Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Juli 2006, 13:50 Uhr

Bestätigte Christoph Metzelder gerade den Weggang von Borussia Dortmund?


In der vergangenen Saison wurde Christoph Metzelder beim BVB recht selten eingesetzt, was natürlich auch an seiner damaligen Konstitution (und vor allem an den guten Leistungen von Markus Brzenska als seinen „Ersatz“) lag.
Dennoch hatte Bundestrainer Jürgen Klinsmann stets auf Metzelder gesetzt und teilweise Unverständnis dafür geäußert, daß Bert van Marwijk, der Trainer von Borussia Dortmund, Metzelder auf der Bank sitzen ließ.

Seitdem Christoph Metzelder bei der Nationalmannschaft ist kommt immer wieder direkt oder indirekt durch Interviews oder Presseaussagen durch, daß Metzelder mit der Situation in Dortmund unzufrieden ist. Klar, verständlich, jeder Spieler will spielen. Aber während es bei der Nationalmannschaft anscheinend klar ist, daß alle ein Team sind und es Gründe hat, warum manche Spieler in der Stammelf sind und andere nicht, scheint das für Dortmund nicht zu gelten. Da wird dann seitens Metzelder indirekt Kritik am Training usw. geäußert.

„Der BVB ist für mich eine Herzensangelegenheit.“
Quelle: Smalltalk von schwatz-gelb.de mit Christoph Metzelder

Ob jedoch der BVB weiterhin eine Herzensangelegenheit für Metzelder ist könnte fraglich sein. Heute fand wieder einmal in Berlin die offizielle DFB-Pressekonferenz statt und neben Jogi Löw und Tim Borowski stellte sich auch Christoph Metzelder den Fragen der versammelten Journalisten.

Hier wurde er dann angesichts des kommenden Halbfinalspieles gegen Italien auch nach der Stimmung in Dortmund gefragt, was ja quasi „sein Wohnzimmer“ wäre und darauf antwortete er unter anderem:

„Ich habe das Glück gehabt, das alle zwei Wochen erleben zu dürfen.“
Quelle: Christoph Metzelder bei der DFB-Pressekonferenz

Man soll ja nicht unbedingt zuviel aus einzelnen Wörtern herauslesen. Wenn ein Lukas Podolski das gesagt hätte, hätte ich das auch ignoriert – der redet bekanntlich ohne Punkt und Komma und da kann auch mal was ‚rausrutschen, was wahrscheinlich nicht wirklich überdacht wurde. Bei Christoph Metzelder sehe ich das jedoch ehrlich gesagt anders – der überlegt sich was er und wie er es sagt.

Ob ich das jetzt überinterpretiere oder nicht – das wird man erst später wissen. Ich halte es jedoch für deutlich wahrscheinlicher, daß Deutschland Weltmeister wird, als daß Christoph Metzelder bei Borussia Dortmund bleibt.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Sebastian @ 2. Juli 2006, 18:09 Uhr

    Ich glaubs nicht.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 2. Juli 2006, 23:26 Uhr

    @Sebastian:
    Also wie gesagt – wetten würde ich nicht drauf wollen. Mich wundern halt manche seiner Sticheleien gegen den Verein, Trainer & Co.


  3. (3) Kommentar by jooonas @ 3. Juli 2006, 21:57 Uhr

    Ich hoffe er bleibt. Ist einfach mein absoluter Lieblingsspieler. Nicht unbedingt wegen seiner fußballerischen Fähigkeiten, sondern weil er einfach ein toller Mensch ist und ich denke nach der WM kann Bert ihn schlecht wieder auf die Bank setzen.
    Bitte Metze bleib beim BVB.


  4. (4) Trackback by Pottblog @ 5. April 2007, 19:43 Uhr

    Christoph Metzelder zu Real Madrid? Ich hab’s ja geahnt……

    Vor einem halben Jahr hatte ich es ja bereits geahnt, daß Christoph Metzelder Borussia Dortmund verlässt…
    Christoph Metzelder verlängerte vor einiger Zeit den Vertrag mit dem BVB nicht (und kann damit nach dieser Saison den Verein …


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.