Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Juni 2006, 17:27 Uhr

WM 2006: Für das Ausland ist Deutschland endgültig Bayern


Man sollte ins Grundgesetz (das haben die Bayern ja eh abgelehnt) eine Klausel aufnehmen, daß irgendwelche Eröffnungszeremonien von internationalen Veranstaltungen nicht mehr in Bayern stattfinden dürfen. Warum? Ganz einfach:

trachtenverband-bayernAmüsierte ich mich kürzlich noch über das Bild der Deutschen im Ausland anhand eines Werbeclips, empfand ich das gestern bei der offiziellen WM-Eröffnung in Bayern einfach nur noch unpassend.

Die Fußball-WM 2006 findet meines Wissens in Deutschland statt – nicht nur in Bayern. Wenn dann bei der Eröffnungsfeier fast nur typisch bayerische Klischees für unser gesamtes Land stehen, dann ist das meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Oder kann man Deutschland nur auf Bayern reduzieren? Irgendwie schade… und da passt es schon, daß Lyssa bei weallspeakfootball.com folgendes dazu schrieb:

The opening ceremony was rather … bizarre

Und damit auch die wenigen ausländischen Besucher dieser Seite etwas davon haben, versuche ich mich jetzt gleich an einen entsprechenden englischen Beitrag…

PS: Das Bild stammt von trachtenverband-bayern.de.

PPS: Ich hab nichts gegen die bayerischen Riten – aber ich habe was dagegen, wenn man gerade diese typischen bayerischen Dinge auf ganz Deutschland münzt.


12 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by David Reisner @ 10. Juni 2006, 20:15 Uhr

    Eine spannende Sicht der Dinge, das ist mir als Österreicher weniger aufgefallen, verstehen wir uns doch soweit ich weiß mit den Bayern noch am besten (rein sprachlich gesehen).
    Natürlich ist es nicht richtig, ich bin gespannt wie österreich das bei der kleineren EM 2008 dann lösen wird..
    Viel Spaß jedenfalls bei der WM, auch wenn solche Kleinigkeiten sicher nicht allzu ideal für den Eindruck vom Land sind, es geht ja um den Fussball 😉


  2. (2) Kommentar by el-flojo @ 10. Juni 2006, 20:39 Uhr

    Ich konnt’s selbst kaum glauben. Hab’s auffer Maloche gesehen und deshalb keinen Ton gehabt, aber vermutlich war’s auch besser so.
    Ich hab ne Menge Verwandte im Ausland, die noch nie hier waren und fürchte, dass ich jetzt mal wieder ne ganze Menge klarstellen darf…

    Zum Kotzen!


  3. (3) Trackback by oliver-liebchen.de @ 11. Juni 2006, 00:04 Uhr

    Lederhosn…

    Während eines Auslandsaufenthaltes in Berlin, Maryland, USA vor 7 Jahren besuchte ich den Freizeitpark Busch Gardens in Williamsburg, Virginia. Schöne zwei Tage haben wir da erlebt. Vor allem in “Das Festhaus”, wo die ganze Saison über…


  4. (4) Kommentar by Jens @ 11. Juni 2006, 01:06 Uhr

    @David:
    Es gibt ja auch genügend andere kulturelle Elemente. Insofern war es schön, daß wenigstens kein Alpenchor auftrat sondern Seeed. Aber etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte man sich schon vom OK erlauben können.
    Bei der EM in Eurem Land und der Schweiz wird das sicherlich besser laufen, da wahrscheinlich alle entsprechenden Gremien doppelseitig besetzt sind, oder?

    @el-flojo:
    Das ist ja das blöde dabei – Leute die das im Fernsehen sehen, die glauben das, wenn sie sich nicht besser auskennen.


  5. (5) Kommentar by cabi @ 11. Juni 2006, 08:37 Uhr

    Da muß ich dir zustimmen. Als ich da die bayrischen Trachten auflaufen sah, ist bei mir der letzte Funke meines Fussballwohlwollens verlöscht.
    Grönemeyer und Seeed konnten mich noch ein wenig beschwichtigen aber im Grunde fühle ich mich über den bayrischen Arsch *äh* Kamm geschehrt.


  6. (6) Kommentar by Jens @ 11. Juni 2006, 11:56 Uhr

    😉


  7. (7) Kommentar by Peter @ 11. Juni 2006, 12:38 Uhr

    Als ich mir das angeschaut habe, war ich auch etwas verwundert. Im Nachhinein hätte Hellers offizielle Eröffnungsfeier wohl doch in Berlin sein sollen. Da wäre das sicherlich nicht passiert.
    Schade nur, daß das abgesagt wurde. Warum eigentlich?


  8. (8) Kommentar by Jens @ 11. Juni 2006, 12:44 Uhr

    Angeblich aus Kostengründen und weil man – wie naheliegend… – erst kurz vorher festgestellt hat, daß der Rasen eine solche Belastung nicht mitmachen sollte, wenn kurz darauf dort gespielt werden soll.


  9. (9) Kommentar by Bayer @ 19. Juni 2006, 00:53 Uhr

    Hihi. Ärgert euch nur.( Neid?) Der Kaiser ist Bayer, und wenn es „unser“ Kaiser ist, dann sind wir alle Bayern.
    Bayern is Deutschland – now and forever


  10. (10) Kommentar by Jens @ 20. Juni 2006, 21:34 Uhr

    Auf Schuhplattler bin ich sicherlich nicht neidisch!


  11. (11) Kommentar by Hermann @ 18. September 2009, 13:34 Uhr

    da sieht man mal wieder wie wenig selbstbewusstsein die „nicht-bayern“ haben, oder warum dieser sturm der entrüstung.

    oder wer glaubt wirklich, dass in china alle gelb sind, in japan alle weiss gescminkt mit kimono rumlaufen, in amerika nur fette menschen im mcdonalds sitzen, franzosen ein baguette im *** stecken haben, usw.

    andere länder können sich komischerweise über manche klischees freuen, eben weil sie wissen, dass es nciht so ist und geben nicht soviel darauf was „andere“ sagen ( wer sagt denn überhaupt dass er glaubt es ist so?)

    also, nehmt euch zusammen, ihr nicht-bayern!

    aber um das feuer nicht ganz zu ersticken:
    was hat denn der rest von deutschland ünerhaupt an tradition und kultur zu bieten?- nichts – eben!
    :-)
    (nicht zu ernst sehen… ;-))


  12. (12) Kommentar by Basti @ 21. Juli 2010, 12:45 Uhr

    Ganz Deutschland hat unterschiedliche Kulturen und Traditionen, bloß verdrängt die oberbayerische „Lebensart“ alles andere.
    Dazu kommt das München gar keine Trachtentradition hat, d.h. jeder Münchner der der eine Tracht an hat verkleidet sich.
    Tja früher war eben alles besser
    Gruß aus dem Allgäu

    PS: Scheiß Bayern-Wahn


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.