Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. Juli 2006, 22:40 Uhr

Premiere kooperiert mit Arena TV – aber nur in ausgewählten Kabelnetzen // Wechselt die Telekom bei IP-TV den Partner Premiere aus?


Meine Premiere-SmartcardDie Situation um die Bundesliga-Ausstrahlungen ab der kommenden Saison wird immer verworrener:

Ausgangslage
Die neuen Rechteinhaber arena.tv haben bisher angeblich erst weniger als 200.000 Abonnenten gefunden. Das verwundert nicht – schließlich sind z.B. die Satelliten-Zuschauer doppelt veräppelt worden: Kabel-Kunden konnten einen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 5,- Euro erhalten und sparen pro Monat gegenüber Satelliten-Kunden noch einmal 5,- Euro. So können Kollegen von mir für 9,90 Euro im Monat die Bundesliga bei arena.tv schauen – ich müßte 19,90 Euro zahlen, denn der Frühbucher-Rabatt gilt natürlich nur für Kabel.

Aber auch im Kabel-Bereich schauten bis vor kurzem noch einige Zuschauer potentiell in die Röhre, denn es fehlte eine Einigung von arena.tv mit Kabel Deutschland. Ohne diese Einigung würden alle Kabel-Kunden außerhalb von Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen keine Bundesliga live im Kabel sehen können.

arena.tv kooperiert mit Premiere und Kabel Deutschland
Nachdem sich arena.tv (deren Konzernfamilie Hessen und NRW kabeltechnisch versorgt) erst gestern mit Kabel Baden-Württemberg geeinigt hat, kommt heute die sensationelle Meldung, daß arena.tv sich mit Premiere geeinigt hat und die beiden Firmen dafür sorgen, daß bundesweit im Kabel die Bundesliga live übertragen werden kann. Weitere Details und vor allem Links finden sich in dem Beitrag PREMIERE überträgt Bundesliga im Kabel Deutschland-Netz bei allesaussersport.de.

Interessant auch mögliche Preisüberlegungen – wenn man einfach den arena.tv-Preis auf ein komplettes Premiere-Abonnement drauflegt, dann zahlt der Kunde mehr als in der letzten Saison. Wie war das noch mit der Entscheidung die Bundesliga-Rechte im Sinne der Fans an arena.tv abzugeben?

Telekom, die Bundesliga und IP-TV
Der morgige Donnerstag wird laut diesem taz-Artikel richtig wichtig für die Telekom. Denn es ist fraglich, ob die Telekom a) eine Lizenz für die Bundesliga via IP-TV (Internet-TV) benötigt und b) (falls ja) ob sie die auch bekommen, denn medienrechtlich ist das ganze umstritten.
Daher wurde bisher auch immer argumentiert, daß die Telekom mit Premiere kooperiert und Premiere die „redaktionelle Gewalt“ inne hat. Jetzt mit der kolportierten Einigung von Premiere mit arena.tv wird sich die Telekom natürlich noch überlegen, ob sie weiter auf Premiere setzen – schließlich kooperieren die mit einem Telekom-Gegner.

Daher hat „Big Pink“ nicht umsonst Kontakte zum DSF aufgebaut. Dieser Sender soll – ganz zufällig – zwischenzeitlich auch eine Lizenz für Bundesliga via IP-TV beantragt haben. Würde ja gerade für eine Telekom-/DSF-Kooperation passen.

Meine Meinung
Bis zum Bundesliga-Start wird sich der Schleier der Verwirrung sicherlich noch lüften. Und zur Not weiß ich halt, daß ich das Eröffnungsspiel, bei dem David Odonkor (gerade frisch eingewechselt) eine Flanke auf Alexander Frei spielt, die dieser zum Siegtor bei der Partie FC Bayern München vs. Borussia Dortmund verwandelt, bei der ARD sehen werde… 😉

… und wenn Premiere sich jetzt auch noch bei den Prepaid-Abonnements beweglich zeigen würde, wäre ich zufrieden… 😉


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by onlinepatriot @ 12. Juli 2006, 22:46 Uhr

    Ich find’s einfach nur unverschämt. Die totale Verwirrung des Kunden, da hat sich die DFL selbst ins Bein geschossen.
    Schlimmer geht’s ja nicht mehr und das knapp einen Monat vor dem Bundesliga-Start.


