal ein Gerichtsurteil, dass die Gegendarstellung genauso groß abgedruckt werden muss wie die Lüge?
    Dann ist hier endlich mal geltendes Recht umgesetzt worden. Endlich.
    Arme Heide.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.