Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Juli 2006, 16:53 Uhr

WM 2006: Schöne Artikel zur Fußball-Weltmeisterschaft


Die Fußball-WM ist derzeit ja in aller Munde und auch in fast allen Medien präsent. Wenn ich alleine an die täglichen(!) WM-Sonderausgaben einer unserer Tageszeitungen denke, dann dürfte die noch andauernde Fußball-WM einen nicht geringen Prozentanteil am aktuellen Altpapieraufkommen haben.

In der Masse ist es daher recht schwierig auf besondere Artikel zu stoßen – umso schöner ist es, daß es mir heute gleich zweimal gelungen ist:

Bei allesaussersport.de erwähnt der Kommentator sternburg einen Artikel der Berliner Zeitung von Alexander Osang, „über die (seine) Probleme, sich mit einer deutschen Nationalmannschaft zu identifizieren“. Den Artikel gibt es direkt bei der Berliner Zeitung. Wirklich schön zu lesen!

Auf den Artikel Gott sei Dank, morgen Nacht ist die WM Aus! Aus! Aus! machte mich meine Mutter aufmerksam, die eigentlich nicht unbedingt zur taz-Klientel gehört. Hierbei handelt es sich um das WM-Tagebuch eines notorischen und unverbesserlichen Fußballignoranten.
Auch sehr lesenswert!

Übrigens: Die Tagebücher die die taz bietet – unlängst eines zum Thema Hartz IV halte ich für sehr schön. Warum findet sich dann sowas nicht in den taz-Blogs? Da wäre das doch viel passender. Der Fairness halber sollte man jedoch sagen, daß die taz inzwischen nicht mehr unter Ausschluß der Öffentlichkeit bloggt. Wobei die Gestaltung der Blogs … nun ja, ich fordere jetzt keine Rückkehr des Ausschlusses der Öffentlichkeit. 😉

A propos taz: Toll, wenn man auf der Titelseite der NRW-Ausgabe einen Artikel zum „Zeitungskrieg“ (sicherlich auch in Zusammenhang mit der Schließung von mehreren Lokalredaktionen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)) auf der ersten NRW-Seite ankündigt, der dann nicht im Blatt zu finden ist.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by sternburg @ 9. Juli 2006, 09:41 Uhr

    Der Artikel in der Taz ist tatsächlich ganz wunderbar. Vielen Dank hierfür (könntest du den wohl deiner Mutter überbringen?), den hätte ich sonst nie gesehen. „Die Welt zu Gast bei Angebern“ – herrlich. Selbst ich als Berliner Fussballfreund und WM-Allesgucker habe mich in manchen Momenten im notorischen WM-Ignoranten widererkannt.


  2. (2) Kommentar by sternburg @ 9. Juli 2006, 09:42 Uhr

    und natürlich danke für die Erwähnung.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.