Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 4. Juli 2006, 13:00 Uhr

Strategische Diskussion der WAZ (aktualisiert)


Bloggerin leitet das neue Online-ProjektDieser Beitrag ist quasi direkt die Folge zu dem Artikel Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) schließt mehrere Lokalredaktionen und Lyssa macht im Pott ’nen Blog bzw. wird Chefredakteurin bei der WAZ Live.

Aktualisierung: Ich habe den WAZ-Artikel (siehe links), der über das neue Projekt berichtet, nebenstehend als Grafik eingebunden. Außerdem gibt es zwei neue Links: print-to-inter.net und vor allem der wirklich empfehlenswerte Artikel von Mario Sixtus, der auf die möglichen Potentiale eingeht.

Die gestrige Strategiediskussion der WAZ zu der Blogger und Podcaster eingeladen wurde ist inzwischen natürlich auch schon ein Blogthema, z.B. bei Indiskretion Ehrensache, wobei Thomas Knüwer dort dem Blognamen keine Ehre macht, denn:

„Details des Konzeptes sollen nicht veröffentlicht werden, ist der Wunsch der Gastgeber und daran werde ich mich auch halten.

Okay, das ist natürlich zu respektieren – wobei Thomas Knüwer da schon etwas verrät, wenn er z.B. erwähnt, daß Katharina Borchert aka Lyssa nicht nur Chefredakteurin des Projektes WAZ Live wird, sondern auch stellvertretende Chefredakteurin der eigentlichen WAZ selbst.

Ansonsten gibt es auch Berichte bei hebig.com, wortfeld.de und (etwas ausführlicher und informativer) im Bamblog.

Gerade was man im Bamblog liest klingt nicht uninteressant und ambitioniert. Ob das jedoch 1:1 so umzusetzen ist bzw. wie die eigentliche Umsetzung dann aussieht, ob das ganze nicht durch die negativ zu beurteilende Schließung der Lokalredaktionen überschattet wird – das wird sich zeigen.

Ach ja: Lyssa – willkommen zurück im Pott!
(vermute ich jetzt einfach mal…)

PS: Der gescannte fotografierte Ausschnitt stammt aus der WAZ vom 4. Juli 2006.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Marcus @ 4. Juli 2006, 19:06 Uhr

    Die WAZ im Internet kann nur noch besser werden. Das bisherige Angebot ist grauselig. Vor allem, seitdem man sich dort für jeden Sch… anmelden muß. Würde mich nicht wundern, wenn das bei der neuen Live-WAZ auch der Fall ist.


  2. (2) Kommentar by eric @ 4. Juli 2006, 20:05 Uhr

    nun, sie sei euch gegönnt. aber wir lassen sie wirklich nur ungern gehen. aber die BILD-chefredaktion bleibt wohl noch lange in den falschen händen…


  3. (3) Trackback by Weblog der NRWSPD @ 31. August 2006, 10:33 Uhr

    “Viel Lärm um…” die WAZ…

    Die WAZ ist seit einiger Zeit in aller Munde: Pläne zur Schließung einiger Lokalredaktionen, einen neue Onlinestrategie und die Einführung von WAZ-Blogs so wie ein WAZinside-Blog haben die Zeitung vor allem in den Blogs zum Gespräch…


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.