  2. (2) Kommentar by Oliver (Mythos) @ 13. Juli 2006, 09:44 Uhr

    Also ich weiß, dass ich über Arena in der 88. Minute nach einer Schweinsteiger-Ecke eine Daniel van Buyten-Kopfballverlängerung auf Makaay sehen werde, der dann gewohnt souverän seinen Hattrick vollendet und zum 4:0 einschiebt :-p


  3. (3) Kommentar by Jens @ 13. Juli 2006, 19:55 Uhr

    @Oliver:
    Arena plant parteiische Kommentatoren! Nicht parteiische Gedankenbilder. 😉


  4. (4) Kommentar by Oliver (Mythos) @ 13. Juli 2006, 20:05 Uhr

    Wieso Gedankenbilder?

    Ich kann es ganz klar vor mir sehen, meine Glaskugel ist repariert worden… 😉


  5. (5) Kommentar by Erich Traumüller @ 25. Juli 2006, 09:06 Uhr

    Hier muß auch einmal Tacheless gesprochen
    werden.
    Private Kabelkunden werden von Arena Tv
    absolut ausgeschlossen.
    Es ist nicht möglich als Kunde eines privaten
    Kabelanbieters ein ABO zu bekommen.
    Dieses verstößt meiner Meinung nach, gegen das
    Grundgesetz. Informationsrecht .Die Herrschaften haben ein Kartellverhalten welches meines Wissen nach verboten ist. Also strafbar. Durch die Fusion
    von Arena,Kabeldeutschland und Premiere hat sich ein Kartell gebildet, welches andere Kabelanbieter und Kunden( obwohl Sie Arena bereitstellt) aussen vor lässt.
    Für Arena TV wäre es ein leichtes von privaten Kabelkunden eine zusätzliche Gebühr, wie beim
    Satkunden zu erheben. Aber da würde Kabeldeutschland wieder in die Röhre schauen.
    Also muß man sagen das Arena TV sich in einen Knebel hat einbinden lassen. Dieses konnte aber nur geschehen, weil Sie sich hoffnungslos übernommen haben. Der leidtragende ist mal wieder der kleine Mann.
    Die DFL hat nur auf das Geld geschaut und nicht auf den kleinen Mann.
    Gruß
    Erich


  6. (6) Kommentar by Hans-Christoph Neveling @ 27. Juli 2006, 17:30 Uhr

    Seit Wochen versuche ich über den Anbieter EWT
    (ehemals Bosch) einen Vertrag mit ARENA abzuschliessen. Wenn man auf die Internetseite von EWT schaut, sieht man die enge Verbundenheit mit Premiere. Im Hintergrund ziehen
    diverse Seilschaften die Fäden, aber nicht zum Wohle des Verbrauchers !
    Hier hätte die DFL bei Vertragsabschluss konkretere
    Rahmenbediengungen schaffen müssen.


  7. (7) Kommentar by Reinhard Lob @ 29. Juli 2006, 18:55 Uhr

    Ich bin auch sehr enttäuscht das ich so wie es jetzt ausschaut leer ausgehe,und die Bundesliga nicht Live bei Arena oder Premiere sehen kann.(obwohl ich Premiere-Abonnent bin)aber wie von Erich Traumüller von einem privaten Kabelnetztbetreiber leider abhängig bin. Ich hoffe das uns, (die betroffen sind) von der Lage, nicht im Stich gelassen werden und Arena und Premiere einen Mittelweg finden das alle wie letztes Jahr Fußball-Bundesliga sehen können.

    Gruß
    Reinhard


  8. (8) Kommentar by Don Carlos @ 2. August 2006, 15:22 Uhr

    ..an alle Kabelgeschädigte..
    stellt eine Schüssel auf´s Dach, Balkon oder sonstwohin und schlummert in den Bundesligahimmel! Kabelempfang ist u.a. eine Auswahl von schwachsinnigen Providern (e.g. DSF, Kaufsender etc.), die, die Pipe verstopfen! Kabel ist gestern-heute ist Satellitt . Don Carlos


  9. (9) Trackback by Pottblog @ 8. Februar 2007, 19:20 Uhr

    Premiere und arena kooperieren bei der Fußball-Bundesliga…

    Premiere und kein Ende – nach einiger Zeit gibt es mal wieder Neues in Sachen Premiere.
    Gehen wir chronologisch vor: In diesem Kommentar des Beitrages “Kündigung bei Premiere” schreibt ein Rechtsanwalt, daß es scheinbar doch ein S…


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.